EatSmarter! Glutenfrei Kochen und Backen -  - ebook

EatSmarter! Glutenfrei Kochen und Backen ebook

0,0

Opis

Gluten - oder Klebereiweiß - ist nicht nur für die Elastizität und Geschmeidigkeit von Teigen verantwortlich, sondern bei Menschen mit einer Unverträglichkeit auch für gesundheitliche Probleme bis hin zur Zöliakie. Für alle Betroffenen, die nicht auf glutenfreie Fertigprodukte zurückgreifen möchten, hat EAT SMARTER eine gleichermaßen abwechslungsreiche wie auch kreative Auswahl an glutenfreien Rezepten zusammengestellt - von Frühstücksideen über Pasta-Alternativen, Quiche und Aufläufen bis hin zu Desserts, Gebäck und Brot. Abgerundet wir die vielfältige, ideenreiche Rezeptsammlung von einer Vielzahl hilfreicher Informationen rund um glutenfreie Ernährung und Zöliakie, wie Einkaufstipps, der Infrastruktur der Küche oder einer übersichtlichen Tabelle glutenfreier Lebensmittelalternativen. Wie wünschen unbeschwerten Genuss - ganz ohne Verzicht!

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 56

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Glutenfrei

Gesund genießen ohne Weizen, Dinkel & Co.

HEEL

Coverrezept:

Quinoa-Bratlinge mit Avocado, Erbsen und Radieschen

Pro Portion 40 g Quinoa etwa 30 Minuten in 100 ml heißer Gemüsebrühe garen. Mit 3 EL Mehl, etwas gehackter Petersilie, etwas Muskatnuss und 1 Eiweiß zu einem Teig verrühren. Kleine Plätzchen formen und in heißem Öl ausbraten. ¼ Avocado und 1 Radieschen in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit den gekochten Erbsen auf den Quinoa-Bratlingen anrichten.

S. 28/29

Hirsesalat mit Paprika und Gurke

Den Hirsesalat wie im Rezept auf S. 63 beschrieben zubereiten. Die Tomate jedoch durch rote und gelbe Paprika sowie rote Zwiebelwürfel ersetzen. Die Minze nach Belieben durch Schnittlauch, Basilikum und Petersilie ersetzen.

HEEL Verlag GmbH

Gut Pottscheidt

53639 Königswinter

Tel.: 02223 9230-0

Fax: 02223 9230-13

E-Mail: [email protected]

www.heel-verlag.de

© 2016 HEEL Verlag GmbH

In Kooperation mit

EAT SMARTER GmbH & Co. KG

Alte Pianoforte Fabrik

Schulterblatt 58

20357 Hamburg

E-Mail: [email protected]

www.eatsmarter.de

Autorin: Katrin Koelle für EAT SMARTER

Redaktion: Isabelle Philippi

Gestaltung: Christine Mertens, HEEL Verlag GmbH

Satz: Christina Sauder, gb-s Mediendesign, Königswinter

Covergestaltung: Ralph Handmann, Bonn

Projektleitung: Ulrike Reihn-Hamburger

Fotos:

Coverbild: © Fotolia/sarsmis

© Westermann + Buroh Studios, Hamburg: 30, 32, 36, 38–39, 40, 48, 56, 58–59, 62, 69–70

Fotolia: © Jiri Hera (1, 20 o), © Artem Shadrin (2), © sp4764 (4–5), © Marek (6), © dmytromykhailov (7), © Dan Race (8–9), © and.one (11, 16–17), © chandlervid85 (12), © Esin Deniz (14), © drakonyashka (20 u), © gitusik (22 o), © amawasri (23 o), © nerudol (24–25), © pressmaster (26), © gkrphoto (28–29)

© StockFood: People Pictures (18), Paluchowska, Magdalena (21 o, 88), Reschke, Mandy (21 u), Duklas, Magdalena & Krzysztof (22 u), Panella, Alexandra (23 u), Foodografix (27), Castilho, Rua (34, 50, U4), Gräfe & Unzer Verlag/Fotos mit Geschmack (42), A Food Centric Life (44, U4), Gründemann, Eva (46–47), Eckhardt, Sandra (52–53), Silverman, Ellen (54), Gräfe & Unzer Verlag/mona binner PHOTOGRAPHIE (60–61), King, Dave (64, U4), Brauner, Michael (66), Eising Studio – Food Photo & Video (68, 78), Emily Brooke Sandor Photography (72), Montana, John (74–75), Garlick, Ian (76), Alack, Chris (80), Janssen, Valerie (82), Newedel, Karl (84, U4), Gräfe & Unzer Verlag/Brauner, Michael (86, 92), Heinze, Winfried (90), Volk, Fridhelm (94)

Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft, Stuttgart ist Inhaberin der Marke „Durchgestrichene Ähre“, S. 25

Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Wiedergabe in jeder Form und der Übersetzung in andere Sprachen, behält sich der Herausgeber vor. Es ist ohne schriftliche Genehmigung des Verlages nicht erlaubt, das Buch und Teile daraus auf fotomechanischem Weg zu vervielfältigen oder unter Verwendung elektronischer bzw. mechanischer Systeme zu speichern, systematisch auszuwerten oder zu verbreiten.

Dieses Buch und die darin enthaltenen Rezepte wurden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Weder der Verlag noch der Autor tragen die Verantwortung für ungewollte Reaktionen oder Beeinträchtigungen, die aus der Verarbeitung der Zutaten entstehen.

– Alle Rechte vorbehalten –

Printed in Slovakia

ISBN: 978-3-95843-370-0

eISBN 978-3-95843-404-2

Inhalt

Gesund genießen ohne Weizen, Dinkel & Co.
Oft steckt Zöliakie dahinter
Die besten Alternativen für Pasta-Fans
Die besten Tipps für glutenfreies Kochen und Backen
Frühstück

Reis-Apfel-Puffer

Hirse-Birnen-Müsli mit Zimt und Walnüssen

Hirse mit Trockenfrüchten und Nüssen

Kokos-Reis-Omelett mit Heidelbeeren

Ziegenkäse-Omelett mit Rucola und Tomaten

Hauptgerichte

Polenta-Pizza auf mexikanische Art

Polenta-Quiche mit Tomaten und Gorgonzola

Pasta mit Zucchini und Tomaten

Maispasta mit Rucolapesto

Indische Reis-Gemüse-Pfanne

Gemüseauflauf mit Buchweizen

Taboulé mit Hirse und Joghurtdip

Lachs mit Buchweizen und Kichererbsen

Buchweizen-Kräuter-Grütze mit Puten-streifen und Joghurt

Reisfrikadellen mit Avocadodip

Hirsebratlinge mit Spinat und Tomaten

Hirsesalat mit Gurke, Minze und Tomaten

Kuchen und Desserts

Zitronen-Quark-Soufflé

Hirseflan mit Vanille-sauce und Himbeeren

Polenta-Pudding mit Nüssen und Honig

Hirseauflauf Mit Mandeln

Ingwerplätzchen

Mandel-Pinienkern-Kekse

Karamell-Cupcakes

Karotten-Mandel-Kuchen mit Äpfeln

Schokoladenkuchen ohne Mehl

Brot backen

Brot mit Leinsamen

Vierkornbrot

Reisbrot

Knäckebrot

Mais-Speck-Brot

Hefebrötchen

Bagel

Inhalt

Gesund genießen ohne Weizen, Dinkel & Co.

Oft steckt Zöliakie dahinter

Die besten Alternativen für Pasta-Fans

Die besten Tipps für glutenfreies Kochen und Backen

Frühstück

Reis-Apfel-Puffer

Hirse-Birnen-Müsli mit Zimt und Walnüssen

Hirse mit Trockenfrüchten und Nüssen

Kokos-Reis-Omelett mit Heidelbeeren

Ziegenkäse-Omelett mit Rucola und Tomaten

Hauptgerichte

Polenta-Pizza auf mexikanische Art

Polenta-Quiche mit Tomaten und Gorgonzola

Pasta mit Zucchini und Tomaten

Maispasta mit Rucolapesto

Indische Reis-Gemüse-Pfanne

Gemüseauflauf mit Buchweizen

Taboulé mit Hirse und Joghurtdip

Lachs mit Buchweizen und Kichererbsen

Buchweizen-Kräuter-Grütze mit Puten-streifen und Joghurt

Reisfrikadellen mit Avocadodip

Hirsebratlinge mit Spinat und Tomaten

Hirsesalat mit Gurke, Minze und Tomaten

Kuchen und Desserts

Zitronen-Quark-Soufflé

Hirseflan mit Vanille-sauce und Himbeeren

Polenta-Pudding mit Nüssen und Honig

Hirseauflauf Mit Mandeln

Ingwerplätzchen

Mandel-Pinienkern-Kekse

Karamell-Cupcakes

Karotten-Mandel-Kuchen mit Äpfeln

Schokoladenkuchen ohne Mehl

Brot backen

Brot mit Leinsamen

Vierkornbrot

Reisbrot

Knäckebrot

Mais-Speck-Brot

Hefebrötchen

Bagel

Gesund genießen ohne Weizen, Dinkel & Co.

Sie lieben Pasta und Pizza, Brot und Brötchen, Kuchen und Kekse und löffeln zum Frühstück auch gerne ein Müsli – haben aber nach dem Essen regelmäßig Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme oder Durchfall? Sie essen gut und reichlich Getreideprodukte, magern aber dennoch aus unerklärlichen Gründen stetig ab?

Dann sollten Sie der Ursache unbedingt auf den Grund gehen, denn hinter diesen Beschwerden könnte eine Glutenunverträglichkeit stecken. Gluten ist keineswegs ein Zusatzstoff, auch mit Glutamat ist es nicht zu verwechseln. Bei Gluten (mit Betonung auf dem „e“) handelt es sich vielmehr um einen natürlichen, aus Eiweißen zusammengesetzten Bestandteil von Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkern, Dinkel und anderen Getreide- und Urkornarten. Da Gluten für die Wasserbindung in Teigen sorgt, sie geschmeidig und elastisch macht, nennt man es auch Klebereiweiß.

Gluten ist also an sich völlig harmlos und die meisten Menschen haben damit keinerlei Probleme. Doch wenn uns scheinbar unerklärliche Durchfälle und andere Verdauungs-beschwerden das Leben schwer machen, kann der Eiweißstoff dahinterstecken. In manchen Fällen ist die Ursache „nur“ eine Sensitivität bzw. Empfindlichkeit gegen Gluten oder andere Getreidebestandteile. In diesem Fall können Sie das Problem beheben, wenn Sie ganz oder teilweise auf Getreideprodukte verzichten. Manchmal verschwindet so eine Empfindlichkeit dann auch nach einer Weile wieder. Es könnte aber auch eine Zöliakie (mehr dazu ab Seite 11) dahinterstecken – dann ist ein kompletter Verzicht absolut notwendig.

Endlich wieder unbeschwert genießen

Steht die Gluten-Unverträglichkeit bzw. eine Zöliakie als Ursache Ihrer Beschwerden einmal fest, verschwinden die Symptome schnell, wenn Sie künftig konsequent alle Getreideerzeugnisse meiden. Das klingt schwierig und ist auch erst einmal unbequem, weil Sie natürlich Ihre Ernährung – und damit den Alltag – zu Beginn ziemlich radikal umstellen müssen. Zum Glück geht das aber heute trotz allem einfacher als noch vor zehn oder 20 Jahren, denn das Angebot an glutenfreien Backwaren, Mehlsorten und anderen Produkten wird immer größer und wächst ständig weiter.