Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie -  - ebook

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie ebook

0,0

Opis

Mit Beiträgen von Borwin Bandelow, Dieter F. Braus, Peter Falkai, Peter Fiedler, Sabine C. Herpertz, Anette Kersting, Andreas Marneros, Hertha Richter-Appelt, Anke Rohde, Manfred Spitzer u.a. In Forschung und Praxis wird zunehmend deutlich, dass es bei nahezu allen klinisch relevanten Gruppen psychischer Störungen Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, zum Beispiel bei Epidemiologie, Symptomatik und Verlauf. Nachdem in der Vergangenheit meist "frauenspezifische" Aspekte beachtet wurden, bildet sich nun die Einsicht heraus, dass es konsequenter ist, "geschlechtsspezifische" Besonderheiten zu untersuchen und daraus Konsequenzen für Diagnostik und Therapie zu ziehen. Dieses Handbuch liefert erstmals eine systematische Zusammenstellung der entsprechenden Kategorien und Subspezialisierungen für die Psychiatrie und Psychotherapie.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 1440

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Mit Beiträgen von Borwin Bandelow, Dieter F. Braus, Peter Falkai, Peter Fiedler, Sabine C. Herpertz, Anette Kersting, Andreas Marneros, Hertha Richter-Appelt, Anke Rohde, Manfred Spitzer u.a. In Forschung und Praxis wird zunehmend deutlich, dass es bei nahezu allen klinisch relevanten Gruppen psychischer Störungen Unterschiede zwischen Frauen und Männern gibt, zum Beispiel bei Epidemiologie, Symptomatik und Verlauf. Nachdem in der Vergangenheit meist 'frauenspezifische' Aspekte beachtet wurden, bildet sich nun die Einsicht heraus, dass es konsequenter ist, 'geschlechtsspezifische' Besonderheiten zu untersuchen und daraus Konsequenzen für Diagnostik und Therapie zu ziehen. Dieses Handbuch liefert erstmals eine systematische Zusammenstellung der entsprechenden Kategorien und Subspezialisierungen für die Psychiatrie und Psychotherapie.

Prof. Dr. Anke Rohde, Fachärztin für Nervenheilkunde, Psychiatrie und Psychotherapie, leitet die Abt. Gynäkologische Psychosomatik an der Universitätsfrauenklinik Bonn. Prof. Dr. Andreas Marneros ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Halle-Wittenberg.

Wichtiger Hinweis:

Die Verfasser haben größte Mühe darauf verwandt, dass die Angaben von Medikamenten, ihren Dosierungen und Applikationen dem jeweiligen Wissensstand bei Fertigstellung des Werkes entsprechen. Da jedoch die Medizin als Wissenschaft stündig im Fluss ist, da menschliche Irrtümer und Druckfehler nie völlig auszuschließen sind, übernimmt der Verlag für derartige Angaben keine Gewähr. Jeder Anwender ist daher dringend aufgefordert, alle Angaben auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Jede Dosierung oder Applikation erfolgt auf eigene Verantwortung des Benutzers.

Anke Rohde, Andreas Marneros (Hrsg.)

Geschlechtsspezifische Psychiatrie und Psychotherapie

Ein Handbuch

Mit Beiträgen von Volker Arolt, Matthias Backenstraß, Borwin Bandelow, Jürgen Bauer, Isabel Böge, Dieter F. Braus, Peter Brieger, Monika Bullinger, Sandra Denter, Albert Diefenbacher, Christian Eggers, Susan Ettelt, Peter Falkai, Peter Fiedler, Harald J. Freyberger, Markus Gastpar, Hans Jörgen Grabe, Elmar Habermeyer, Viola Habermeyer, Göran Hajak, Günter Heinz, Sabine C. Herpertz, Holger Jahn, Hans-Peter Kapfhammer, Anette Kersting, Markus Kiefer, Sonja Krug, Jan Lehmbeck, Andreas Marneros, Anne Maria Möller-Leimkühler, Christoph Mundt, Dieter Naber, Markus M. Nöthen, Corinna Petersen, Frank Pillmann, Thomas Rädler, Hertha Richter-Appelt, Marcella Rietschel, Andrea Rodenbeck, Anke Rohde, Matthias Rothermundt, Christof Schaefer, Brigitte Scheid, Renate Schepker, Thomas Schneider-Axmann, Hella Schulte-Wefers, Carsten Spitzer, Manfred Spitzer, Gabriela Stoppe, Dirk Wedekind, Wolfgang Weig, Klaus Wiedemann, Anne-Katharina Wietasch und Manfred Wolfersdorf

Verlag W. Kohlhammer

Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die Wiedergabe von Warenbezeichnungen, Handelsnamen oder sonstigen Kennzeichen in diesem Buch berechtigt nicht zu der Annahme, dass diese von jedermann frei benutzt werden dürfen. Vielmehr kann es sich auch dann um eingetragene Warenzeichen oder sonstige geschützte Kennzeichen handeln, wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind.

Es konnten nicht alle Rechtsinhaber von Abbildungen ermittelt werden. Sollte dem Verlag gegenüber der Nachweis der Rechtsinhaberschaft geführt werden, wird das branchenübliche Honorar nachträglich gezahlt.

1. Auflage 2007

Alle Rechte vorbehalten © 2007 W. Kohlhammer GmbH Stuttgart Umschlag: Gestaltungskonzept Peter Horlacher Gesamtherstellung: W. Kohlhammer Druckerei GmbH + Co. KG, Stuttgart

Print: 978-3-17-018451-0

E-Book-Formate

pdf:

978-3-17-026610-0

epub:

978-3-17-027304-7

mobi:

978-3-17-027305-4

Inhaltsverzeichnis

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Vorwort

A Störungen

1 Organisch psychische Störungen Gabriela Stoppe

1 Demenzen

1.1 Epidemiologie

1.2 Ätiologie

1.3 Symptomatik

1.4 Diagnostik, Therapie, Verlauf und Prognose

2 Delir

2.1 Epidemiologie

2.2 Ätiologie

2.3 Symptomatik

2.4 Verlauf und Prognose

2 Suchterkrankungen Markus Gastpar und Sonja Krug

1 Störungen durch Alkohol

1.1 Epidemiologie

1.2 Ätiologie

1.3 Symptomatik

1.4 Diagnostik

1.5 Verlauf und Prognose

1.6 Therapie

1.7 Schwangerschaft und Stillzeit

2 Störungen durch Opioide

2.1 Epidemiologie

2.2 Ätiologie

2.3 Symptomatik

2.4 Diagnostik

2.5 Verlauf und Prognose

2.6 Therapie

2.7 Schwangerschaft und Stillzeit

3 Cannabinoide

3.1 Epidemiologie

3.2 Ätiologie

3.3 Symptomatik

3.4 Diagnostik

3.5 Verlauf und Prognose

3.6 Therapie

3.7 Schwangerschaft und Stillzeit

4 Störungen durch Sedativa und Hypnotika

4.1 Epidemiologie

4.2 Ätiologie

4.3 Symptomatik

4.4 Diagnostik

4.5 Verlauf und Prognose

4.6 Therapie

4.7 Schwangerschaft und Stillzeit

5 Störungen durch Kokain

5.1 Epidemiologie

5.2 Ätiologie

5.3 Symptomatik

5.4 Diagnostik

5.5 Verlauf und Prognose

5.6 Therapie

5.7 Schwangerschaft und Stillzeit

6 Störungen durch sonstige Stimulantien, einschließlich Koffein

7 Störungen durch Halluzinogene

8 Störungen durch Tabak

8.1 Epidemiologie

8.2 Ätiologie

8.3 Symptomatik

8.4 Diagnostik

8.5 Verlauf und Prognose

8.6 Therapie

8.7 Schwangerschaft und Stillzeit

9 Störungen durch flüchtige Lösungsmittel

10 Störungen durch multiplen Substanzgebrauch

3 Schizophrenie Thomas Rädler und Dieter Naber

1 Epidemiologie

2 Ätiologie

3 Symptomatik

4 Diagnostik

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

4 Wahnhafte Störungen Andreas Marneros

1 Eifersuchtswahn (Othello-Syndrom)

2 Liebeswahn (Erotomanie oder de-Clérambault-Syndrom)

3 Hypochondrisches Wahnsyndrom (Paranoia hypochondrica)

4 Querulantenwahn (Paranoia querulatoria)

5 Dermatozoenwahn

5.1 Häufigkeit

5.2 Ätiologie

5.3 Behandlung

6 Couvade-Syndrom

7 Capgras-Syndrom

7.1 Behandlung

8 Cotard-Syndrom

5 Akute vorübergehende psychotische Störungen Andreas Marneros und Frank Pillmann

1 Ursprung und Konzepte

2 Moderne Definitionen

3 Studien zum Thema

4 Epidemiologie

4.1 Prävalenz und Inzidenz

4.2 Entwicklungsländer

4.3 Geschlechterdifferenzen

5 Alter bei Erstmanifestation

6 Das klinische Erscheinungsbild

7 Der Krankheitsverlauf

8 Neuropathologische Veränderungen

9 Biochemische Auffälligkeiten

10 Genetische Faktoren

11 Weitere Risikofaktoren

12 Behandlung

13 Schlussfolgerungen

6 Schizoaffektive Störungen Andreas Marneros

7 Affektive Störungen Andreas Marneros

1 Depressionen

1.1 Major depression

1.2 Dysthymia

1.3 Rekurrente kurzandauernde Depression (Recurrent brief depression)

2 Bipolare Störungen

2.1 Bipolar-I und Bipolar-II

2.2 Rekurrente kurzandauernde Hypomanie

2.3 Rapid Cycling

2.4 Gemischt bipolare Störung

2.5 Zyklothymia

3 Saisonal abhängige affektive Störungen

8 Angststörungen Dirk Wedekind und Borwin Bandelow

1 Epidemiologie

1.1 Spezifische Phobie

1.2 Panikstörung und Agoraphobie

1.3 Soziale Angststörung

1.4 Generalisierte Angststörung

2 Ätiologie und Diagnose

2.1 Spezifische Phobie und Angststörungen insgesamt

2.2 Panikstörung und Agoraphobie

2.3 Soziale Angststörung

2.4 Generalisierte Angststörung

3 Verlauf und Prognose

4 Therapie

9 Zwangsstörungen Hans Jörgen Grabe und Susan Ettelt

1 Epidemiologie

2 Ätiologie

2.1 Zwillingsstudien

2.2 Familienstudien

2.3 Neurobiologie

2.4 Infektionen

2.5 Hormone und Transmitter

2.6 Evolutionsbiologie

2.7 Psychologische Ansätze

3 Symptomatik

4 Diagnostik

4.1 Differentialdiagnose und Komorbidität

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

6.1 Kognitive Verhaltenstherapie

6.2 Psychodynamische Behandlung der Zwangsstörung

6.3 Medikamentöse Behandlung der Zwangsstörung

6.4 Neurochirurgische Behandlung der Zwangsstörung

10 Anpassungsstörungen Harald J. Freyberger und Carsten Spitzer

1 Posttraumatische Belastungsstörung und akute Belastungsreaktion

1.1 Epidemiologie

1.2 Komorbidität

1.3 Ätiologie

1.4 Symptomatik

1.5 Diagnostik

1.6 Verlauf und Prognose

1.7 Therapie

2 Sonstige Anpassungsstörungen

11 Dissoziative Störungen Carsten Spitzer und Harald J. Freyberger

1 Definition, klinische Deskription und Begriffsklärung

2 Epidemiologie

2.1 Prävalenz

2.2 Verlauf und Prognose

2.3 Komorbidität

3 Ätiologie

3.1 Psychodynamische Störungsmodelle

3.2 Kognitiv-behaviorale Modelle

3.3 Neurobiologische Aspekte

4 Diagnostik und Differentialdiagnosen

5 Therapie

12 Somatoforme Störungen Hans-Peter Kapfhammer

1 Epidemiologie

1.1 Somatisierungsstörung

1.2 Konversionsstörung

1.3 Hypochondrie

1.4 Körperdysmorphe Störung

1.5 Somatoforme Schmerzstörung

2 Ätiologie

3 Symptomatik

3.1 Somatisierungsstörung

3.2 Konversionsstörung

3.3 Hypochondrie

3.4 Körperdysmorphe Störung

3.5 Schmerzstörung

3.6 Somatoforme autonome Funktionsstörung

3.7 Neurasthenie

4 Diagnostik

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

6.1 Rehabilitative Dimension

13 Essstörungen Anette Kersting

1 Epidemiologie

2 Ätiologie

3 Symptomatik und Diagnostik

4 Therapie

14 Schlafstörungen Andrea Rodenbeck und Göran Hajak

1 Epidemiologie

2 Ätiologie

3 Symptomatik

4 Diagnostik

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

15 Sexuelle Funktionsstörungen Hertha Richter-Appelt

1 Epidemiologie

2 Ätiologie

3 Symptomatik

4 Diagnostik

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

16 Persönlichkeitsstörungen Sabine C. Herpertz, Elmar Habermeyer und Viola Habermeyer

1 Dissoziale Persönlichkeitsstörung

1.1 Epidemiologie

1.2 Ätiologie

1.3 Symptomatik

1.4 Diagnose

1.5 Verlauf und Prognose

1.6 Therapie

2 Borderline-Persönlichkeitsstörung

2.1 Epidemiologie

2.2 Ätiologie

2.3 Symptomatik

2.4 Diagnostik

2.5 Verlauf und Prognose

2.6 Therapie

3 Histrionische versus narzisstische Persönlichkeitsstörung

3.1 Epidemiologie

3.2 Ätiologie

3.3 Symptomatik

3.4 Diagnose

3.5 Verlauf und Prognose

3.6 Therapie

17 Störungen der Impulskontrolle Andreas Marneros

1 Pathologisches Spielen (Spielsucht)

1.1 Häufigkeit

1.2 Geschlechtsspezifität

1.3 Ätiologie

1.4 Therapie

2 Pyromanie

3 Kleptomanie

3.1 Häufigkeit

3.2 Ätiologie

4 Trichotillomanie

4.1 Häufigkeit

4.2 Ätiologie

4.3 Therapie

4.4 Sonderform der Trichotillomanie: Trichobezoar und Rapunzel-Syndrom

5 Intermittierende explosible Störung

18 Störungen der Geschlechtsidentität Peter Fiedler

1 Epidemiologie

1.1 Störungen der Geschlechtsidentität in Kindheit und Jugend

1.2 Transsexualismus

2 Ätiologie

2.1 Entwicklungspsychologie: wenig eindeutige Befunde

2.2 Biologie: nur vorläufige Hypothesen

3 Symptomatik und weitere Auffälligkeiten

3.1 Kinder mit geschlechtsrollenkonformem Verhalten

3.2 Kinder mit nicht-geschlechtsrollenkonformem Verhalten

4 Diagnostik

4.1 Störungen der Geschlechtsidentität im Kindesalter nach ICD-10

4.2 Transsexualismus nach ICD-10

5 Verlauf und Prognose

6 Therapie

6.1 Die affirmative Behandlung von Kindern

6.2 Behandlung bei Transsexualismus

7 Transgenderismus

19 Störungen der Sexualpräferenz Peter Fiedler

1 Epidemiologie

1.1 Paraphilien bei Sexualdelinquenten

1.2 Paraphilien bei Frauen

2 Ätiologie

2.1 Die pathogenetische Funktion psychischer Störungen bei periculären Paraphilien

2.2 Ein Entwicklungsmodell periculärparaphiler Sexualdelinquenz

3 Symptomatik und Differentialdiagnostik nicht problematischer Paraphilien

3.1 Fetischismus

3.2 Transvestitismus

3.3 Inklinierender sexueller Sadomasochismus

4 Verlauf und Prognose rechtlich problematischer und periculärer Paraphilien

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!