Lebe. Deinen. Traum. - Johannes Grassl - ebook

Lebe. Deinen. Traum. ebook

Johannes Grassl

0,0

Opis

In uns allen steckt eine tiefe Sehnsucht. Ein Verlangen danach, die eigene Berufung zu leben. Das Potenzial, das in uns hineingelegt wurde, zu entfalten. Doch bleibt es meistens bei den guten Absichten: Gefangen im Hamsterrad des Alltags, in Terminen, Verpflichtungen und Anforderungen verlieren wir aus den Augen, worum es eigentlich geht. Und die Berufung wird zur Sehnsucht, zum Traum, der kaum noch zu greifen ist. Zu einer leisen Stimme – die aber nie ganz zum Schweigen gebracht werden kann.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 172

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Johannes Grassl

Lebe.Deinen.Traum.

Ausstieg aus dem Hamsterrad

Mit einem Vorwort von Walter Kohl

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten

sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN 978-3-86506-709-8

© 2014 by Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH, Moers

Einbandgestaltung: Brendow Verlag, Moers

Titelfoto: Keko64, fotolia

Satz: Brendow Web & Print, Moers

1. digitale Auflage: Zeilenwert GmbH 2014

www.brendow-verlag.de

Friedhöfe sind die reichsten Plätze unseres Landes!

Jede Menge unerfüllter Träume,

Sehnsüchte und Lebenspläne liegen dort begraben.

Zu viele Menschen, die gelebt wurden, statt selbst zu leben.

Erfülltes Leben aber beginnt mit unseren Träumen.

Wir brauchen eine neue Idee, wofür wir leben wollen!

Inhalt

Cover

Titel

Impressum

Motto

Vorwort von Walter Kohl

I. AUFBRUCH IN DIE FREIE WILDBAHN

I have a dream

Die Sehnsucht nach mehr

Mein Traum– was ist gemeint?

Träumen wie ein Kind

Worauf´s ankommt: Stärke, Vorlieben und Mehrwert zusammenbringen

II. EIN BILD DER ZUKUNFT MALEN

Vom Ende her denken

Das Beispiel Eugene O´Kelly

Aus dem Leben gegriffen I: „Wenn ich noch einmal anfangen könnte…“ - Interview mit Mattias Schipper

Das innere Hamsterrad– warum viele Menschen innerlich leer bleiben

Ein sicheres Fundament für unser Leben: Identität, Selbstwert und Sicherheit erlangen

Im Spannungsfeld Potenzial-Position

III. HAMSTERRAD ADE

Aktivitäten–TÜV: Alles auf den Prüfstand

Freiräume schaffen

Arbeit und Leben– die richtigen Prioritäten setzen

Aus dem Leben gegriffen II: I want my life back. Von Christoph Senn

Schritt für Schritt– unser Aufbruch in ein neues Leben

Veränderung gestalten

Aus dem Leben gegriffen III: Gib nicht auf! Von Armin Ruser

Glück kann man nicht kaufen– vom der Wert von Beziehungen

Worauf es ankommt, wenn man seine Träume leben will– meine persönliche Geschichte

Aus dem Leben gegriffen IV: Leidenschaftlich leben! Von Gaby Wentland

Los!

IV. MARATHON STATT ZWISCHENSPRINT

Hat sich was verändert?

Navigationshilfen zum Ziel

Aus dem Leben gegriffen V: Mein Leben– meine Ziele. Von Siegfried Buchholz

Zum Abschluss: Die beste Zeit ist heute!

Anmerkungen

Weitere Bücher

Vorwort

„Wenn ich noch einmal anfangen könnte……“ So beginnt ein Kapitel in diesem Buch und zeigt zugleich das zentrale Anliegen von Johannes Grassl auf: Lebe das Leben, das zu dir passt, sei du selbst– kurz „Lebe deinen Traum.“ In diesem Kapitel beschreibt ein beruflich erfolgreicher Mann, wie er viel zu oft in seinem Leben die falschen Kompromisse gemacht hat, wie er sich von übertriebenem Sicherheitsdenken, von der Last gefühlter Verantwortung hat leiten lassen, statt seine eigenen Interessen und Bedürfnisse die Führung seines Lebens übernehmen zu lassen.

Das klingt bekannt, oder? Kennen Sie dieses Gefühl auch? Ich kenne es (leider) nur zu gut. Und dann leuchtet dieser Gedanke in uns auf: Leben wir nicht manchmal zu wenig und werden allzu sehr von den Umständen, den Erwartungen anderer Menschen gelebt? Haben wir den Mut, unser Glück und unsere Lebensfreude in Freiheit und Verantwortung zu gestalten?

In seinem Buch hält uns Johannes Grassl einen Spiegel vor. Er will nicht belehren oder es besser wissen. Nein, er will uns helfen, aus dem Hamsterrad unseres Alltags einmal auszusteigen und wirklich vom Ziel, von unseren Träumen und Sehnsüchten her zu denken, zu fühlen und– ja– zu handeln.

Dabei provoziert Grassl ganz bewusst, aber stets wohl dosiert. „Die Friedhöfe sind die reichsten Plätze unseres Landes! Jede Menge unerfüllter Träume, Sehnsüchte und Lebenspläne liegen dort begraben.“ Ein Zitat, an dem man erst einmal kauen muss. Aber es zeigt uns eines auf: Unsere Endlichkeit und somit unser Auftrag zum Handeln, zum Gestalten. Sind wir die Lenker oder nur die Beifahrer unseres Lebens? Und was ist es genau, das unserem Sinn, unserer Berufung und somit unseren Träumen entspricht?

Von Karl-Heinz Böhm stammt der schöne Satz: „Das Glück ist ein Maßanzug.“ Ich finde diesen Gedanken sehr inspirierend, denn er ist für mich Appell und Mahnung zugleich. Die Schnittmuster anderer Menschen taugen zumeist wenig für unseren eigenen Maßanzug, unser eigenes Glück.

Jeder Weg beginnt mit den ersten Schritten. Durch seine praktischen und anschaulichen Beispiele macht es uns Grassl leicht, seine Impulse in unseren Alltag zu übertragen. Wie gehe ich mit meiner Zeit um? Was heißt Erfolg für mich– und, ganz wichtig, was nicht? Meine innere Stimme: ein Kompass oder ein Ärgernis?

Für mich war die Lektüre dieses Buches ein großer Gewinn, eine Anreicherung mit Gedanken und Impulsen, die im hektischen Getriebe des Alltages nur zu gerne verlorengehen. Ich empfand dieses Buch als eine kleine Reise zu mir selbst, eine Chance zum Innehalten und zur Selbstreflexion.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen, ein wenig Nachdenklichkeit und ein „gesundes Stolpern“ über so manche Wahrheiten und alteingefahrenen Gedankenmuster.

In diesem Sinne

I. AUFBRUCH IN DIE FREIE WILDBAHN

I have a dream

Denken Sie einmal daran zurück, als Sie das letzte Mal im Zoo waren und vor dem Löwengehege standen. Erinnern Sie sich an dieses prächtige Tier, seine Ausstrahlung, seine Augen? Früher einmal war er wild und unbezwingbar, heute wirkt er irgendwie zahm und angepasst. Die ursprüngliche Bestimmung dieses Löwen war es nicht, in diesem Käfig im Zoo zu sitzen, sondern in Freiheit zu leben als König der Tiere! Irgendwann aber wurde er herausgenommen aus seinem originalen Zustand und in diesen Käfig gesteckt. Dort fristet er nun sein Dasein, Tag für Tag, Woche für Woche, gefangen im Korsett der immer gleichen Umstände und Abläufe. Der größte Teil seiner früheren Dynamik und Abenteuerlust scheint ihm verloren gegangen zu sein. Äußerlich immer noch ein Löwe, ist tief in ihm drin längst etwas gestorben. Heute ist er– wenn man genau hinsieht– frustriert, einsam und: gelangweilt!

Immer abends, wenn der Zoo geschlossen hat, der Trubel des Tagesgeschäftes sich legt und es ruhig wird um das Gehege, ist in seinem Brüllen seine Sehnsucht nach der Savanne zu hören. Irgendwo in ihm steckt noch das Gen der Freiheit, der Traum vom Abenteuer, die Erinnerung an längst vergangene Zeiten! Er spürt, dass er an einen anderen Ort gehört. Regelmäßig kommt der Wärter, schiebt dem Löwen ein Stück Fleisch durch die Gitterstäbe, und das macht ihn für kurze Zeit ruhig. Die Sehnsucht seines Herzens aber bleibt ungestillt und wartet darauf, erfüllt zu werden.

Vielen von uns ergeht es wie diesem Löwen im Zoo. Im Hamsterrad unserer Umstände, Sachzwänge, privaten wie beruflichen Herausforderungen und aller möglichen Erwartungshaltungen anderer drehen wir täglich unsere Runden. Wir sind getrieben und werden gelebt, anstatt selbst zu leben. Nur wenn es ruhig wird um uns, beginnen wir, auf unser Herz zu hören. Eine innere Stimme meldet sich und fragt: Ist das alles? Ein dumpfes Gefühl von Unzufriedenheit und mangelnder Erfüllung lässt sich nicht verleugnen. Eine Sehnsucht nach „mehr vom Leben“ wird laut in uns. Diese Sehnsucht versuchen wir durch alle möglichen Reize und Ersatzbefriedigungen zu stillen. Mit allenfalls zeitlich begrenztem Erfolg. Die nächste Urlaubsreise, das größere Auto oder ein weiterer Schritt auf der Karriereleiter können nicht geben, wonach wir wirklich suchen. Wir brauchen eine neue Idee, wofür wir leben wollen.

Wie der Löwe sind auch wir nicht für den Käfig, sondern für die freie Wildbahn gemacht. Wie wäre es, auszubrechen und den Wind der Freiheit wieder zu genießen? Das Leben noch einmal zu beginnen und unserem Herzen eine zweite Chance zu geben? Zurückzuerobern, was uns im Laufe der Jahre verloren gegangen ist?

Klingt das zu verrückt? In diesem Buch lade ich Sie ein auf eine Reise. Eine Reise, die mit Ihren Träumen und Ihrer Bestimmung zu tun hat. Eine Reise, die Sie vielleicht schon immer einmal unternehmen wollten, bei der Sie es bisher aber nicht wagten, die ersten Schritte zu gehen. Eine Reise, die uns in neues Land, eine neue Dimension von Leben führen soll. Wie jede Reise besteht auch dieser Weg aus einzelnen Schritten, die Stück für Stück Veränderung bringen. Lassen Sie uns einfach mal beginnen…

Die Sehnsucht nach mehr

Es war Freitagnachmittag, und ich war unterwegs zu einem Vortrag irgendwo in Deutschland. Wie so oft würde ich das Wochenende damit verbringen, zu ganz unterschiedlichen Menschen zu sprechen. Ein Netzwerk von Führungskräften hatte mich eingeladen, einen Vortrag zum Thema „Lebe Deinen Traum“ zu halten. Ein Thema, über das ich gerne und oft spreche, weil es mich seit vielen Jahren begleitet und mein eigenes Leben prägt. Ein Thema, das bei vielen Menschen eine Herzens-Sehnsucht anspricht. So war es auch diesmal. Der Veranstaltungsort war gefüllt mit Menschen aller Altersgruppen aus den verschiedensten beruflichen Bereichen. Dynamische Anzugträger mittleren Alters, junge Erwachsene am Anfang ihres (Berufs-)Lebens, gereifte Persönlichkeiten mit viel Lebenserfahrung, kurz: Männer und Frauen „quer durch den Kuchen“. Diese Leute kamen nicht meinetwegen. Keine der Personen hatte ich je zuvor gesehen, und ich vermute, niemand hatte vorher von mir gehört. All diese Menschen kamen, weil sie angezogen wurden von den drei Worten in der Überschrift der Einladung: Lebe Deinen Traum!

Beim Vortrag schien es mir, als würde mir aus den Augen der Zuhörer die Sehnsucht nach Leben, Traum und Abenteuer förmlich entgegenspringen. Es war, als würden meine Worte durch den Kopf direkt in das Herz dieser Menschen fallen. Wie eine Saat auf vorbereiteten Boden, wie ein Tropfen Wasser auf den trockenen Schwamm. So ergeht es mir praktisch jedes Mal, wenn ich über dieses Thema spreche. Diese drei Worte üben eine besondere Faszination auf die Menschen aus. Ganz unabhängig von äußeren Umständen wie beruflichem Erfolg, gesellschaftlichem Status oder dem Stand des Bankkontos. Sie setzen unsere Fantasie in Gang, sie berühren Saiten in unserer Persönlichkeit, die nur darauf warten, bespielt zu werden, und vielleicht schon lange nicht mehr zum Klingen gebracht wurden.

Diese Sehnsucht der Menschen nach Leben bewegt mich. Sie bewegt mich deshalb so sehr, weil sie auf etwas bis dato Unerfülltes hinweist. Eine Dimension von Leben, nach der wir uns sehnen, die wir aber noch nicht ergriffen haben. Wir stehen vor diesem Thema und schauen es fasziniert, verwundert und zugleich irritiert an. Wie etwas Fremdes, von dem wir aber spüren, dass es eigentlich Teil unseres Lebens sein sollte.

Im Folgenden werde ich versuchen, dieser Sehnsucht in uns nachzuspüren und ihr den notwendigen Raum zu verschaffen, damit sie sich bemerkbar machen kann. Sie kann uns den Weg zeigen zu bisher unberührtem Terrain, zu mehr Erfüllung und Wirksamkeit, zu dem Leben, für das wir eigentlich geboren wurden. Alle folgenden Gedanken, Impulse und Fragen sollen dazu dienen, ihr Gehör zu verschaffen.

Jede Persönlichkeit ist einzigartig und jede Lebenssituation individuell. Deshalb gibt es nur wenige fertige Antworten, aber viele gute Fragen. Ich hoffe, dass dieses Buch einige davon aufwirft und wir den Mut haben, uns ihnen zu stellen. Dann wird jeder einzigartige Antworten finden.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!