Schnullerarlarm...wir bekommen ein Baby - Alina Lindholm - ebook

Schnullerarlarm...wir bekommen ein Baby ebook

Alina Lindholm

0,0
17,75 zł

Opis

"Über das Buch" Schnullerarlarm...wir bekommen ein Baby: Alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyschlaf! (Schwangerschafts-Ratgeber) # Der Schwangerschaftsverlauf im Überblick: Alle 40 Schwangerschaftswochen bis zur Geburt • 1. bis 8. SSW • 9. bis 16. SSW • 17. bis 24. SSW • 25. bis 32. SSW • 33. bis 40. SSW - Körper und Seele in anderen (Lebens)Umständen • Wann kommt endlich das Baby auf die Welt? - Wenn das ungeborene Baby einfach auf sich warten lässt • Checkliste Kliniktasche: Ich packe meine Kliniktasche und dies alles muss mit • Checkliste Baby-Erstausstattung: Alles wichtige was das neugeborene Baby in den ersten Lebensmonaten benötigt # Ausgewogene Ernährung und gesunder Lebensstil in der Schwangerschaft • Gesund leben in der Schwangerschaft - Babybauchzeit ist keine Krankheit • Ausgewogene, vitaminreiche und abwechslungsreiche Ernährung in der Schwangerschaft • Ernährungsrisiken in der Schwangerschaft - Vorsicht bei bestimmten Lebensmitteln • Regelmäßige Auszeiten sind die beste Schwangerschaftsvorsorge • Die Kenntniserlangung der Entschleunigung während der Schwangerschaft • Sport und regelmäßige Bewegung auch in der Schwangerschaft • Auf Sauna, Dampfbad, Vollbad und Sonnenbaden muss in der Schwangerschaft nicht verzichtet werden • Schützen und Kühlen: Viele Schwangere haben mit Kreislaufproblemen zu tun bei Sonne und Hitze • Haare färben in der Schwangerschaft...Ja oder Nein? # Gesund und Fit mit Babybauch durch die vier Jahreszeiten...Frühling...Sommer...Herbst...Winter # Sanfter Babyschlaf ist (k)ein Kinderspiel: Tipps zum Einschlafen und Durchschlafen im 1. Lebensjahr • Der Weg zu einem festen Schlaf-Rhythmus • Gute Basis für den sanften und gesunden Babyschlaf • Die geeignete Schlafumgebung ist wichtig für einen sanften Babyschlaf • Wenn das Baby nicht zur Ruhe kommt und Schlafen somit Probleme bereitet Buchumfang: 89 DIN-A4 Seiten, 20.807 Wörter, 150.903 Zeichen (Kompaktwissen 60-120 Minuten Lesezeit)

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 105

Oceny
0,0
0
0
0
0
0



Schnullerarlarm...

wir bekommen ein Baby:

Alles rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyschlaf!

(Schwangerschafts-Ratgeber)

Reproduktion, Übersetzungen, Weiterverarbeitung oder ähnliche Handlungen zu kommerziellen Zwecken sowie Wiederverkauf oder sonstige Veröffentlichungen sind ohne die schriftliche Zustimmung der Autorin nicht gestattet.

Copyright ©2016 - Alina Lindholm

Alle Rechte vorbehalten.

Inhaltsverzeichnis

Der Schwangerschaftsverlauf im Überblick: Alle 40 Schwangerschaftswochen bis zur Geburt

1. bis 8. Schwangerschaftswoche: Körper und Seele in anderen (Lebens)Umständen

9. bis 16. Schwangerschaftswoche: Der weibliche Körper hat sich nun auf die Schwangerschaft eingestellt

17. bis 24. Schwangerschaftswoche: Der Babybauch ist nun nicht mehr zu übersehen für Familie, Freunde & Kollegen

25. bis 32. Schwangerschaftswoche: Entschleunigtes und entspanntes Lebenstempo für die werdende Mama

33. bis 40. Schwangerschaftswoche: Vor der Geburt - Der Geburtstermin rückt immer näher

Wann kommt endlich das Baby auf die Welt? - Wenn das ungeborene Baby einfach auf sich warten lässt

Checkliste Kliniktasche: Ich packe meine Kliniktasche und dies alles muss mit

Checkliste Baby-Erstausstattung: Alles wichtige was das neugeborene Baby in den ersten Lebensmonaten benötigt

Ausgewogene Ernährung und gesunder Lebensstil in der Schwangerschaft

Gesund leben in der Schwangerschaft - Babybauchzeit ist keine Krankheit

Ausgewogene, vitaminreiche und abwechslungsreiche Ernährung in der Schwangerschaft

Ernährungsrisiken in der Schwangerschaft - Vorsicht bei bestimmten Lebensmitteln

Regelmäßige Auszeiten sind die beste Schwangerschaftsvorsorge

Die Kenntniserlangung der Entschleunigung während der Schwangerschaft

Sport und regelmäßige Bewegung auch in der Schwangerschaft

Auf Sauna, Dampfbad, Vollbad und Sonnenbaden muss in der Schwangerschaft nicht verzichtet werden

Schützen und Kühlen: Viele Schwangere haben mit Kreislaufproblemen zu tun bei Sonne und Hitze

Haare färben in der Schwangerschaft...Ja oder Nein?

Gesund und Fit mit Babybauch durch die vier Jahreszeiten

Gesund und Fit mit Babybauch im Frühling

Gesund und Fit mit Babybauch im Sommer

Gesund und Fit mit Babybauch im Herbst

Gesund und Fit mit Babybauch im Winter

Sanfter Babyschlaf ist (k)ein Kinderspiel: Tipps zum Einschlafen und Durchschlafen im 1. Lebensjahr

Der Weg zu einem festen Schlaf-Rhythmus

Gute Basis für den sanften und gesunden Babyschlaf

Die geeignete Schlafumgebung ist wichtig für einen sanften Babyschlaf

Wenn das Baby nicht zur Ruhe kommt und Schlafen somit Probleme bereitet

Der Schwangerschaftsverlauf im Überblick: Alle 40 Schwangerschaftswochen bis zur Geburt

1. bis 8. Schwangerschaftswoche: Körper und Seele in anderen (Lebens)Umständen

In den ersten Wochen der Schwangerschaft arbeitet der Körper der werdenden Mama auf Höchstleistung. Ebenfalls der Gefühlshaushalt mag durcheinandergeraten – Körper und Seele gelangen in andere (Lebens)Umstände.

Mit dem Moment der Empfängnis verändern sich die Hormonverhältnisse im Körper der werdenden Mama. Der komplette Organismus der schwangeren Frau passt sich in einem sehr kurzen Zeitraum den Anforderungen der Babybauchzeit an. Dieser sorgt hierfür, dass sich die besamte Eizelle in der Gebärmutter besser einnisten kann und der Mutterkuchen (Plazenta) sich entwickelt.

Der feminine Körper der werdenden Mama verändert sich

Ebenfalls wenn in den ersten Wochen der Schwangerschaft äußerlich nach wie vor nicht reichlich wahrzunehmen ist, verändert sich viel im weiblichen Körper. Das Blut der werdenden Mama stellt sämtliche notwendigen Nährstoffe für die Bildung der Plazenta und den rasch wachsenden Embryo bereit. Um jene Aufgaben zu hinzukommen, erhöht sich die Stoffwechsel-Routine der werdenden Mama um etwa 10 bis 25 Prozent, die Blutflüssigkeit steigt um 30 bis 40 Prozent. Für manche hat das sichtbare Konsequenzen. Zum Beispiel können sich die Blutadern unter der Haut merklich sichtbar werden. Darüber hinaus werden die Gebärmutter sowie der Gebärmutterhals geschmeidiger, die heranwachsende Gebärmutter drückt leicht auf die Blase der Schwangeren. Der Blutzufluss zur Vagina erhöht sich, womit die Schamlippen ein wenig dunkler scheinen. Die weibliche Brust wird praller und sehr sensibel. Häufig färbt sich ebenfalls der Warzenvorhof ein wenig dunkler und entwickelt einen weicheren Bereich.

Wechselbad der Emotionen - Plötzliche Stimmungsumschwünge bei der Schwangeren

Erst einmal produziert der sich entwickelnde Mutterkuchen zusammen mit den Eierstöcken unterschiedliche Hormone: Östrogen wie auch die Schwangerschaftshormone HCG sowie Progesteron. Danach, in etwa ab dem vierten Schwangerschaftsmonat, wird die Bearbeitung der Schwangerschaftshormone komplett von dem Mutterkuchen durchgeführt.

Hormone als Botenstoffe des Menschlichen Körpers steuern nicht nur unterschiedliche Vorgänge im weiblichen Körper, statt dessen wirken sich auch stark auf die Gefühlsebene der Schwangeren aus. In der Anfangszeit der Babybauchzeit läuft bei der Hormonherstellung die Synchronisation zwischen Mutterkuchen und Eierstöcken nicht immer ideal: Das hormonelle Auf und Ab kann ein Wechselbad der Emotionen bei der werdenden Mama erzeugen. Begeisterung und Gereiztheit, Stimmungshoch sowie Traurigkeit – die Gefühlsbandbreite kann sehr weitläufig reichen. Im Regelfall festigt sich der hormonelle Zustand als nächstes im zweiten Schwangerschaftsdrittel, und die Stimmung wird wieder ausgewogener.

Neue Lebenssituation - für das Leben eines kleine Menschen verantwortlich zu sein

Gewiss nicht nur die Hormone der werdenden Mama können während der Schwangerschaft die Gefühlswelt ändern. Mama zu werden heißt, eine neuen Part und Funktion zu bekommen und für langen Zeitraum für das Leben eines kleinen Erdenbürgers verantwortlich zu sein. Durch der Klarheit, ein Kind zu erwarten, tauchen eine große Anzahl Fragen auf. In die Begeisterung vermischen sich ab und an auch Verunsicherung: Werden die Schwangerschaft und Geburt gut ablaufen? Wird der Nachwuchs gesund zur Welt kommen? Wie werden Partner und Familie Stellung beziehen? Wird das Geld ausreichen? Ebenso wie werden sich Nachwuchs, Beziehung und Job unter einen Hut bringen können?

Bei nicht wenigen Pärchen kündigt sich der anstehende Nachwuchs spontan an. Als Folge müssen aktuelle die Lebensweise und der Zukunftsplan häufig neu überdacht und diskutiert werden. Dies benötigt Ausdauer und Kompromisswilligkeit, weil die werdenden Eltern setzen sich ab und zu auf unterschiedliche Art mit der neuen Begebenheit auseinander und begegnen anstehende Entscheidungen verschieden.

Was der Körper der werdenden Mama jetzt an Vitaminen benötigt

Die Babybauchzeit erhöht den Bedarf des menschlichen Körpers an Vitaminen, Eisen, Jod, Magnesium, Kalzium sowie in erster Linie Folsäure. Vitamin-B9 ist elementar für alle Zellteilungs- und Wachstumsverfahren. Eine Folsäure-Ermangelung kann auch zu Blutarmut, Verdauungsleiden und Schleimhautänderungen zur Folge haben. Bei dem ungeborenen Kind kann es die Entwicklung des zentralen Nervlichen Systems, des Gehirns und des Rückenmarks beeinträchtigen (Neuralrohrdefekt).

Bereits in der Frühschwangerschaft wird aus diesem Anlass eine folsäurereiche Ernährungsweise (Obst, Grünzeug und Vollkornartikel) empfohlen. In Abstimmung mit dem Arzt ist die weitere Einnahme von 0,2 bis 0,4 Milligramm Folsäure jeden Tag bis zur zwölften Schwangerschaftswoche (Folsäureprophylaxe) angebracht. Fachgesellschaften raten, Folsäure-Tabletten am besten bereits vor der Befruchtung, aller spätestens nach Bekanntwerden der Schwangerschaft einzunehmen.

Ausgenommen hiervon gilt: Wer während der Babybauchzeit gesund lebt, schafft die aller besten Grundlagen hierfür, dass sich das ungeborene Kind gut entwickeln wird. Die Schwangerschaft ist aus diesem Grund ein gute Gelegenheit für die werdende Mama und ihren Lebenspartner, über die persönliche Lebensweise nachzudenken. Wie ernähre ich mich überhaupt? Wie steht es mit dem Nikotin- und Alkohol-Genuss und mit der Verwendung von Medikamenten?

Kontrolluntersuchungen und Mutterpass

Die erste Kontrolluntersuchung nach Kenntniserlangung der Schwangerschaft kann ein Frauenarzt oder eine Hebamme durchführen. Hierbei wird der generelle Gesundheitsstatus der werdenden Mama gechecked sowie der voraussichtliche Termin der Geburt bestimmt. Sämtliche Ergebnisse der Untersuchungen werden im Mutterpass schwarz auf weiß festgehalten. Der Mutterpass ist ein sehr wichtiges Schriftstück, das eine Schwangere Mama stets mit sich führen sollte. In einer Notsituation gibt er Ärzten und Hebammen rasch Informationen, die für die schwangere Mama und Baby lebensnotwendig sein können.

9. bis 16. Schwangerschaftswoche: Der weibliche Körper hat sich nun auf die Schwangerschaft eingestellt

Im Verlauf des dritten Schwangerschaftsmonats hat sich der weibliche Körper auf die Schwangerschaft nun eingestellt. Brechreiz und Müdigkeit lassen auch entsprechend nach. Die überwiegende Zahl der Schwangeren fühlt sich jetzt größtenteils wohl.

Die erste Ultraschall-Untersuchung und folglich das erste Bild des ungeborenen Kindes

Bei der nun anstehenden Kontrolluntersuchung wird durch Abtasten der Bauchdecke die Größe und Form der Gebärmutter diagnostiziert. Darüber hinaus werden das Wachstum und die Herztöne des heranwachsenden Kindes gechecked.

In diesem Augenblick steht auch die erste Ultraschall-Untersuchung an: Jetzt kann die Schwangere zum ersten Mal ihr Kind sehen, wie es im Fruchtwasser schwimmt und sich bewegt. Falls der werdende Vater bei der Untersuchung dabei ist, bekommt auch er ein erstes „Bild“ des Ungeborenen.

Äußere Veränderungen am Körper der werdenden Mama

Viele werdende Mamas finden die ersten schwangerschaftsbedingten körperlichen Änderungen an ihnen attraktiv und sexy. Die Schwangerschaftshormone, die verbesserte Blutmenge im Blutkreislauf und erhöhte Wassereinlagerungen lassen die Hautoberfläche lebendiger, faltenfrei und rosiger erscheinen. Die weibliche Brust wird größer und praller, der Umfang des Bauches nimmt ein wenig zu – allerdings noch nicht so sehr, dass er in der Alltagsroutine oder beim Liegen beeinträchtigen würde.

Unwohlsein Ja oder Nein - Die meisten Schwangeren fühlen sich gesund und voller Energie

Die überwiegende Zahl der Werdenden Mamas fühlt sich fit und voll mit Energie. Trotzdem mag es auch in diesem Zeitraum zu winzigen Unpässlichkeiten kommen.

Das Fortpflanzungsorgan die Gebärmutter wächst und kann sich ab und zu durch mäßiges Ziehen erkennbar machen. Darüber hinaus drückt sie mitunter auf die Blase, so dass die Schwangere Mama öfters einen Harndrang spürt. Hin und wieder mag es zu notgedrungen zu Harnabgang beim extremen Lachen, Niesanfällen oder bei schnellem Zu Fuß gehen kommen. Dies ist unschön, lässt aber im mittleren Schwangerschaftsdrittel größtenteils nach.

Ebenfalls Darmverstopfung und Darmwind sind oftmals eine Begleiterscheinung der Babybauchzeit. Hierfür ist das Schwangerschaftshormon Progesteron zuständig: Es lockert nicht bloß die Gebärmutter-Muskulatur, sondern ebenfalls die vom Darms. Als Folge wird die Darmtätigkeit auch verlangsamt. Eine ausgeglichene und ballaststoffreiche Ernährungsweise mit frischem Früchten, Gemüse und Vollkornartikeln ist also zu empfehlen. Schwergewichtiges und Aufblähendes z. B. Zwiebeln, Hülsenfrüchte und Kohlgrünzeug vermeiden Schwangere Mamas am besten. Langsam die Mahlzeiten speisen, reichlich dazu trinken und sich genügend zu bewegen, unterstützt und fördert die Darmtätigkeit.

Sollten über solche Unpässlichkeiten hinaus stärkere Beschwerden auftreten, gilt grundsätzlich: Medikamente dürfen während der Schwangerschaft nur nach Absprache mit der Ärztin oder dem Arzt eingenommen werden. Das gilt auch für Beruhigungsmittel aller Art, rezeptfrei erhältliche Mittel und alle pflanzlichen Arzneien.

Haarausfall & Pigmentflecken: Mit Haut und Haaren schwanger sein

Zum Begleiterscheinungsbild dieses Schwangerschaftsabschnitts kann ein hormonell abhängiger Haarausfall zählen. Abgesehen von einer gesunden Ernährungsweise und guter Kopfhautpflege kann man nichts dagegen machen. Im Normalfall lässt der hormonbedingte Haarausfall nach ein paar Kalenderwochen abermals nach. Zur Tröstung: Oft wird die Haarpracht im zweiten Schwangerschaftsabschnitt sogar noch glänzender und kraftvoller als zuvor.

Im gleichen Sinne hormonell abhängig zeigt sich bei einigen Schwangeren eine dunklere Hautpigmentierung in erster Linie an den Brustwarzen, den Oberschenkeln, in den Achselhöhlen und im Bereich von Muttermalen sowie Sommersprossen. Ebenfalls im Gesicht mag sich die Haut ungleichmäßig verfärben. Bei der überwiegenden Zahl der werdenden Mamas enthüllt sich eine feine dunkle Linie zwischen ihrem Bauchnabel und Schamhaaren, die sogenannte Linea nigra (lateinisch: schwarze Linie). Ebenso wie alle anderen Pigmentveränderungen verblasst auch sie nach der Entbindung abermals.

Gewichtszunahme der werdenden Mama und seine möglichen Folgeerscheinungen

Nach und nach macht einem auch das steigende Gewicht des ungeborenen Babys, des Mutterkuchen sowie des Fruchtwassers wahrnehmbar. Schweres heben, tragen und langes stehen strapazieren mehr und mehr die Beckenbodenmuskulatur sowie Rückenmuskulatur. Ebenfalls die Venen, in erster Linie in den Füßen, werden in Mitleidenschaft gezogen: Das komplette Körpergewicht drückt auf die Gefäße. Der Botenstoff Progesteron erzeugt eine Entspannung des Stützgewebes und dadurch ebenso der Venenwände. Als Folge verlangsamt sich die Blutversorgung. Füße und Fußknöchel können anschwellen und fühlen sich bleischwer an. Achtung: Krampfadern können die Folgeerscheinung sein.

Entgegen geschwollene und schmerzende Füße unterstützen kalte Wassergüsse sowie Verbände. Genauso das Hochlagern der Füße – so häufig wie möglich – bringt Entlastung. Welche Personen zu Krampfadern tendieren, tragen am bequemsten Kompressions-Strumpfwaren. Es gibt sie inzwischen in zahlreichen diversen Farbtönen und Designs.

Damit man den weiblichen Körper und seine Muskeln gut in Form und elastisch hält, sind besonders Aktivitäten wie Schwimmen, im der Natur Spazieren gehen, Fahrradfahren sowie Yoga zu empfehlen. In Workshops zur Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsgymnastik erlernt jede werdenden Mama Kräftigungs- und Beweglichkeits-Workouts und erfährt, ebenso wie eine Schwangere die Wirbelsäule beim Sitzen, Anheben und Tragen schonen kann.

Mehr Erholung und Unterstützung benötigt die werdende Mama

Ebenfalls wenn sich die überwiegenden Zahl der werdenden Mamas im dritten und vierten Schwangerschaftsmonat mehr als gut fühlen, können Ermattung und Niedergeschlagenheit sich öfter zeigen als vor der Babybauchzeit. Ein kleines Schläfchen am Mittag oder zwischendurch – oder einfach mal ein langer Nachmittagsschlaf, falls es der Alltag gestattet – ist so gesehen kein Luxus, statt dessen ein nützlicher Muntermacher.

Häufige Spaziergänge, Wanderungen und einfache Gymnastik-Übungen unterstützen gegen Müdigkeit. Viel Bewegung an der frischen Luft regen den Blutkreislauf an und liefern dem Körper genügend Sauerstoff.

Generell ist es angemessen, das Heben und Tragen sehr schwerer Gegenstände wie auch langes Stehen zu verhindern. Bei körperlich stressigen Arbeiten ist es richtiger, Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Ebenfalls im Job kann man festlegen, dass diese Arbeitstätigkeiten nun von Kollegen durchgeführt werden. Eine Babybauchzeit ist zwar keinerlei Erkrankung, allerdings ein Anlass, den Körper vielmehr Ruhe zu genehmigen und ihn geringer zu strapazieren.

Zeit der Termin-Planung: Vorsorgeuntersuchungen, Geburtsvorbereitungs-Workshop & Co.

In diesen Wochen der Schwangerschaft stehen abgesehen von der ersten Routine-Kontrolluntersuchung zusätzliche Dinge an, für welche vorsorglich bereits Termine abgemacht werden können. Hierzu zählt an aller