Lange Finger in der Klassenkasse - Günter von Lonski - ebook

Lange Finger in der Klassenkasse ebook

Günter von Lonski

0,0

Opis

Die Klasse von Laura und Klara hat fleißig für die Klassenfahrt gespart. Da fehlt plötzlich Geld in der Kasse. Entsetzen! Schnell wird bekannt, dass Hausmeister Poppelbaum vor Jahren im Gefängnis war. Und damit ist doch wohl klar … Doch Laura und Klara suchen lieber nach Beweisen. Gut so! Patrick, der Sohn der Musiklehrerin, braucht ordentlich Kohle. Er will sich ein neues Handy kaufen. Zeitungen soll er austragen, meint seine Mutter! Peinlich! Die Klasse plant einen Flohmarkt, um die Lücke in der Klassenkasse aufzufüllen. Man klappert die Geschäfte ab auf der Suche nach Spenden. Zufällig läuft ihnen Patrick über den Weg, der voller Stolz ein superschickes neues Handy betrachtet. Ach, nee … Wer hat denn nun lange Finger gemacht? Hausmeister Poppelbaum, Patrick oder war es ein ganz anderer Täter? Achtzehn junge Mit-Autoren haben in der Osterfreizeit im März 2015 im Kinderspielhaus Hameln Laura und Klara geholfen, den Fall zu lösen. Wie? Nun, lest selber. Und wenn ihr wollt, könnt ihr auch bei den Ermittlungen kräftig mithelfen. Das Buchprojekt steht unter der Schirmherrschaft der Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Gabriele Lösekrug-Möller. Danke, Lömö!

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 133

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Inhalt

Titelseite

Impressum

Über den Autor

Widmung

Ich geh da nicht rein

Wenn . . . hätte . . . könnte . . . sollte . . .

Drei neue Schüler

Wir schreiben ein Buch

Sechs blaue Hüte

Saida aus Syrien

Waaas hat Kornelius

Wir verdächtigen niemanden

Versteigerung

Heimschmerz tut weh

Ein kranker Holzhacker

Der Wind war’s

Anhang

Günter von Lonski

Lange Finger inder Klassenkasse

2. Fall für Laura und Klara

 

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im

Internet abrufbar über http://dnb.ddb.de

© 2015 CW Niemeyer Buchverlage GmbH, Hameln

www.niemeyer-buch.de

Alle Rechte vorbehalten

Illustrationen: Steffi Röttger (www.s-artisfaction.com)

Titelbild nach einer Idee von Stefan Matthias

Fotos: Stefan Matthias und Dorothee Balzereit

Druck und Bindung: CPI books

eISBN 978-3-8271-9883-9

EPub Produktion durch ANSENSO Publishing www.ansensopublishing.de

Günter von Lonski

Hallo, liebe Krimifreunde, mein Name ist Günter von Lonski. Schon mal gelesen? Na klar, auf der Titelseite des Buches. Doch ich habe das Buch nicht allein geschrieben, achtzehn junge Mit-Autoren haben mir während der Ferienfreizeit-Betreuung Ostern 2015 im Kinderspielhaus Hameln geholfen. Es hat großen Spaß gemacht, wie wir zusammen die Ermittlungen im Kriminalfall von Laura und Klara aufgenommen haben. Ihr habt es selber gelesen, und wenn ihr Lust habt, am nächsten Buch mitzuschreiben . . . mein Tipp: einfach ins Programm der Ferienbetreuung Ostern 2016 schauen. Ich würde mich auf eure Mitarbeit freuen. Das war’s dann für dieses Mal.

Okay, ich kann mich nicht ganz drücken. Zum Schluss soll ich noch etwas über mich schreiben. Also: Ich bin ich. Wie alt ich bin? Wenn ihr euch mit sechs oder sieben Freunden zusammentut, könnt ihr mein Alter fast errechnen. In Duisburg-Laar wurde ich geboren. Okay, wissen nicht allzu viele, wo das ist. Irgendwo im Westen Deutschlands, wo zwei größere Flüsse zusammenfließen – Rhein und Ruhr.

Als ich geboren wurde, gab es weder Handys noch Fernseher oder Computer – allerdings waren die Dinosaurier auch schon ausgestorben. Ich habe mich dann schwer beeilt, groß zu werden. Über Grundschule und Gymnasium ging es dann 1965 zum Studium nach Berlin. Von der Stadt habt ihr aber schon mal gehört? Ich habe Werbung studiert, wie man Kaffee, Autos, Kaugummi und viele andere Sachen verkauft.

Das wird jetzt ein wenig langweilig? Ihr wollt wissen, wie ich zum Schreiben gekommen bin? Irgendwann hatte ich eine Familie. Wie alle Kinder wollten auch meine beiden ständig Geschichten hören. Es hat mir Spaß gemacht, Geschichten zu erfinden und zu erzählen. Dann hab ich ein paar Geschichten aufgeschrieben und 1983 an einen Kinderbuchverlag geschickt. Dem Verlag haben die Geschichten auch gefallen und so sind schnell daraus mehrere Bücher entstanden. Inzwischen sind es zwölf Kinder- und Jugendbücher geworden. Hörspiele und Schulbuchbeiträge sind hinzugekommen. Außerdem für Erwachsene Kurzgeschichten, Glossen, Satiren und Romane – und Theaterstücke schreibe ich auch. Da ich es gerne spannend mag: natürlich auch Kriminalromane. Vielleicht, vielleicht . . . nein, ich bin mir ganz sicher: Auch für Laura und Klara wird es bald einen neuen Fall geben. Schaut einfach auf meine Homepage, www.vonlonski.net, wann es so weit ist. Auf der Website findet ihr auch meine E-Mail-Adresse. Oder ihr fragt einfach im Kinderspielhaus Hameln nach.

Auch der 2. Fall von Laura und Klara spielt in der schönen Stadt Hameln. Die Geschehnisse sind reine Phantasie. Sämtliche Handlungen und Personen sind frei erfunden. Oder?

Für David und Nike

Die 18 jungen Mit-Autoren der Ferienbetreuung im Kinderspielhaus Hameln, Ostern 2015*:

 

 

Max Beckmann (10 Jahre),

Lina Düning (10 Jahre),

Jana Fehrmann (11 Jahre),

Marlena Günzel (10 Jahre),

Lara Hartung (10 Jahre),

Joséphine Lücke (11 Jahre),

Noah-Janes Meyer (12 Jahre),

Nico Schnake (10 Jahre),

Mariella Sievert (9 Jahre),

Paula Tammen (7 Jahre),

Jannes Vieting (12 Jahre),

Mats Vieting (8 Jahre),

Louis Michael Vogt (10 Jahre),

Vincent Vogt (8 Jahre),

Nathalie Wand (12 Jahre),

Anastasia Warkentin (9 Jahre),

Jelina Warkentin (12 Jahre),

Tom Ziegler (11 Jahre).

........................................................................................................................................

Hier kannst DU deinen Namen eintragen und gehörst damit zur Gruppe der findigen Ermittler.

 

 

* Die Ermittlungsergebnisse und Ideen der jungen Mit-Autoren sind im Anhang aufgeführt und wurden in die Handlung des Buches eingearbeitet.

Aus dem Kinderspielhaus

Das Kinderspielhaus der Stadt Hameln: Ein Haus für Kids im Alter von sechs bis dreizehn Jahren, ohne Anmeldung oder verpflichtende Anwesenheit, für spannende Aktionen, für Spiel und Spaß, Hilfe und Trost, Freunde treffen oder auch für ein gemeinsames Mittagessen.

Da arbeite ich nun seit fast 40 Jahren und fast genauso lange war der Wunsch in mir, mit den Kids ein Buch zu schreiben! Das notwendige Wissen fehlte – wie schreibt „man“ eigentlich ein Buch, noch dazu mit vielen Mit-Autoren? Wie es der Zufall und das Internet wollten: Der Krimiautor Günter von Lonski war auf der Suche nach einem Ort für eine Kinderkrimi-Autorenlesung. Das Kinderspielhaus bot sich als wunderbar geeignet an und wurde für gut befunden! Während der Ortsbesichtigung erzählte ich Herrn von Lonski so nebenbei von meinem BuchSchreib-Traum und bekam zur Antwort: „Das machen wir!“

So fand die aufregende Aktion in den Osterferien 2015 mit achtzehn schreibwütigen Kindern im Spielhaus statt! Eine harmonische, spannende und kreative Woche war viel zu schnell vorbei, und unter der behutsamen Leitung von Günter von Lonski entstanden vier Kapitel von Kindern – mit viel Freude und großem Ideenreichtum geschrieben. Danke für die schöne Zeit und die Erfüllung eines Traums!

Marlis (Malle) Rißmann

1. Ich geh da nicht rein

„Kannst du dich nicht ein bisschen beeilen?“ Klara läuft einen halben Schritt vor Laura her. „Wenn wir zu Hause ankommen, müssen wir uns zum Trocknen auf die Wäscheleine hängen.“

„Regen?“ Laura dreht sich im Kreis. „Für mich scheint die Sonne.“

„Du hast doch bloß Glück gehabt, weil genau die Vokabeln abgefragt wurden, die du gelernt hattest.“

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!