Psychiatrie - Stephanie Schmiedgen - ebook

Psychiatrie ebook

Stephanie Schmiedgen

0,0

Opis

In diesem Band werden allgemeine theoretische Grundlagen des umfassenden Gebiets der psychiatrischen Pflege beschrieben und in einzelnen Fallbeispielen erweitert, vertieft und angewendet. Reflexionsvermögen, Beziehungsfähigkeit und eine empathische Grundhaltung bilden die Basis der beruflichen Identität, denn im Mittelpunkt steht der psychiatrisch erkrankte Mensch mit seinen Bedürfnissen. Die Beispiele geben einen Einblick sowohl in wichtige psychiatrische Krankheitsbilder, in Versorgungsstrukturen als auch in konkretes psychiatrisch-pflegerisches Handeln. Zudem wird im Buch aufgezeigt, dass psychische Erkrankungen zutiefst menschlich sind.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 289

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
Oceny
0,0
0
0
0
0
0



Pflege fallorientiert lernen und lehren

Herausgegeben von Karin Reiber, Juliane Dieterich, Martina Hasseler und Ulrike Höhmann

Die geplanten Bände im Überblick

•  Ambulante Pflege

•  Ambulante und stationäre Palliativpflege

•  Chirurgie

•  Fallbasierte Unterrichtsgestaltung – Grundlagen und Konzepte

•  Geriatrie

•  Gynäkologie und Geburtshilfe

•  Innere Medizin

•  Pädiatrie

•  Psychiatrie

•  Rehabilitation

•  Stationäre Langzeitpflege

Stephanie Schmiedgen

Bettina Nitzschke

Hilde Schädle-Deininger

Susanne Schoppmann

Psychiatrie

Verlag W. Kohlhammer

 

 

 

Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und für die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die Wiedergabe von Warenbezeichnungen, Handelsnamen und sonstigen Kennzeichen in diesem Buch berechtigt nicht zu der Annahme, dass diese von jedermann frei benutzt werden dürfen. Vielmehr kann es sich auch dann um eingetragene Warenzeichen oder sonstige geschützte Kennzeichen handeln, wenn sie nicht eigens als solche gekennzeichnet sind.

Piktogramme

 

DefinitionFalldarstellungEin RoutinefallEin Fall mit SchwierigkeitenEin komplizierter Fall

 

 

1. Auflage 2014

Alle Rechte vorbehalten

© W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart

Gesamtherstellung: W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart

Print:

ISBN 978-3-17-023017-0

E-Book-Formate:

pdf:       978-3-17-025051-2

epub:    978-3-17-025052-9

mobi:    978-3-17-025053-6

Für den Inhalt abgedruckter oder verlinkter Websites ist ausschließlich der jeweilige Betreiber verantwortlich. Die W. Kohlhammer GmbH hat keinen Einfluss auf die verknüpften Seiten und übernimmt hierfür keinerlei Haftung.

Inhalt

 

 

Geleitwort

I   Basics

1   Allgemeine Einführung

 

1.1   Pflegerisches Gesundheits- und Krankheitsverständnis

 

1.2   Psychiatrische Versorgungsstrukturen

 

1.3   Ein kurzer Blick in die Geschichte

 

1.4   Zentrale Leitlinien für die Versorgung psychisch erkrankter Menschen

 

1.5   Grundverständnis und allgemeine Aufgaben der psychiatrischen Pflege

 

1.6   Literaturempfehlungen

II   Fälle

2   Menschen, die unter Depression leiden – Gefangen in mir?

 

2.1   Fallbeispiel Herr Novak

 

2.2   Die Erkrankung: Begriffe, Ursachen, Verlauf und Diagnostik

 

2.3   Umgang mit den Betroffenen und eigene Grundhaltung

 

2.4   Mögliche Behandlungsverfahren

 

2.5   Pflegediagnosen

 

2.6   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

2.7   Literaturempfehlungen

3   Menschen, die unter Angststörungen leiden – Ist Angst gleich Angst?

 

3.1   Fallbeispiel Frau Lutz

 

3.2   Überblick über die verschiedenen Angststörungen

 

3.3   Pflegephänomene

 

3.4   Stufen der Angst

 

3.5   Ursache und Psychodynamik

 

3.6   Umgang mit Betroffenen

 

3.7   Verbreitung, Verlauf und Prognose, Diagnostik und Komorbidität

 

3.8   Medikamentöse Therapie bei Angststörungen

 

3.9   Pflegerische Schwerpunkte

 

3.10   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

3.11   Literaturempfehlungen

4   Menschen, die unter einer Alkoholabhängigkeit leiden – Wer beherrscht wen?

 

4.1   Fallbeispiel Herr Schramm

 

4.2   Die Erkrankung: Begriffe, Ursachen, Verlauf und Diagnostik

 

4.3   Haltung gegenüber den Betroffenen

 

4.4   Selbsthilfegruppen und Umfeld

 

4.5   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

4.6   Literaturempfehlungen

5   Menschen, die unter Demenz leiden – Wieviel Unsinn macht Sinn?

 

5.1   Fallbeispiel Frau Bux

 

5.2   Die Erkrankung: Formen, Ursachen, Verlauf und Diagnostik

 

5.3   Beobachtung, Pflegeinterventionen und Umgang mit Betroffenen

 

5.4   Aspekte der Therapie

 

5.5   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

5.6   Literaturempfehlungen

6   Menschen, die unter einer Schizophrenie leiden – Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

 

6.1   Fallbeispiel Herr Holler

 

6.2   Die Erkrankung: Formen, Ursachen, Verlauf und Diagnostik

 

6.3   Behandlungsmöglichkeiten

 

6.4   Umgang mit Betroffenen

 

6.5   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

6.6   Literaturempfehlungen

7   Menschen mit einer emotional instabilen Persönlichkeit vom Borderline-Typus – Wege aus dem Chaos?

 

7.1   Fallbeispiel Frau Ross

 

7.2   Die Erkrankung: Verbreitung, Ursachen, Verlauf und Diagnostik

 

7.3   Behandlung und Therapie

 

7.4   Die unterschiedlichen Rollen der Pflegenden

 

7.5   Literaturempfehlungen

Literatur

Stichwortverzeichnis

Geleitwort

 

 

 

Die Ausübung des Pflegeberufs wird immer anspruchsvoller: Professionelles Pflegehandeln umfasst verantwortungsvolles Planen, Gestalten und Auswerten von Pflegesituationen. Die Settings, in denen diese berufliche Tätigkeit ausgeübt wird, haben sich zunehmend ausdifferenziert und die Aufgaben werden immer komplexer. Damit sind auch ganz neue Herausforderungen an die Pflegeausbildung gestellt. »Psychiatrie« ist ein Band der Buchreihe »Pflege fallorientiert lernen und lehren«, einem Kompendium für die Pflegeausbildung, das sowohl die verschiedenen Versorgungsbereiche, in denen Pflegekräfte tätig werden, als auch die unterschiedlichen Lebensalter und -situationen der Pflegeempfänger abbildet.

Die elf Bände der Reihe spiegeln die wesentlichen Institutionen wider, in denen pflegerische Versorgung stattfindet. Alle Bände folgen der gleichen Struktur und demselben Aufbau. In einem Einleitungsteil wird in die Besonderheiten des jeweiligen Settings eingeführt. Pflegewissenschaftliche Expertenstandards und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse werden dabei ebenso berücksichtigt wie die Ausbildungsziele der Prüfungsordnungen. Die Präsentation der Inhalte erfolgt in Form von Musterfällen; dabei werden die unterschiedlichen Aspekte pflegeberuflichen Handelns aufzeigt und fallbezogene Besonderheiten und Schwerpunkte professioneller Pflege exemplarisch illustriert. Die fallorientierte Aufbereitung von Lerngegenständen greift den berufspädagogischen Trend der Kompetenz- und Handlungsorientierung auf und setzt ihn fachdidaktisch um.

Der hier vorliegende Band gibt einen sehr guten Einblick in die facettenreichen pflegerischen Aufgaben innerhalb des Versorgungsgebiets der Psychiatrie. In diesem pflegerischen Bereich sind die Handlungs- und Kompetenzanforderungen an die Pflegefachkräfte anders gelagert und gewichtet als in vielen anderen professionellen Handlungsfeldern der Pflege.

Dieser Band gewährt anschauliche Einblicke in diese Besonderheiten anhand einschlägiger Fallbeispiele und bietet exemplarische Lösungen an. Dieses Lehr- und Lernbuch ermöglicht dadurch die Entwicklung spezifischer Fachkompetenz professioneller Pflege.

Dieser Band sowie die gesamte Reihe wenden sich an Lernende und Lehrende in den Pflegeausbildungen an Schulen, Hochschulen oder Praxisstätten sowie an Studierende der Pflegepädagogik. Neue Formen der Pflegeausbildung – wie z. B. primärqualifizierende Pflegestudiengänge – hatten die Herausgeberinnen bei der Konzeption der Reihe und der Betreuung der Bände sowie die Autorinnen und Autoren der einzelnen Bände ganz besonders im Blick.

Karin Reiber

Juliane Dieterich

Martina Hasseler

Ulrike Höhmann

 

 

 

 

 

I   Basics

1       Allgemeine Einführung

In dieser Einleitung werden wichtige Teilaspekte zur Psychiatrie und psychiatrischen Pflege beschrieben. Sie dienen dazu, die Komplexität pflegerischen Handelns in diesem Fachgebiet zu verdeutlichen und eine Grundlage zu schaffen. Das psychiatrisch-psychosoziale Handlungsfeld kann während der Ausbildung nur punktuell kennengelernt werden, ebenso wie die sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen und Ausprägungen psychischer Störungen, Erkrankungen und Verlaufsformen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich darauf einzulassen und neugierig zu sein und dann, wenn es als längerfristiges Arbeitsfeld gewählt wird, dieses Wissen zu vertiefen.

Die Aufgaben professioneller Pflege im Fachgebiet der Psychiatrie sind sehr vielfältig und umfassend, da sie in den gesamten Versorgungsbereich, sowohl stationär und teilstationär als auch ambulant und komplementär, eingebunden sind. Die Disziplin Psychiatrie befasst sich mit der Vorsorge, der Diagnostik, der Therapie, der Rehabilitation und Nachsorge von mentalen, emotionalen und verhaltensbezogenen Erkrankungen in ihrer Gesamtheit. Das heißt, dass sich dieses Arbeitsgebiet mit dem Denken, Fühlen und Wollen eines von einer psychischen Erkrankung betroffenen Menschen beschäftigt und auseinandersetzt.

Begriffsklärungen

Ein paar wenige Begriffsklärungen: Die Psychotherapie und die Psychiatrie sind eng miteinander verknüpft. Psychotherapeutische Ansätze sind in allen Bereichen der psychosozialen Versorgung zu finden. Es handelt sich um Therapieverfahren, die auf psychoanalytischen Grundlagen beruhen und unterschiedliche Ansätze haben: tiefenpsychologische, verhaltenstherapeutische und humanistische. Die Psychoanalyse, von Breuer und Freud gegründet, beruht auf dem Konzept des dynamischen Unbewussten. Die Psychologie befasst sich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen. Ein Teilgebiet ist die klinische Psychologie, die sich mit der Persönlichkeitsdiagnostik, psychologischer Beratung (auch in Krisensituationen) und der Behandlung von psychischen Erkrankungen befasst. Die Sozialpsychiatrie hat die gesellschaftlichen und familiären Entstehungsbedingungen und Behandlungsmöglichkeiten von psychischen Erkrankungen im Blick, verbunden mit einer entsprechenden Grundhaltung, beispielsweise die zwischenmenschlichen Beziehungen, Arbeits- und Wohnverhältnisse und die psychosoziale Versorgung. Systemische Denkmodelle versuchen kontinuierlich Interaktion menschlicher Prozesse und deren Verhältnis zur Außenwelt abzubilden und sind zeitweise, vor allem in den 1970er Jahren vorwiegend bei Paaren, Familien und Gruppen angewendet worden. Inzwischen wird diese Methode auch in der Einzeltherapie eingesetzt.

Die zahlreichen Aufgaben der Psychiatrie haben zu Spezialisierungen geführt. Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist ein eigenes Teilgebiet und umfasst die Schnittstellen zwischen Psychiatrie, Kinder- und Jugendhilfe, Kinderheilkunde sowie Entwicklungspsychologie. Die oder Alterspsychiatrie ist ein weiterer Schwerpunkt, der sich mit psychischen Störungen im Alter befasst, seien es Depressionen oder Psychosen, aber auch Demenzerkrankungen. Die ist ein Teilgebiet der Psychiatrie, welches die Behandlung, die Begutachtung und die Unterbringung von psychisch kranken Straftätern zur Aufgabe hat. Die befasst sich mit den Krankheiten, die körperliche Veränderungen und Symptome hervorrufen bzw. körperlichen Erkrankungen, die seelisch mitbedingt sind. Hier wird in der Regel mit psychotherapeutischen Methoden behandelt.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!