Peggy - Die Sexparty auf der Burg - Conny van Lichte - ebook

Peggy - Die Sexparty auf der Burg ebook

Conny van Lichte

0,0
4,99 zł

Opis

Peggy ist die Maitresse von ihrem Herrn Gunther. Für ihn würde sie alles tun. Eines Tages nimmt Gunther Peggy mit zu einer Party auf einer Burg. Dort versammelten sich illustre Herrschaften, um ihrer Lust nachzugehen. Um in den erlauchten Kreis aufgenommen zu werden, muss sich Peggy erst mal den Herrschaften präsentieren und ausliefern, egal ob Männlein oder Weiblein. Sie wird reichlich benutzt. Bis sich endlich auch Gunther um sie kümmert....

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 13

Oceny
0,0
0
0
0
0
0



Peggy

Die Sexparty auf der Burg

Eine erotische Geschichte

von

Peggy – Die Sexparty auf der Burg von Conny van Lichte

1. digitale Auflage 2015: Zeilenwert GmbH

ISBN 9783943654936

Alle Rechte vorbehalten. Es ist ohne vorherige schriftliche Erlaubnis nicht gestattet, dieses Werk im Ganzen oder in Teilen zu vervielfältigen oder zu veröffentlichen.

Inhalt

Cover

Titel

Impressum

Die Party

Fantasien

Die Fahrt

Die Burg

Peggy wird getestet

Die Spiele sind eröffnet

Die Party

Peggy war sehr gespannt, ihr Freund Gunther hatte ihr eine ganz besondere Party versprochen. Ihr Freund war schon ziemlich außergewöhnlich. Sehr dominant, etwas vornehm, fast wie ein alter Graf trat er manchmal auf. Und er war immer für eine Überraschung gut. Peggy hingegen war eher eine unscheinbare Person, gegen Gunther beinahe eine graue Maus.

Sie vergötterte ihren Gunther. Für ihn tat sie alles. Dies wiederum schätzte er an ihr. Sie war gefügig, sie betete ihn an. Und Peggy liebte es mit ihm alle seine oftmals sehr dreckigen Fantasien umzusetzen.

Diesmal hatte er eine wirklich geile Überraschung für Peggy parat. Er hatte sich zu einer „Alles-geht-Party“ angemeldet. Die Feier sollte im Rittersaal auf einer Burg stattfinden. Die Gäste mussten dem Ambiente entsprechend gekleidet erscheinen. Die Feier fand eigentlich nur für eine sorgfältig ausgewählte Personengruppe statt. Die Herren kamen ausschließlich aus besseren Kreisen und lebten auf der Burg einmal im halben Jahr ihre Gelüste aus. Ob sie mit Dame, weiteren Herren oder ganz alleine erschienen war egal. Der Eintrittspreis gestaltete sich fulminant, er glich schon beinahe einem Schweigegeld.

Fantasien

Gunther hatte für den bevorstehenden Abend einige Fantasien …