Entspannt Prüfungen bestehen - Bettina Hafner - ebook

Entspannt Prüfungen bestehen ebook

Bettina Hafner

0,0
74,99 zł

Opis

Das Buch versteht sich als Ratgeber und Begleiter in den Lernphasen und der Prüfungsvorbereitung. Theoretische Inputs, praktische Beispiele aus dem Lern- und Prüfungsalltag und Anleitungen für Übungen und Selbstreflexion wechseln sich ab. Die Kapitel folgen dabei dem über Jahre erprobten Ablauf des Prüfungscoachings, das die Autorinnen an unterschiedlichen Hochschulen für Studierende oder im Einzelsetting für unterschiedliche Berufs- und Ausbildungsgruppen anbieten. Der Blick auf die Prüfungsvorbereitung ist ein ganzheitlicher: Überwindung von inneren Blockaden und der Aufbau von Zielen bilden die Grundlage, um weiter an der persönlichen Motivation und Lernstruktur zu arbeiten. Der Aufbau von Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen, der hilfreiche Umgang mit Angstgefühlen bis hin zur optimalen Prüfungsernährung bieten dem Leser ein Gesamtpaket, das ihn für jede Lern- und Prüfungsherausforderung fit macht. Zahlreiche Übungen, Checklisten und Tests. Theoretische Erkenntnisse aus der Lernpsychologie, der Neurobiologie und Pädagogik fließen gut lesbar in den Text ein.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 285




[1]Hafner / Kronenberger

Verlag Hans Huber

Entspannt Prüfungen bestehen

Sachbuch Psychologie

[2][3]Bettina Hafner / Ursula Kronenberger

Entspannt Prüfungen bestehen

Ein Manual für Studierende in Lern- und Prüfungszeiten

Verlag Hans Huber

[4]Programmleitung: Dr. Susanne Lauri

Herstellung: Daniel Berger

Bearbeitung: Angelika Pfaller, Berchtesgaden

Umschlaggestaltung: total italic, Berlin

Umschlagbild: © Thinkstock/iStock

Druckvorstufe: Claudia Wild, Konstanz

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen

Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über

http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Dieses Werk, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen oder Warenbezeichnungen in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen-Markenschutz-Gesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen.

Anregungen und Zuschriften bitte an:

Verlag Hans Huber

Lektorat Psychologie

Länggass-Strasse 76

CH-3000 Bern 9

Tel: 0041 (0)31 300 4500

[email protected]

www.verlag-hanshuber.com

1. Auflage 2015

© 2015 by Verlag Hans Huber, Hogrefe AG, Bern

(E-Book-ISBN [PDF] 978-3-456-95468-4)

(E-Book-ISBN [EPUB] 978-3-456-75468-0)

ISBN 978-3-456-85468-7

eBook-Herstellung und Auslieferung: Brockhaus Commission, Kornwestheimwww.brocom.de

[5]Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Step 1: Wo geht’s lang?

Motivation in Flaschen – weit gefehlt!

Alles eine Typenfrage

Fremdgesteuert oder autonom?

Kennen Sie Ihre inneren Wünsche?

Starke Vorbilder geben Ihnen Rückenwind

Bauen Sie sich Ihren Helden

Den Motivatoren auf der Spur

Was motiviert Sie am meisten?

Bilanz: erste Erfolge nutzen

Rückschläge als Weg zur Lösung

Den positiven Kern finden

Mehr Leichtigkeit ins Studium bringen

Eine Portion Energie, bitte!

Step 2: Wo wollen Sie eigentlich hin?

Die Kraft Ihrer Visionen

Träumen Sie sich Ihre Zukunft

Ihr Bauch redet gerne mit

Walt Disneys meisterhafte Strategie

Ziele bringen Sie zum Erfolg

Bleiben Sie realistisch

Gezielt das eigene Lernverhalten verändern

«Smarte» Ziele sind leichter erreichbar

Machen Sie Ihre Erfolge sichtbar

Ziele erreichen – ein persönliches Schicksal?

[6]Step 3: Äußere Hindernisse beiseite räumen

Zeit zum Lernen – Zeit zum Leben

Langfristige Strategien lohnen sich

Der ehrliche Check: Wie viel Zeit brauche ich wofür?

Hilfreiche Adressen für finanzielle Unterstützungsleistungen

Gehört dazu: erfolgreiche und ineffektive Tage

Belohnungen versüßen die Lernzeiten

Rituale für den Lernalltag nutzen

Freie Tage einplanen

Einen eigenen Rhythmus finden

Lernpläne individuell gestalten

Damit der Plan ins Laufen kommt

Das Gehirn braucht regelmäßige Pausen

Sechs Methoden, um leichter zu lernen

Der richtige Ort zum Lernen

Lerntechniken in Kürze – Turbos fürs Lernen

Mixen Sie sich Ihren Lern-Cocktail

Step 4: Beseitigen Sie Ihre inneren Hindernisse

Gut gestimmt lernt es sich leichter

Ängste dürfen sein – aber bitte später

Gedanken auf den Prüfstand legen

Hinderliche Überzeugungen entdecken

Den eigenen inneren Antreiber kennenlernen

Mit Misserfolgen (gut) leben lernen

Krisen und Niederlagen meistern

Raus aus der Perfektionismus-Falle

Sieben Schritte auf dem Weg zum gesunden Perfektionismus

Step 5: Nutzen Sie Ihr Potenzial

Wer sich zu viel vornimmt, leistet weniger

So tickt Ihr Gehirn

Den Speicherplatz erweitern

Nur verarbeitetes Wissen ist zuverlässig abrufbar

Wissen in neuronalen Netzwerken speichern

Vom Trampelpfad zur Datenautobahn

[7]Der Trick mit dem «unnötigen» Wissen

Machen Sie die Hochschule zu Ihrem «Spielfeld»

Störungen gezielt ausschalten

Lust und Last von Social Media

Immer im Dienst – für andere

Das innere Team – wer beim Lernen alles mitquatscht

Entdecken Sie Ihre Saboteure

Die positive Absicht der inneren Stimmen

Step 6: «Morgen fange ich an»

Alles eine Frage des Willens?

Jede Entscheidung kostet (Willens-)Kraft

Der Weg zu mehr Selbstdisziplin

Aufschieben – wer tut das nicht?

Hilfe auf den letzten Drücker?

Warum Aufschieben sich nicht lohnt

Fürs Aufschieben gibt es (fast) immer eine Ursache

Frustrationen bringen Sie voran

Erste Hilfe

Aus Bergen werden kleine Hügel

Von der Planung ins Handeln kommen

Botschaften aus dem Bauch

Das Geheimnis guter Gefühle

Step 7: Entspannt in die Prüfung

Wiederholung im Schnelldurchgang

Und wenn’s mal auf den letzten Drücker sein muss

Störer ernst nehmen und neutralisieren

Wiederholen, wiederholen, wiederholen

Trainieren unter Echtzeit-Bedingungen

Typische Stolperfallen in Prüfungen

Der Countdown läuft

In der Prüfung: Ganz konzentriert und bei sich!

Ein Plan für alle Fälle

Wieder fit für die nächste Prüfung?

Hilfreiche Übungen für Prüfungszeiten

[8]Step 8: Lampenfieber und Prüfungsblockaden überwinden

Prüfungsangst entsteht im Kopf

Beurteilungen berühren unser Selbstbild

Prüfungsangst hat viele Ursachen

Lampenfieber oder Prüfungsangst?

Wenn Selbstcoaching nicht reicht

Drei hilfreiche Übungen gegen Anspannung und Nervosität

Kleine Checkliste für mündliche Prüfungen

Step 9: Futter fürs Gehirn und Lernen (wie) im Schlaf

Leichter lernen – mit Brainfood

Die Aufnahmefähigkeit des Gedächtnisses steigern

Das Gehirn isst immer mit

Schlaumacher – Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate

Mahlzeiten in Lern- und Prüfungszeiten

Snacks – Energie für zwischendurch

Gehirnzellen wollen schwimmen

Wie uns der Schlaf beim Lernen hilft

Hören Sie auf Ihre biologische Uhr

Schlaf fördert die Konzentration

Schlafen Sie gut?

Bewegung fördert den Schlaf

Einschlafhilfen in der Prüfungszeit

Wann sollten Sie zum Arzt gehen?

Step 10: Und was sonst noch hilft

Im sozialen Kontext geht’s leichter

Ein Mentor eröffnet Perspektiven

Freizeit im Studium: ein Erfolgsfaktor

Freiheitskämpfer haben es nicht leicht

Nehmen Sie sich die Freiheit, die Sie haben

Viele Wege führen zum Erfolg

Und zu guter Letzt: Hören Sie auf sich!

[9]Literatur

Die Autorinnen

Sach- und Personenregister

[10][11]Vorwort

Eine Prüfung zu bestehen, ist ein gutes Gefühl. Aber es ist auch keine Katastrophe, wenn es nicht geklappt hat. Jede Prüfung lässt sich in der Regel wiederholen, und es gibt fast immer die Chance, es beim zweiten, dritten oder vierten Versuch besser zu machen. Mit diesem Buch begleiten wir alle, bei denen es im Studium nicht immer rund läuft. Und diejenigen, die ihr Lernverhalten und auch ihr Prüfungserleben optimieren wollen.

Wir meinen nicht, dass jeder durch eine Prüfung fallen muss, um den Erfolg besser wertschätzen zu können. Scheitern gehört nicht unbedingt dazu, aber es kommt vor. Bei den klügsten, intelligentesten Menschen. Und oftmals ist es sogar hilfreich. Misserfolg in einer Prüfung kann ein Schlüsselerlebnis sein, um etwas zu verändern – im Studium und im Leben.

Am Anfang dieses Buches standen Misserfolge – nicht bestandene Prüfungen. Eine der Autorinnen beobachtete, wie ihre Tochter verunsichert reagierte, als sie nach einem guten Abitur im nachfolgenden Medizinstudium gleich zu Beginn zwei, drei Klausuren in den Sand setzte. Sie fiel durch Prüfungen, auf die sie sich gut vorbereitet fühlte und die vom Arbeitsaufwand überschaubar waren. Und nicht nur sie kämpfte mit ihrem Selbstverständnis, vielen ihrer Mitstudierenden ging es ähnlich. Als Einser-Abiturienten waren sie irritiert. Durch Prüfungen zu fallen war in ihrem Programm nicht vorgesehen.

Warum geraten auch ehemals gute Schüler an der Hochschule unter Druck? Wie können sich Studierende diesen Herausforderungen stellen? Sind im Studium andere Lerntechniken gefragt als zuvor in der Schule? Das waren Fragen, denen wir nachgegangen sind und aus deren Antworten wir Seminare und schließlich dieses Manual entwickelt haben. Seit nunmehr sechs Jahren begleiten wir Studierende durch Lern- und Prüfungstiefs. Über zwölf Monate begaben wir uns anfangs mit Unterstützung von Medizinstudierenden (der Ludwig-Maximilians- Universität München) auf Spurensuche. Haben in Coaching-Sitzungen Gespräche geführt, Hintergründe durchleuchtet, Coaching-Tools getestet und Lösungen erarbeitet.

[12]Entstanden ist ein Lern- und Prüfungscoaching-Konzept, das wir seit fünf Jahren an der Technischen Universität München (TUM) anbieten. Wir haben mittlerweile mit Hunderten von Studierenden gearbeitet, die zu uns gekommen sind, weil es im Studium nicht mehr richtig rund lief. Und wir haben mit ihnen Lösungen gefunden, die ihnen halfen, entspannt und erfolgreich weiterzustudieren.

Unserer Erfahrung nach ist es wichtig, sich möglichst frühzeitig über das eigene Lern- und Prüfungsverhalten Gedanken zu machen. Denn es gibt viele Stellschrauben, mit deren Hilfe sich ein missglückter Start oder ein Durchhänger in späteren Semestern erfolgreich korrigieren lässt. Oft läuft das Studium gut an; der aus der Schule bekannte Arbeitsund Lernmodus trägt durch ein oder zwei Semester, und dann erst beginnt es unrund zu werden. Denn der erwartete Einsatz ist doch höher, als anfangs vermutet.

Schule und Studium – die Anforderungen sind unterschiedlich. Der Arbeitsaufwand in den meisten Studienfächern lässt sich mit dem der Schule kaum vergleichen. Die Komplexität des Stoffes ist um ein Vielfaches größer, und auch der Druck durch «Rausschmeißer»-Klausuren ist in einigen Fakultäten immens. Hinzu kommt, dass im Studium ein hohes Maß an Selbstmanagement gefragt ist. Die Prüfungen sammeln sich in den meisten natur- und geisteswissenschaftlichen Studien am Ende des Semesters. Wer da nicht rechtzeitig mit der Vorbereitung startet, dem geht oft am Ende die Puste aus.

Aus unserer Coachingpraxis wissen wir, dass es viele Ursachen gibt, warum es im Studium oder in Prüfungen holprig läuft. Fast immer gelingt es dennoch, einen guten Weg zu finden. Denn wer durch eine Prüfung fällt, ist nicht «dumm», oft befindet er sich in einer besonderen Situation. Möglicherweise ist er durch Misserfolge entmutigt, die sogar noch aus der Schulzeit stammen können. Oder er steht, aus welchen Gründen auch immer, unter emotionalem oder finanziellem Stress. Oft zeigt sich aber auch, dass das Lernverhalten nicht optimal ist und die Struktur im Lernalltag fehlt.

In diesem Buch finden sich viele Beispiele von Studierenden, die aus durchaus nachvollziehbaren Gründen nicht in der Lage waren zu lernen. Oder die Erfahrungen hinter sich hatten, die zu Prüfungsblockaden führten. Manche Studentinnen und Studenten stehen unter Druck, weil jemand aus dem Familien-, Freundes- oder Kollegenkreis Erfolge[13] sehen will. Oder fühlen sich entmutigt, weil es in letzter Zeit nicht gut gelaufen ist – weder im Studium noch privat. Manche sind auch einfach nur schlecht vorbereitet, die Lernzeit ist zu knapp kalkuliert und sie kommen mit dem Stoff nicht hin.

Gedacht ist dieses Buch als Manual. Sie können es von vorne bis hinten durchlesen, aber auch immer wieder hervorholen, um sich hin und wieder selbst zu coachen. Sie finden viele Übungen, die Sie in Ihrem Studium voranbringen, und neueste Erkenntnisse aus der Lern- und Motivationspsychologie. Das Buch eignet sich für Studienanfänger wie auch für Studierende, die kurz vor der Masterprüfung oder dem Staatsexamen stehen und sich für das Finale noch einmal fit machen wollen. Wir haben die Kapitel so aufgebaut, dass sie auch einzeln gelesen und bearbeitet werden können. Die Tools bieten wir Ihnen an wie kleine, feine Teile in einer Pralinenschachtel, aus der Sie sich immer wieder bedienen können.

Bettina Hafner

München, im März 2015

Ursula Kronenberger

[14][15]Step 1:

Wo geht’s lang?

Um was geht’s?

Motivatoren entdecken

Selbstbestimmt durchs Studium

Helden und Vorbilder nutzen

Eine realistische Bilanz ziehen

Methoden, um ungeliebte Fächer anzugehen

[16]Motivation in Flaschen – weit gefehlt!

«Ich möchte motivierter lernen. Ich möchte mich endlich mal rechtzeitig auf die Prüfungen vorbereiten und nicht mehr diesen irren Stress in der Prüfungszeit haben.»

Mit diesem Wunsch kommen viele Studierende in unsere Seminare.

Motivation ist offensichtlich der entscheidende Hebel, der uns zum Handeln bringt. Motivation ist die Kraft, die dafür sorgt, dass wir auch mal dranbleiben, wenn es schwierig wird. Und deshalb liegt der Gedanke nahe: Wenn wir das Rezept für Motivation kennen und ganz viel davon zu uns nehmen, läuft es rund. Es gibt nur ein Problem: Motivation kann man nicht kochen wie ein leckeres Mittagessen. Sie kommt und geht, ohne dass wir manchmal genau sagen können, wieso. Es gibt auch kein Standardrezept für die Zubereitung: Jeder Mensch ist anders, und genau deshalb motivieren ihn auch andere Dinge. Jeder von uns kann nur seinen eigenen Weg finden, seine Gefühle positiv zu beeinflussen und sich zu motivieren.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!