Weil DU bist - Jana Pordiáz - ebook

Weil DU bist ebook

Jana Pordiáz

0,0
19,07 zł

Opis

Bereits Hildegard von Bingen bezeichnete Lebensmittel als "Mittel zum Leben". Mit ihnen können wir die Gesundheit erhalten bzw. wiederherstellen. Aus diesem Grund sollte die Auswahl der Lebensmittel nicht dem Zufall überlassen werden. Die Heilkraft der einzelnen Lebensmittel wirkt sich positiv auf den Körper aus und kann Krankheitsbilder wie Herz-Kreislauf-Störungen, Rheuma, Allergien und Magen-Darm-Probleme deutlich verbessern bzw. völlig ausheilen. Ob wir es glauben wollen oder nicht, beinahe 90 Prozent aller Erkrankungen kommen von einer gestörten Darmflora und somit oftmals erhöhter Histamin-Produktion im Körper. Nutze die Heilkraft unserer Ernährung und heile deinen Körper auf natürliche Weise.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 78

Oceny
0,0
0
0
0
0
0



Jana Pordiáz

Weil DU bist

was du ISST!

 

 

 

Dieses ebook wurde erstellt bei

Inhaltsverzeichnis

Titel

Vorwort

Gesundheit und Krankheit

Heilung durch Reinigung

Frisches Essen für den Verdauungstrakt

Inhaltsstoffe gesunder Lebensmittel

Tierische Lebensmittel

Gesundheitsnahrung Obst

Nüsse

Gemüse

Salat- und Gewürzpflanzen

Gewürzratgeber

Natürliche Energielieferanten

Kartoffeln

Fisch

Milch

Honig

Krankheiten und gesunde Ernährung

Impressum neobooks

Vorwort

Größte Teile von Erkrankungen im menschlichen Körper entstehen durch eine fehlerhafte Ernährung. Meist wandelt erst eine starke körperliche oder seelische Erschütterung die Handelsweise um. Der Weg zur Gesundheit ist dann oft gar nicht so leicht. Hierbei sollte keineswegs vergessen werden, dass Gesundheit und Krankheit kein rein stoffliches Problem darstellen. Krankheit stellt ein seelisches und körperliches Leiden zugleich dar, es erfasst also immer das ganze Wesen.

Fehlerhafte Lebensweisen sind trotzdem keineswegs geringer oder besser geworden. Streit, Ängste, Ärger, Sorgen oder verschiedene Süchte und Umweltgifte sind für den Körper genauso schädigend wie falsche Essgewohnheiten oder verdorbene Lebensmittel. Gesundheit erfasst nicht nur das Körperliche, Gesundheit erfasst auch dein tiefstes innerstes Wesen. Nur wenn du dich im Einklang mit dir selbst und den Komponenten deiner Umwelt befindest, ist ein gesundes, harmonisches Leben erst möglich.

Und liegt nicht tief in jedem von uns der Wunsch nach Glück, Friede und Harmonie?

Gesundheit und Krankheit

In erster Linie unterscheiden wir zwischen der körperlichen und seelischen Krankheit. Sicherlich besitzen beide Faktoren eine bedeutende Auswirkung auf die Gesundheit und den Körper, wenn sie im Zusammenhang auftreten. Dies ist sogar meist der Fall. Es ist aber durchaus möglich, dass sich nur eines der beiden Anzeichen preisgibt. Körperliche Krankheit entsteht durch eine Stoffwechselstörung im Körper und ist oft mit deutlichen Erschöpfungszeichen wie Kopf- und Gliederschmerzen, Trägheit, Fieber, Husten, Schnupfen oder Durchfall verbunden. Natürlich existieren unzählige weitere körperliche Anzeichen. Jeder von uns hat mit unterschiedlichsten Einflüssen des alltäglichen Lebens zu schaffen und stellt somit ein ununterscheidbares Individuum dar. Es kann sein, dass das ein oder andere Krankheitsanzeichen anders als bekannt/beschrieben verläuft oder ganz ausbleibt und sich erst mit deutlich körperlicher Erschöpfung zu erkennen gibt. Unterschiedliche Symptome sind heute keine Seltenheit mehr. Seelische Krankheiten hingegen weisen oft körperliche und seelische Anzeichen zugleich auf, seltener nur seelische Anzeichen. Diese sind häufig mit Träg- und Schlappheit, stark verspürter Unlust oder gar vermehrten Depressionen und enormer Kraftlosigkeit verbunden.

Für beide Arten von Krankheiten stellt eine gesunde Lebensweise die wichtigste Grundlage dar. Durch vitaminreiche Ernährung und einfache Anwendungen mit Naturheilmitteln ist es möglich, Stoffwechselstörungen zu beheben.

Oft werden Zivilisation und Kultur als die Ursachen von Krankheiten angesehen. Was bedeuten diese beiden Begriffe und wie kam es zur Prägung der beiden Worte? Kultur umfasst die Bereiche Bildung und Entwicklung, wie auch Gestaltung und Pflege eines Gegenstandes (im geistigen Sinne) zu etwas. Sie ist die schöpferische Betätigung des Menschen in der Natur. Im seelischen Bereich gilt es sich selbst zu finden, über schlechte Neigungen Herrschaft zu gewinnen.

Oft bringt der Mensch nur die Unkultur zum Ausdruck. Unkultur macht jedoch krank, denn sie steht im Gegensatz zur Natur. Zivilisation ist nur ein Teil der Kultur, sozusagen ihre technische Seite, dennoch ein unvermeidbarer Hauptbestandteil. Sie ist ein Werkzeug dessen wir uns bedienen, ein Mittel zum Zweck, welches meist nicht vom Menschen beherrscht wird, sondern die schlechte Eigenschaft besitzt, den Menschen zu beherrschen.

In erster Linie die Technik, jedoch auch Ernährungs- und Arbeitsbedingungen sind wichtige Werkzeuge der Zivilisation. Sie stellt oft eine große Gefahr dar und brachte bis heute zahlreiche Schäden mit sich. Durch die seelischen und geistigen Veränderungen der Menschen und dem Missbrauch von Genuss- und Suchtmitteln wie Nikotin, Drogen oder Alkohol kommt es immer häufiger zu Krankheiten, sogar schon im Jugendalter. Zudem bleibt wegen der veränderten Ernährungsweise die Gesundheit deutlich auf der Strecke.

Folgende Schäden und Mangelerscheinungen können durch eine unnatürliche Lebensweise auftreten:

- Herz- und Kreislaufstörungen

- Fett- oder Magersucht

- Magen-Darm-Störungen

- Erkrankungen des Verdauungskanals

- Nieren- oder Lebererkrankungen

- Konzentrationsschwäche

- Aggressionen

- Verspannungen

- Kopfschmerzen

- Zittern der Gliedmaßen   u.v.m. !

Vermeiden lassen sich Mangelerscheinungen und Stoffwechselstörungen nur durch eine dauerhafte Umstellung der Ernährung.

Salate, Obst, Gemüse und Getreide sind lebenswichtige und vor allem natürliche Energiespender. Sie regen die Zellerneuerung des Körpers an. Eine gesunde Mahlzeit solltest du deshalb grundsätzlich mit einem frischen, der Jahreszeit entsprechenden Lebensmittel beginnen. Der Vitamingehalt ist so am Höchsten und Saisonfrüchte sind generell preiswerter als Nichtsaisonfrüchte oder -obst. Nur frische und natürliche Obst- und Gemüsesorten sind echte, wirkliche Lebensmittel. Den besten Maßstab für die richtige Ernährung findest du in dir selbst. Wenn die Vitamin- und Energiezufuhr richtig sind, steigt das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit. Kalorientabellen sind dabei von keiner großen Bedeutung, es sei denn du gehst gerade einer Diät nach. Aber auch wer das begehrte Weight-Watchers-Programm kennt, wird bemerken, dass gesunde Gerichte bzw. Gemüse meist mit 0 Punkten versehen sind. Du kannst also essen, soviel du möchtest. Duftet das Essen köstlich und verführt die Nase mit einem angenehm wohlriechenden Aroma, so wird es die Bekömmlichkeit beeinflussen und umso köstlicher schmecken. Bei vollwertiger, gesunder Kost ist der Zusatz von Kochsalz unnötig, er wäre sogar eher schädlich, denn frische und natürliche Lebensmittel enthalten von Natur aus den notwendigen Anteil an Natrium und Chlor, also den Hauptbestandteilen des Kochsalzes.

Zum Verzehren einer Mahlzeit solltest du dir grundsätzlich ausreichend Zeit genehmigen. Der Magen braucht Zeit für den Verdauungsvorgang und du benötigst diese um dein Essen ausreichend zu kauen. Eine alte Regel besagt, dass jeder Bissen 36 Mal gekaut werden sollte, bevor er geschluckt wird. So haben die Verdauungsorgane weniger Arbeit und du im Anschluss keine Beschwerden mit lästigem Sodbrennen.

Heilung durch Reinigung

In unserem Körper lagern sich mit der Zeit Giftstoffe ab, die in regelmäßigen Abständen abtransportiert werden sollten. Umweltgifte wie z. B. Abgase, aber auch unnatürliche Ernährung, machen dem Körper deutlich zu schaffen. Häufig treten deshalb unerwünschte Krankheiten oder körperliche Anzeichen einer ungesunden Lebensweise auf.

Ein kurzes Beispiel: Du bist krank und suchst deinen Hausarzt auf. Nach kurzer Schilderung der Beschwerden wird er sich vergewissern und die Problemzonen untersuchen. Anschließend kommt der entscheidende Moment, von welchem in erster Linie deine Gesundheit, aber auch die Dauer der anschließenden Heilphase, abhängig ist.

Tja, was wird der gute Mann wie mehrmals täglich tun? Richtig, er verschreibt dir Tabletten oder Medikamente in irgendeiner chemischen Form. Meistens ist das zumindest der Fall. Oftmals haben wir gar keine Ahnung, was wir da eigentlich einnehmen sollen. An jeglicher Aufklärung mangelt es häufig. Breite Spektren der chemischen Medizin ergeben das Arbeitsfeld des guten Mannes und er verdient damit sein Geld. Pflanzliche Medikamente wird und darf ein Arzt nicht verschreiben, das heißt, verschreiben darf er sie schon, bezahlen darfst du sie dann aber in der Regel aus der eigenen Tasche. Im Anschluss kommt die Standardaussage, die wir schon mehr als genug kennen: „Bitte nehmen Sie das Medikament nach meinen Anweisungen ein, in einer Woche sehen wir uns wieder. Sollten Ihre Beschwerden in ein paar Tagen nicht deutlich besser sein, bitte ich Sie um ein früheres Wiedersehen.

“Zu ist die Tür und der nächste Patient gibt dir die Klinke in die Hand. Nun solltest du dir selbst eine Frage stellen: „Beheben chemische Medikamente wirklich den Krankheitsauslöser?

“NEIN!“ Sie lindern bzw. mildern deine Beschwerden, die Ursache beheben sie jedoch nicht. Du solltest dich vielmehr fragen, woher die Krankheit kommt. Oft weißt du selbst schon die Ursache dafür. Sei dein eigener Gesundheitsdetektiv!

Der erste Weg, der dann einzuschlagen wäre, ist die Bekämpfung der Bakterien oder Viren mit natürlichen Mitteln. Hier dient beispielsweise eine Entschlackungskur (über einen Zeitraum von mindestens 6 Wochen) mit Heilerde oder Froximun (es bindet Aluminium, Blei und Histamin im Darm und leitet Giftstoffe aus dem Körper ab). Mit Erstaunen wirst du feststellen, dass die Heilkraft der Natur in der Ursachenbehebung deutlich fortgeschrittener ist als die chemische Medizin. Mit natürlichen Mitteln lassen sich von Diäten über Bäder bis hin zu Tinkturen und gesunden Getränkezubereitungen alle Methoden durchführen.

Ist der Körper einmal mit Umweltgiften und unnatürlichen Stoffen „verseucht“, so ist es gar nicht so einfach ihn wieder zu entgiften. Dies kann sich über einen längeren Zeitraum bzw. mehre Wochen oder gar Monate hinweg ziehen. Eine oder mehrere Entschlackungskuren stünden hierbei natürlich an erster Stelle. Nur wenn deine Organe ihre optimale Funktionen besitzen, können die lebenswichtigen Nährstoffe aufgenommen und weitertransportiert werden. Unter unzähligen Entschlackungskuren sind die wichtigsten und bedeutendsten Kuren die Nierenreinigung, Leberreinigung und die Darmreinigung. All diese Kuren solltest du zur Entgiftung des Körpers idealerweise halbjährlich, jedoch mindestens einmal jährlich durchführen. Bevor aber die Leber überhaupt gereinigt werden kann, sollten unbedingt die Nieren entschlackt werden, idealerweise über einen Zeitraum von 4 – 6 Wochen. Erst im Anschluss kannst du mit der Leberreinigung beginnen und danach die Darmreinigung durchführen.

Wird der Körper von innen gereinigt, so erhält er die benötigte Energie und Leistungsfähigkeit zurück und heilt auf natürliche Weise.

Frisches Essen für den Verdauungstrakt