Die Heilige Schrift - Johannes Biermanski - ebook

Die Heilige Schrift ebook

Johannes Biermanski

0,0

Opis

Die Heilige Schrift, 27. Ausgabe, Band I, hat das Ziel: Alle Fälschungen aus den heutigen Bibeln (im Neuen Testament), die bisher bekannt sind, rückgängig zu machen und soweit es möglich ist, die Verse in den Ursprung zu versetzen. In diesem Werk befindet sich das Buch 'Die Psalmen' sowie 'Das Evangelium nach Matthäus' bis 'Das Evangelium nach Johannes', wobei die Verse in Deutsch und Englisch geschrieben sind; sowie einen Anhang mit verschiedenen Ausarbeitungen und Aussagen etc. Es gibt eine deutsche und eine englische Ausgabe, bei denen sich die Anhänge in der gewählten Sprache befinden. Diese Ausgabe ist in Deutsch. Weitere wichtige Bestandteile, die in diesem Werk vorhanden sind: verschiedene Bibelauszüge anderer Übersetzer der Briefe des Paulus, Aussagen einer Zeugin Jehovas - eine Wachtturm-Zeugin; etc. Der Autor selbst wurde 1963 in Nordrhein-Westfalen geboren und hat eine Ausbildung als Groß-und Außenhandelskaufmann im Pharmagroßhandel absolviert. In seiner beruflichen Entwicklung war er selbstständig und auch als Angestellter tätig, Höhen und Tiefen ist er in seinem Leben durchgegangen. Geführt wurde er durch den Geist des alleinigen Gottes, des Allmächtigen und einzigen Heiligen Vaters im Himmel, beim Studium in der Heiligen Schrift, wobei aus Gnade er vieles erkennen durfte, welche heute als Irrlehren in der Welt präsentiert werden. In den letzten Jahren war er nach Europa verstärkt in Brasilien (Südamerika) in der Verkündigung des Wortes JAHWEH’s (Gottes) tätig und hat viele Menschen mit seiner Botschaft aufgeklärt, damit diese den wahren Gott, seinen heiligen Namen, seinen Willen kennenlernen und ihm allein Gehorsam zollen (2. Mose 20,2-11; 3. Mose 19 und 23 etc.) - und darüber zum Nachdenken kommen: Das heißt, "dass sie letztendlich ihre Entscheidung für den lebendigen JAHWEH Elohim (Gott) treffen anstatt gegen ihn, damit ihr Name nicht aus dem göttlichen 'Buch des Lebens' für immer gestrichen wird."

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 1914

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Die Heilige Schrift

» Die Psalmen «

und

»Das Evangelium nach Matthäus«

bis

»Das Evangelium nach Johannes«

~ alle Verse in Deutsch und Englisch mit Anhang in Deutsch ~

~ 27. Ausgabe (b), Band I ~

Johannes Biermanski

Ebozon Verlag

1. Auflage Mai 2015

Copyright © 2015 by Ebozon Verlag

ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt)

www.ebozon-verlag.com

Alle Rechte vorbehalten.

Covergestaltung: Johannes Biermanski

Layout/Satz/Konvertierung: Ebozon Verlag

ISBN 978-3-95963-163-1 (PDF)

ISBN 978-3-95963-161-7 (ePUB)

ISBN 978-3-95963-162-4 (Mobipocket)

Das Werk, einschließlich aller seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Autors/Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für Veröffentlichung, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Dieses Buch ist geschrieben zur Verherrlichung

seines heiligen Namens.

This book is written for the glorification

of his holy name.

Tetragramm / Tetragrammaton :

{JAHWEH} YAHWEH

"Die Heilige Schrift soll als eine maßgebende,

untrügliche Offenbarung des Willens Gottes

angenommen werden.

Sie ist der Maßstab aller Lehren und für den

Charakter; die Verkünderin der Grundsätze,

der Prüfstein der Erfahrung.

Die Bibel und die Bibel allein soll unsere

Glaubensgrundlage sein, das einzige Band der Einheit.

Gottes Wort ist unfehlbar!

Haltet das Banner hoch, auf welchem die Bibel

geschrieben steht, unser Maßstab für Glaube und

Erziehung."

Ellen G. White

Vers ... Verse ... Verso ... Verset ... Стих ...

Jahschua:

»Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, daß die wahrhaftigen Anbeter werden den Vater anbeten im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will haben, die ihn also anbeten. JAHWEH ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.«

Johannes 4,23-24

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Und ich will meinen heiligen Namen kundtun inmitten meines Volkes Israel, und will meinen heiligen Namen nicht länger entweihen lassen, sondern die Nationen sollen erfahren, daß ich JAHWEH bin, der Heilige in Israel!«

Hesekiel 39,7

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

"Wisset wohl: es werden Tage kommen",

so lautet der Ausspruch JAHWEH's, Elohims,

"da will ich Hunger ins Land senden,

nicht einen Hunger nach Brot und nicht

einen Durst nach Wasser, sondern danach

die Worte JAHWEH's zu hören."

Amos 8,11

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Mose sprach zu Elohim/ Gott:

Siehe, wenn ich zu den Kindern Israel komme und spreche zu ihnen:

Der Elohim/ Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mir sagen werden:

Wie heißt sein Name?was soll ich ihnen sagen?

Elohim/ Gott sprach zu Mose:

Ich werde sein, der ich sein werde. Und sprach:

Also sollst du den Kindern Israel sagen:

IchBIN, DER ICH BIN, der hat mich zu euch gesandt.

Und Elohim/ Gott sprach weiter zu Mose:

Also sollst du zu den Kindern Israels sagen:

JAHWEH,eurer VäterElohim/ Gott, der Elohim/ Gott Abrahams, der Elohim/ Gott Isaaks, der Elohim/ Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.

Das ist mein Name in Ewigkeit,dabei soll man mein gedenken von Geschlecht zu Geschlecht.«

2. Mose 3,13-15

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Und da ich sie aus dem Lande Ägypten geführt und in die Wüste gebracht hatte, gab ich ihnen meine Gebote und lehrte sie meine Rechte, durch welche der Mensch lebt, der sie hält. Ich gab ihnen auch meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen damit sie lernten, daß ich JAHWEH bin, der sie heiligt. «

Hesekiel20,10-12undJesaja56,1-7

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Die Heiligen Zehn Gebote JAHWEH's, unseres Elohims/ Gottes

Ich binJAHWEH, dein Elohim/ Gott, der Ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Diensthause (Knechtschaft), geführt habe. DU SOLLST KEINE ANDEREN ELOHIMS/ GÖTTER NEBEN MIR HABEN.

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis/ Abbild anfertigen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf der Erde, oder von dem, was im Wasser unter der Erde ist. DU SOLLST DICH VOR IHNEN NICHT NIEDERWERFEN UND SIE NICHT ANBETEN. Denn ich,JAHWEH, dein Elohim/ Gott, bin ein eifersüchtiger Elohim/ Gott, der die Verschuldung der Väter heimsucht an den Kindern, an den Enkeln und Urenkeln bei denen, die mich hassen, DER ABER GNADE ERWEIST AN VIELEN TAUSENDEN VON NACHKOMMEN DERER, die Mich LIEBEN und Meine GEBOTE halten.

Du sollst den NamenJAHWEH's, Deines Elohims/ Gottes, nicht missbrauchen; dennJAHWEHwird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.

Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Dinge beschicken (Werke tun). Aber am siebenten Tage (SAMSTAG - mit Beginn am Freitag bei Sonnenuntergang! GEFÄLSCHT: der Sonntag) ist der SabbatJAHWEH's, deines Elohims/ Gottes. Da sollst Du kein Werk tun, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

Denn in sechs Tagen hatJAHWEHHimmel und Erde gemacht, und das Meer, und alles, was drinnen ist, und ruhte am siebenten Tag. Darum segneteJAHWEHden Sabbattag und heiligte ihn.

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebst im Lande, das dirJAHWEH, dein Elohim/ Gott, gibt.

Du sollst nicht töten/morden(!).

Du sollst nicht ehebrechen.

Du sollst nicht stehlen.

Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses. Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes, noch seines Knechtes, noch seiner Magd, noch seines Ochsen, noch seines Esels, noch alles, das dein Nächster hat.

2. Mose 20,2-17 & 5. Mose 5,6-21 (2. Mose 19,16-25)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Jahschua (griechisch: Jesus):

» Willst du aber zum Leben eingehen, so halte die Gebote.

Fürchte dichNICHTvor den Leiden, die dir noch bevorstehen! Siehe, der Teufel hat vor, einige von euch ins Gefängnis zu werfen, damit ihr erprobt werdet. Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben! «

Matthäus 19,17c; Offenbarung 2,10a.c

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Wer das Wort {JAHWEH's} verachtet, verschuldet sich ihm gegenüber; wer aber das Gebot in Ehren hält, dem wird es vergolten. «

Sprüche 13,13

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Ps 5,11 Laß sich freuen alle, die auf dich trauen; ewiglich laß sie rühmen, denn du beschirmst sie; fröhlich laß sein in dir, die deinen Namen lieben!

Ps 20,1 JAHWEH erhöre dich in der Not; der Name des Elohims/ Gottes Jakobs schütze dich!

Ps 20,7 Jene verlassen sich auf Wagen und Rosse; wir aber denken an den Namen JAHWEH's, unseres Elohims/ Gottes.

Ps 22,22 [Der Messias spricht:] "Ich will deinen Namen predigen meinen Brüdern, ich will dich in der Gemeinde rühmen."

Ps 30,4 Lobsinget JAHWEH, O ihr seine Heiligen; danket und preiset seinem denkwürdigen, heiligen Namen!

Ps 86,11 Weise mir, O JAHWEH, deinen Weg, daß ich wandele in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem Einigen, daß ich deinen Namen fürchte!

Ps 91,14 "Er begehrt mein, so will ich ihm aushelfen; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen.

Ps 91,15 Er ruft mich an, so will ich ihn erhören. Ich bin bei ihm in der Not; ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen."

Ps 119,55 O JAHWEH, ich gedenke des Nachts an deinen Namen und halte dein Gesetz.

Ps 119,132 Wende dich zu mir und sei mir gnädig, wie du pflegst zu tun denen, die deinen Namen lieben.

Ps 124,8 Unsere Hilfe steht im Namen JAHWEH's, der Himmel und Erde gemacht hat.

Ps 145,2Ich will dich täglich loben und deinen Namen rühmen immer und ewiglich.

Ps 145,21 Mein Mund soll JAHWEH's Lob sagen, und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich!

Jes 42,8Ich bin JAHWEH, das ist mein Name, und will, meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen.

Jes 45,24und sagen: Nur in JAHWEH habe ich Gerechtigkeit und Stärke.Solche werden auch zu ihm kommen; aber alle, die ihm widerstehen, müssen zuschanden werden.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Da trat Petrus auf mit den Elfen, erhob seine Stimme und redete zu ihnen:Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr zu Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und lasset meine Worte zu euren Ohren eingehen!

Denn diese sind nicht trunken, wie ihr meint,da es die dritte Stunde am Tage ist; sondern das ist es, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist(Joel 3,1-5):

»Und es soll geschehen in den letzten Tagen,spricht JAHWEH:

Ich will ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch, und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Ältesten sollen Träume haben.

Und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in denselben Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen.

Und ich will Wunder tun oben im Himmel und Zeichen unten auf Erden: Blut und Feuer und Rauchdampf;

die Sonne soll sich verkehren in Finsternis und der Mond in Blut, ehe denn der große und herrliche Tag JAHWEH’s kommt.

Und es soll geschehen:

Wer den Namen JAHWEH's anrufen wird,der soll gerettet werden.«

Apostelgeschichte 2,14-21

Jahschua bedeutet im Hebräischen: JAHWEH rettet! Im Namen Jahschua befindet sich der Name Elohims/ Gottes, des Allmächtigen!

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Denn ihr seid alle Elohims/ Gottes Kinder durch den Glauben an den Messias Jahschua. Denn wie viele euer auf den Messias getauft sind, die haben den Messias angezogen. Hier ist kein Jude noch Grieche, hier ist kein Knecht noch Freier, hier ist kein Mann noch Weib; denn ihr seid allzumal einer in dem Messias Jahschua. Wenn ihr aber dem Messias angehört, so seid ihr damit auch Abrahams Nachkommen, Erben auf Grund der Verheißung. «

Galater 3,26-29

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Der Messias ist an einem Wochensabbat, an einem Sabbat, an einem Samstag auferweckt worden und auferstanden!«

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Ihr Männer, liebe Brüder, ihr Kinder des Geschlechtes Abraham, und die unter euch JAHWEH fürchten, euch ist das Wort dieses Heils gesandt. Denn die zu Jerusalem wohnen, und ihre Obersten, dieweil sie diesen nicht kannten noch die Stimme der Propheten, die alle Sabbate (Samstage) gelesen werden, haben sie diesen mit ihrem Urteil erfüllt. Und wiewohl sie keine Ursache des Todes an ihm fanden, baten sie doch Pilatus, ihn zu töten. Und als sie alles vollendet hatten, was von ihm geschrieben ist, nahmen sie ihn von dem Holz und legten ihn in ein Grab.

Aber JAHWEH hat ihn auferweckt von den Toten. «

Apostelgeschichte 13,26-30

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Als nun König Salomo mit diesem ganzen Gebet und Flehen, das er an JAHWEH gerichtet hatte, zu Ende war, erhob er sich von dem Platz vor dem Altar JAHWEH's, wo er mit zum Himmel ausgebreiteten Händen auf den Knien gelegen hatte; er trat dann vor und segnete die Gemeinde Israel, indem er mit lauter Stimme ausrief:

"Gepriesen sei JAHWEH, der seinem Volke Israel Ruhe verschafft hat, ganz wie er es verheißen hat! Von allen seinen herrlichen Verheißungen, die er durch den Mund seines Knechtes Mose gegeben hat,ist keine einzige unerfüllt geblieben.

JAHWEH, unser Gott/ Elohim, sei mit uns, wie er mit unseren Vätern gewesen ist! Er verlasse uns nicht und verstoße uns nicht,

sondern lasse unsere Herzen auf ihn gerichtet sein, damit wir allezeit auf seinen Wegen wandeln und halten seine Gebote, Satzungen und Rechte, zu denen er unsere Väter verpflichtet hat!

Und diese meine Worte, mit denen ich JAHWEH angefleht habe, mögen JAHWEH, unserem Gott/ Elohim, bei Tag und Nacht gegenwärtig sein, daß er seinem Knechte und seinem Volke Israel jederzeit so, wie es not tut, Recht schaffe,

damit alle Völker der Erde erkennen, daß JAHWEH Gott/ Elohim ist und sonst keiner.

Euer Herz aber möge JAHWEH, unserem Elohim, ungeteilt ergeben sein, daßihr nach seinen Satzungen wandelt und seine Gebote haltet!"

1. König 8,54-61

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Der Messias aber ist gekommen, daß er ist ein Hoherpriester der zukünftigen Güter, und ist durch eine größere und vollkommenere Hütte, die nicht mit der Hand gemacht ist, das ist, die nicht gebaut ist/ die nicht von dieser Schöpfung ist,

auch nicht durch das Blut von Böcken oder Kälbern, sondern durch sein eigenes Blut einmal (ein für allemal) in das Heilige (Heiligtum) eingegangen und hat eine ewige Erlösung erfunden/ erworben.

Denn so der Ochsen und der Böcke Blut und die Asche, von der Kuh, gesprengt, heiligt die Unreinen zu der leiblichen Reinheit,

Um wieviel mehr wird da das Blut des Messias, der Kraft ewigen Geistes/ heiligen Geistes (des Geistes Gottes) sich selbst als fehlerloses Opfer JAHWEH dargebracht hat, unser Gewissen von toten Werken zum Dienst des lebendigen Gottes (JAHWEH's) reinigen!

["Ein Gott bringt sich selbst als fehlerloses Opfereinem anderen Gott dar??" - Dreifaltigkeits-, Trinitätslehre.]

Und darum ist er auch ein Mittler des neuen Bundes, auf daß durch den Tod, so geschehen ist zur Erlösung von den Übertretungen, die unter dem ersten Bund waren, die, so berufen sind, das verheißene ewige Erbe empfangen. «

Hebräer 9,11-15

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Ich lasse euch aber wissen,

daß der Messias ist das Haupt eines jeglichen Mannes;

der Mann aber ist das Haupt der Frau;

JAHWEH aber ist das Haupt des Messias. «

Korinther 11,3

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Werft euer Vertrauen/ eure freudige Zuversicht nicht weg, welches eine große Belohnung hat (mit sich bringt!).

Denn Standhaftigkeit tut euch not, damt ihr den Willen JAHWEH’s erfüllt und das verheißene Gut erlangt/ die Verheißung empfangt.

Denn „noch über eine kleine Weile, so wird kommen,

der da kommen soll, und nicht verziehen

(und nicht auf sich warten lassen).

Der Gerechte aber wird des Glaubens leben.Wenn er aber zurückweicht/ sich kleinmütig zurückzieht, an dem wird meine Seele keinen Gefallen haben “ (Hab 2,3.4). «

» Ohne Glauben aber kann man Gott unmöglich gefallen; denn wer sich Elohim// JAHWEH naht, der muss glauben, daß es einen Gott gibt {daß er ist}, und daß er denen, die ihn suchen,

ihren Lohn unfehlbar zukommen läßt. «

Hebräer 10,35-38; 11,6

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Aber ich (Paulus) sage:

"Was die Nationen opfern,

das opfern sie den Dämonen,

und nicht JAHWEH.

Nun will ich aber nicht, daß ihr Gemeinschaft habt/ in Verbindung tretet mit den Dämonen."

1. Korinther 10,20

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Satan, Luzifer, der Lichtträger:

» O wie bist du vom Himmel gefallen,

du Glanzgestirn, Sohn der Morgenröte!

Wie bist du zu Boden geschmettert, Überwältiger der Nationen/ der du Nationen niederstrecktest (Welt-Ethos)!

Gedachtest du doch in deinem Herzen:

'Zum Himmel will ich hinaufsteigen,

hoch über die Sterne Els/ Gottes meinen Thron erheben, und mich niedersetzen auf den Versammlungsberg im äußersten Norden.

Ich will über die hohen Wolken fahren und gleich sein dem Allerhöchsten.' «

Jesaja 14,12-14

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Unser Herr Jahschua:

»Wie ich von meinem Vater empfangen habe;und ich will ihm den Morgenstern geben.

Ich, Jahschua, habe gesandt meinen Engel, solches euch zu zeugen an die Gemeinden.Ich bin die Wurzel (und der Stamm) des GeschlechtsDavids,der helle Morgenstern.«

Offenbarung 2,28 + 22,16

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Zieht nicht am fremden Joch mit den Ungläubigen! Denn was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft haben Licht und Finsternis?

Wie stimmt der Messias mit Belial? Oder was für ein Teil hat der Gläubige mit dem Ungläubigen?

Was hat der Tempel JAHWEH's gemein (für Gleichheit) mit den Götzen? Ihr aber seid der Tempel des lebendigen Gottes/ Elohims; wie denn JAHWEH spricht: »Ich will unter (in) ihnen wohnen und unter (in) ihnen wandeln und will ihr Gott/ Elohim sein, und sie sollen mein Volk sein.«

Darum »geht aus von ihnen und sondert euch ab«, spricht JAHWEH; »und rührt nichts (kein) Unreines an, so will ich euch annehmen, und euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein«, spricht JAHWEH, der Allmächtige. «

2. Korinther 6,14-18

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Wandelt wie die Kinder des Lichts! Die Frucht des Geistes ist allerlei Gütigkeit und Gerechtigkeit und Wahrheit.

Und prüft, was da JAHWEH wohlgefällig sei.

Und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis (Götzendienern); straft sie aber vielmehr.

Denn was heimlich (im Verborgenen) von ihnen geschieht, das ist auch zu sagen schändlich.

Das alles aber wird offenbar, wenn es vom Licht bestraft (aufgedeckt) wird. Denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. «

Epheser 5,9-13

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Apg 2,37 Da sie aber das hörten, ging es ihnen durchs Herz, und fragten Petrus und die anderen Apostel:Ihr Männer, was sollen wir tun?

Apg 2,38 Petrus sprach zu ihnen:Tut Buße, und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jahschua den Messias zur Vergebung der Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes.

Apg 2,40 Auch sonst noch griff er ihnen in seiner Rede mannigfach ins Herz, und er ermahnte sie:"Macht euch los von diesem verkehrten Geschlecht und laßt euch erretten!"

Joh 8,23 Und er sprach zu ihnen:

Ihr seid von untenher, ich bin von obenher; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt.

Joh 18,36 Jahschua antwortete:Mein Reich istnichtvon dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, daß ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von hier.

Röm 12,2Gestaltet eure Lebensführungnichtnach der Weise dieser Welt; ändert vielmehr euer Wesen durch Erneuerung eures Sinnes, um ein sicheres Urteil darüber zu gewinnen, welches der Wille JAHWEH's sei, nämlich das Gute, Wohlgefällige und Vollkommene.

1. Kor 3,19Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit bei JAHWEH. Denn es steht geschrieben(Hi 5,13):

»Die Weisen erhascht/ fängt er in ihrer Klugheit«,

2. Kor 4,3-4 Ist nun unser Evangelium verdeckt, so ist es in denen, die verloren werden, verdeckt; bei welchen der Herrscher/ Gott dieser Welt der Ungläubigen Sinn verblendet hat, daß sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit des Messias, welcher ist das Ebenbild Elohims/ Gottes.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Denn die Liebe des Messias dringt in uns also, denn wir halten, daß, so einer für alle gestorben ist, so sind sie alle gestorben.

Und er ist für alle gestorben, auf daß die, welche leben, nicht mehr sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben ist und ist auferweckt worden.

Darum, ist jemand in dem Messias, so ist er eine neue Kreatur (eine neue Schöpfung). Das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden!

Aber das alles ist das Werk von JAHWEH, der uns mit ihm sich selber versöhnt hat durch Jahschua den Messias und (uns) das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt / verkündigt.

Denn JAHWEH hat ja in dem Messias die Welt mit sich versöhnt, indem er ihnen ihre Übertretungen nicht anrechnete und in uns das Wort von der Versöhnung niedergelegt hat (unter uns ... aufgerichtet hat).

So sind wir nun Botschafter an des Messias Statt, denn JAHWEH vermahnt durch uns; so bitten wir nun an des Messias Statt: Laßt euch versöhnen mit JAHWEH.

Denn er hat den, der von keiner Sünde wußte, für uns zur Sünde gemacht, auf daß wir würden in ihm die Gerechtigkeit erhalten, die vor JAHWEH gilt. «

2. Korinther 5,14.15.17-21

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Nun waren zu eben dieser Zeit einige Leute bei ihm zugegen, die ihm von den Galiläern erzählten, deren Blut Pilatus zusammen mit ihren Schlachtopfern vergossen hatte.

Da antwortete ihnen Jahschua: ”Meint ihr etwa, diese Galiläer seien größere Sünder gewesen als alle anderen Galiläer, weil sie dies Schicksal gehabt haben?

Nein, sage ich euch;sondern wenn ihr euren SINN nicht verändert, werdet ihr alle ebenso umkommen.

Oder meint ihr, daß jene achtzehn, auf die der Turm von Siloah stürzte und sie erschlug, schuldbeladener gewesen seien als alle anderen Einwohner von Jerusalem?

Nein, sage ich euch;sondern wenn ihr euren Sinn nicht ändert,werdet ihr alle ebenso umkommen”.«

Lukas 13,1-5

Die Wichtigkeit dieser Verse für unsere Zeit:

»Da antwortete ihnen Jahschua: ”Meint ihr etwa, diese Menschen sind größere Sünder gewesen als alle anderen Menschen auf Erden, weil sie dies Schicksal gehabt haben?

Nein, sage ich euch;sondern wenn ihr euren SINN nicht ändert,werdet ihr alle ebenso umkommen.

Oder meint ihr, daß jene Tausende, die ihr Leben in den Zwillingstürmen von New York in 2001 verloren, als sie durch die Stockwerk für Stockwerk durchgeführten Explosionen in kleiner als einen Zentimeter großen Stücken zerfetzt wurden (um die Trägerhalterungen der Stahlträger eines jeden Stockwerkes nach genauem Zeitplan der durchgeführten Sprengungen zu zerstören: daher der Zusammenbruch der Türme im freien Fall unter zehn Sekunden), schuldbeladener gewesen waren als alle anderen Bewohner auf Erden?

Nein, sage ich euch;sondern wenn ihr euren Sinn nicht ändert,werdet ihr alle ebenso umkommen”.«

Lukas 13,2-5

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»So ermahne nun euch ich Gefangener in dem HErrn, daß ihr wandelt, wie sich es gebührt eurer Berufung, mit der ihr berufen seid,

mit aller Demut und Sanftmut, mit Geduld, und vertragt einer den anderen in der Liebe

und seid fleißig, zu halten die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens:

ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid auf einerlei Hoffnung eurer Berufung;Ein HErr, ein Glaube, eine Taufe;

Ein El/ Gott und Vater unser aller, der da ist über euch allen und durch euch alle und in euch allen.«

Epheser 4,1-6

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

» Einem jeglichen aber unter uns ist gegeben die Gnade nach dem Maß der Gabe des Messias.

Darum spricht er: »Er ist aufgefahren in die Höhe, hat er die Gefangenschaft gefangen geführt und den Menschen Gaben gegeben“.

Daß er aber aufgefahren ist, was ist es, denn daß er zuvor ist hinuntergefahren in die untersten Örter/ Teile der Erde?

Der hinuntergefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist über alle Himmel, auf daß er alles erfüllte.

Und er hat etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern,

daß die Heiligen zugerichtet werden zum Werk des Dienstes, dadurch der Leib des Messias erbaut werde,

bis wir allesamt zur Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes JAHWEH's hingelangen, zur vollkommenen Mannesreife, zum Vollmaß des Wuchses in der Fülle des Messias,

auf daß wir nicht mehr Kinder seien und uns bewegen und wiegen lassen von allerlei Wind der Lehre durch Schalkheit der Menschen und Täuscherei, womit sie uns erschleichen, uns zu verführen.

Laßt uns aber rechtschaffen sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken an dem,der das Haupt ist,der Messias. «

Epheser 4,7-15

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Zur Erinnerung:

Hebr. 11,10Denn er {Abraham} wartete auf eine Stadt, die einen Grund hat, deren Baumeister und Schöpfer JAHWEH ist.

1. Kor. 3,16Wißt ihr nicht, daß ihr JAHWEH's Tempel seid, und der Geist JAHWEH's in euch wohnt?

2. Petr. 3,12Daß ihr wartet und eilt zu der Ankunft des Tages JAHWEH’s, an welchem die Himmel vom Feuer zergehen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden!

2. Petr. 3,13Wir erwarten aber einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in welcher Gerechtigkeit wohnt.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Fälschungen in den meisten Bibeln der Welt:

~ ~

»Ich bin JAHWEH, dein Elohim/ Gott, der Ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Diensthause (Knechtschaft), geführt habe.

Du sollst keine anderen Elohims/ Götter NEBEN MIR haben!!«

2. Mose 20, 2.3

(Dr. Martin Luther 1545)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Es steht geschrieben:

»Mein Haus ist ein Bethaus;

ihr aber habt es zur Mördergrube gemacht.«

Lukas 19,46

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Und wer da will der Vornehmste sein,

der sei euer Knecht!«

Matthäus 20,28

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Denn das ist je gewißlich wahr und ein teuer werdenes (= wertes) Wort, daß der Messias Jahschua in die Welt gekommen ist, die Sünder selig zu machen/ zu retten, unter welchen ich der vornehmste bin.«

1. Timotheus 1,15

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Als sie nun anhielten, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen:

»Wer unter euch ohne Sünde ist,

der werfe den ersten Stein auf sie.«

Johannes 8,7

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Da schrien sie wieder allesamt und sprachen:

Nicht diesen, sondern Barabbas!

Barabbas aber war ein Mörder.«

Johannes 18,40

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Und vergib uns unsere Sünden; denn auch wir vergeben allen, die uns schuldig sind. Und bewahre uns in der Versuchung// Führe uns, auf daß wir nicht in Versuchung fallen

(denn Elohim/ Gott selbst versucht niemanden!),

und erlöse uns von dem Übel/ Bösen.«

Lukas 11,4

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»UND BEFAHL, SIE ZU TAUFEN IN DEM NAMEN JAHSCHUA DEM MESSIAS.«

Apostelgeschichte 10,48

(Erasmus 1516)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Darum geht hin und lehrt alle Völker,

und tauft sie

auf den Namen

JAHSCHUA.«

Matthäus 28,19

(vor 321 n. Chr. - Eusebius)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Am Abend aber des Sabbaths /

da es dämmerte / an einem Samstag/ Sabbath / kam Miriam von Magdala und die andere Miriam / das Grab zu besehen.«

Matthäus 28,1

(ERASMUS 1516 + LUTHER 1545 + griechische + hebräische Bibeln)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»An einem Sabbath /

kommt Miriam von Magdala früh / da es noch finster war / zum Grabe und sieht / daß der Stein vom Grabe hin weg war.«

Johannes 20,1

(ERASMUS 1516 + LUTHER 1545 + griechische + hebräische Bibeln)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Dann an eim der sambstag frü …«

Johannes 20,1

(EGGESTEIN-Bibel 1470 + PFLANZMANN-Bibel 1475)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Am Abend desselben Sabbaths* /

da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren / aus Furcht vor den Juden / kam Jahschua und trat mitten ein / unter sie und spricht zu ihnen / Friede sei mit euch (hebräisch: Shalom Aleichem)!«

Johannes 20,19

(LUTHER 1545 + Bethel Edition + griechische + hebräische Bibeln)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Auf einen Sabbath aber,

da die Jünger zusammen kamen das Brot zu brechen, predigt ihnen Paulus, und wollte des anderen Tages ausreisen/ weiterreisen und verzog das Wort (zog die Rede hin) bis zu Mitternacht.«

Apostelgeschichte 20,7

(ERASMUS 1516 + LUTHER 1522 bis 1870)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Und er antwortete mir:

»Bis zu zweitausend dreihundert Abende und Morgen um sind, vom Abend gegen Morgen zu rechnen; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden (gerechtfertigt, in den rechten Stand gesetzt).«

Daniel 8,14

(LUTHER 1545 + ELBERFELDER)

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Ihm, dem alleinigen Elohim/ Gott (JAHWEH), der durch unseren HErrn Jahschua den Messias unser Retter ist, - ihm steht die Herrlichkeit und Majestät, die Kraft und Macht zu, wie vor aller Zeit, so auch jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.«

Judas 1,25

(MENGE + ELBERFELDER 1871)

~ ~

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Offb. 22,17Und der Geist und die Braut sprechen:

Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

»Die Gnade unseres HErrn Jahschua dem Messias sei mit euch allen! AMEN.

Dem aber, der euch stärken kann laut meines Evangeliums und der Predigt von Jahschua dem Messias, durch welche das Geheimnis offenbart ist, das von der Welt her verschwiegen gewesen ist, nun aber offenbart, auch kundgemacht durch der Propheten Schriften nach Befehl des ewigen Elohims/ Gottes, den Gehorsam des Glaubens aufzurichten unter allen Nationen:

Demselben Elohim/ Gott, der allein weise ist, sei Ehre durch Jahschua den Messias in Ewigkeit! Amen. «

Römer 16,24-27

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Gott, der die Erde schuf

Und's ganze Weltenall,

Auf dessen Schöpferruf,

kam Leben überall,

|: Hat nach sechs Tagen Arbeitszeit, :|

Den siebten Tag der Ruh' geweiht.

Er segnete den Tag,

Und heiligte ihn auch,

Wie's auch der Frommen Brauch,

|: Gott macht' ihn vor dem Sündenfall :|

Für alle auf dem Erdenball.

Als Gott von Sinais Höhn

Mit Donner, Blitz und Rauch,

Gab der Gebote zehn,

Ja, sprach und schrieb sie auch,

|: Gebot Er streng die Sabbatruh, :|

Die Vorschrift grub auf Stein dazu.

aus: "Zions=Lieder", Advent-Verlag, Hamburg, Basel, Budapest, Den Haag, Brünn, 1908 - ca. 1925: "Gott, der die Erde schuf." Lied aus dem Englischen; Lewis Ebson.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~