Die dritte Jungfrau von Fred Vargas (Lektürehilfe) - Anne Crochet - ebook

Die dritte Jungfrau von Fred Vargas (Lektürehilfe) ebook

Anne Crochet

0,0
22,25 zł

Opis

Die dritte Jungfrau von Fred Vargas – Endlich verständlich mit der Lektürehilfe von derQuerleser.de! 

Diese klare und zuverlässige Analyse von Fred Vargas Die dritte Jungfrau aus dem Jahre 2006 hilft Dir dabei, den Bestseller schnell in seinen wichtigsten Punkten zu erfassen. In diesem Roman ist Kommissar Adamsberg gleich mit mehreren Fällen beschäftig: In Paris wurde zwei Männern die Kehle aufgeschlitzt, auf unterschiedlichen Friedhöfen werden Gräber geöffnet, in der Normandie wird Hirschen das Herz herausgerissen und dann ist da noch die unheimliche Erscheinung des Schattens. Hängt am Ende vielleicht alles zusammen?

In dieser Lektürehilfe sind enthalten: 
• Eine vollständige Inhaltsangabe
• Eine übersichtliche Analyse der Hauptfiguren mit interessanten Details 
• Eine leicht verständliche Interpretation der wesentlichen Themen
• Fragen zur Vertiefung 

Warum derQuerleser.de? 
Egal ob Du Literaturliebhaber mit wenig Zeit zum Lesen, Lesemuffel oder Schüler in der Prüfungsvorbereitung bist, die Analysereihe derQuerleser.de bietet Dir sofort zugängliches Wissen über literarische Werke – ganz klassisch als Buch oder natürlich auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone! Viele unserer Lektürehilfen enthalten zudem Verweise auf Sekundärliteratur und Adaptionen, die die Übersicht sinnvoll ergänzen.

Literatur auf den Punkt gebracht mit derQuerleser.de! 

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 30




FRED VARGAS

FRANZÖSISCHE ROMANAUTORIN UND ESSAYISTIN

Geboren 1957 in ParisIhrer Werke:Fliehe weit und schnell (Originaltitel: Pars vite et reviens tard, 2001), KriminalromanDie Nacht des Zorns (Originaltitel: L’Armée furieuse, 2011), KriminalromanDas barmherzige Fallbeil (Originaltitel: Temps glaciaires, 2015), Kriminalroman

Fred Vargas (ihr richtiger Name ist Frédérique Audoin-Rouzeau) ist gelernte Archäologin und arbeitet beim CNRS (Nationales Zentrum für wissenschaftliches Forschen) als Wissenschaftlerin und Mediävistin. Für ihr Pseudonym inspirierte sie sich an der Figur Maria Vargas, interpretiert von Ava Gardener (amerikanische Schauspielerin, 1922-1990) in dem Film Die barfüßige Gräfin (1954) von J. L. Mankiewicz (amerikanischer Filmemacher, 1909-1993). Die Zwillingsschwester der Autorin, Jo Vargas, eine Kunstmalerin, benutzt das gleiche Pseudonym.

Die Schriftstellerin hat bis heute ca. 15 Kriminalromane veröffentlicht (Die schöne Diva von Saint-Jacques [1995], Bei Einbruch in der Nacht [1999], Der verbotene Ort [2008], etc.), sowie philosophische Werke (Vom Sinn des Lebens, der Liebe und dem Aufräumen von Schränken [2001], Von der Liebe, linken Händen und der Angst vor leeren Einkaufskörben [2015] etc.). Fred Vargas gehört aktuell zu den bekanntesten französischen Krimiautoren. Ihre Romane erfahren nicht nur in Frankreich, sondern weltweit, einen großen Erfolg.

DIE DRITTE JUNGFRAU

EIN MITTELALTERLICHES RÄTSEL INMITTEN DER INTRIGE

Textgattung: KriminalromanHerangezogene Ausgabe: Vargas, Fred: Die dritte Jungfrau. Aus dem Französischen von Julia Schoch. Aufbau Digital: 2012.Erstausgabe: 2006Themen: Mord, Schizophrenie, Ermittlung, das ewige Leben

In dem Roman Die dritte Jungfrau ermittelt Kommissar Adamsberg der Pariser Kriminalpolizei in einem Mordfall von zwei Männern, deren Kehle aufgeschlitzt wurden. Auf seiner Mission trifft er seine ehemalige Kollegin, Dr. Ariane Lagarde, wieder. Zeitgleich erfährt er, dass eine gefährliche Kriminelle aus einem deutschen Gefängnis ausgebrochen ist. Außerdem wird seine Aufmerksamkeit auf die merkwürdigen und gewalttätigen Morde an Hirschen in der Normandie gelenkt. Adamsberg muss einiges klären: die Beziehung mit seiner Exfreundin Camille, die Ankunft eines neuen Lieutenants mit unklaren Absichten und die beunruhigende Anwesenheit eines Schattens im Pariser Himmel. Schlussendlich schafft er es die Verbrechen mit dem Sterben der Hirsche in Verbindung zu bringen und das Mysterium des De sanctis reliquis, einer Arznei aus dem Mittelalter, zu lösen, das wahrscheinlich der Schlüssel des Rätsels ist. Dieser Roman hat 2006 den Trophée813 (Französischer Literaturpreis für Kriminalromane) als bester frankophoner Roman gewonnen.

INHALTSANGABE

DIE OPFER

Jean-Baptiste Adamsberg, Kommissar bei der Kriminalpolizei von Paris, ermittelt in dem Mordfall zweier Männer, denen die Kehle durchgeschnitten wurde. Er trifft die neue Gerichtsmedizinerin, Dr. Ariane Lagarde, mit der er schon mal zusammengearbeitet hat. Sie ist eine Expertin für schizophrene Mörder. Das sind Killer mit zwei Persönlichkeiten (Alpha und Omega genannt), die voneinander nichts wissen, also „getrennt“ sind: Wenn einer tötet, lebt der andere normal weiter, ohne zu wissen, was der Erste gemacht hat. Manche Details lassen die Gerichtsmedizinerin darauf schließen, dass der Mörder eine Frau ist. Sie entdeckt außerdem, dass der Täter seinen Opfern eine Spritze setzt, ohne ihnen etwas zu injizieren.

Die Mannschaft der Brigade bekommt mit Lieutenant Louis Veyrenc neuen Zuwachs. Der einzige Grund, warum er bei der Brigade ist, besteht darin, das Mysterium eines Angriffs in seiner Kindheit aufzulösen. Er ist davon überzeugt, dass sein Vorgesetzter, Adamsberg, etwas damit zu tun hatte und es scheint tatsächlich, als hätte der Kommissar eine Mitschuld an dem ungeklärten Überfall.

Adamsberg seinerseits ist mit mysteriösen Erscheinungen konfrontiert. Das Haus in dem er gerade erst eingezogen ist, wird laut den Nachbarn von der heiligen Clarisse, einer männertötenden Ordensschwester aus dem 18. Jahrhundert heimgesucht. Doch vor ihr hat er nichts zu befürchten.