Achtsamkeit leben - Jan von Wille - ebook

Achtsamkeit leben ebook

Jan von Wille

0,0

Opis

Lernen aus der Vergangenheit, sich öffnen für die Zukunft, leben in der Gegenwart. —Jan von Wille Beruf, Privatleben, Ehrenamt, Verpflichtungen – oft ist das Leben enorm voll und viele Menschen hetzen, um Zeit zu sparen. Dabei verlieren sie sich dann selbst oder den Zugang zu den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen. Dieses Quadro zeigt, wie Achtsamkeit zu einem bewussteren und erfüllteren Leben im Hier und Jetzt verhelfen kann und wie man sie einübt. Fragen und Handlungsimpulse helfen dir, das Gelesene praktisch umzusetzen. Das Quadro inspiriert und begleitet dich bei deinem Lernprozess mit vier Impulsen pro Tag: ein prägnantes Zitat, ein anregender Denkanstoß, eine provokante Frage, ein praktischer Handlungsimpuls. Ideal für alle, die mehr im Hier und Jetzt leben möchten.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 44

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Jan von Wille

Achtsamkeit leben

Die Kraft der Gegenwart entdecken

Impressum

Jan von Wille: Achtsamkeit leben. Die Kraft der Gegenwart entdecken · Quadro Nr.57

© 2017 Down to Earth · Laubacher Str. 16 II · 14197 Berlin

Gestaltung: www.michaelzimmermann.com

Fotos: photocase.com - mahey.foto (1), salvia77 (6), dioxin (14, 30), time. (22)

Lektorat: Andrea Specht - www.textgehalt.de

ISBN: 978-3-86270-957-1

ISBN E-Book: 978-3-86270-958-8

Die Zitate stammen aus der Zitate-Sammlung

»Gut gesagt«, Down to Earth Verlag, 2008.

Viele Titel sind auch als E-Book erhältlich, u.a. unter

www.down-to-earth.de/​e-books

Bezug im Buchhandel oder direkt beim Verlag:

Down to Earth bei Chrismedia

Robert-Bosch-Str. 10 · 35460 Staufenberg

Tel: 06406-8346 0 · Fax: 06406-8346125

[email protected]

Mehr Inspiration und weitere Quadros unter

www.down-to-earth.de und www.meinquadro.de

Augenblick, ich komme!

Tipps zur Anwendung

Woche 1: Grundhaltungen der Achtsamkeit

1.1 Die Haltung des Anfängers

1.2 In der Gegenwart leben

1.3 Aufmerksamkeit lenken

1.4 Annehmen, was ist

1.5 Innerer Beobachter

1.6 Gedanken reduzieren

1.7 Gefühle wahrnehmen

Woche 2: Bewusstheit

2.1 Bewusst atmen

2.2 Gehen als Meditation

2.3 Essen, nur Essen

2.4 Auszeit vom Smartphone

2.5 Wertvolle Wartezeiten

2.6 E-Worte bewusst wählen

2.7 Keine Spuren hinterlassen

Woche 3: Achtsamkeit in Beziehungen

3.1 Aktiv zuhören

3.2 Den Menschen annehmen

3.3 Erwartungen loslassen

3.4 Geben und Nehmen

3.5 Vom Lob zur Wertschätzung

3.6 Für das eigene Herz sorgen

3.7 Zum Inneren finden

Woche 4: Gottes Gegenwart vertiefen

4.1 Gott ist gegenwärtig

4.2 Gebet vertiefen

4.3 Arbeit als spirituelle Übung

4.4 Körper als Tempel

4.5 Weniger ist mehr

4.6 Sabbatruhe

4.7 In der Liebe wachsen

Augenblick, ich komme!

Wenn du dein Leben so intensiv und vollständig leben möchtest, wie es geht, dann sei dort, wo es stattfindet: Im Hier und Jetzt!

—Doris Kirch

■ Vor einigen Tagen »erwischte« ich mich dabei, wie ich mich mit meiner Frau unterhielt und nebenbei den Schreibtisch aufräumte. Das passiert mir immer wieder: Ich mache zwei oder drei Sachen gleichzeitig, um »Zeit zu sparen«.

Als es mir diesmal bewusst wurde, atmete ich erst einmal durch. Früher gab es Zeiten, da bemerkte ich meine Unachtsamkeit noch nicht einmal. Es war für mich völlig normal, automatisch und unbedacht zu handeln. Aber zu erkennen, dass man unachtsam ist, aufzuhorchen, wenn man sich verliert, ist der entscheidende Augenblick von Achtsamkeit.

Kann man lernen, so aufzuhorchen? Kann man diese Achtsamkeit üben? Ja! Genau darum geht es in diesem Quadro. Seit ungefähr zehn Jahren beschäftige ich mich mit diesem Thema. Und ich kann sagen, dass ich neben einer deutlich gelasseneren Lebenseinstellung auch ein größeres Gespür für die wesentlichen Dinge im Leben bekommen habe.

Inzwischen ist Achtsamkeit schon fast populär geworden. Dabei geht es um das bewusste Leben im Jetzt und Hier. Doch das ist gar nicht so einfach, wie es klingt. Man kann viel darüber lesen, aber das Wissen will aus dem Kopf in den Körper und in den Alltag.

Alles, was zu diesem Thema wissenswert ist, könnte man tatsächlich auf einer DIN-A4-Seite aufschreiben. Denn immer wieder geht es darum, vom Denken wegzukommen und durch die Wahrnehmung stärker in der Gegenwart zu leben.

Dazu eine kleine Geschichte: Drei Schüler von verschiedenen Klöstern stritten sich darum, wer den berühmtesten Meister habe. Der erste prahlte: »Mein Meister vollbringt wahre Wunder. Er kann sogar übers Wasser laufen!« Der zweite setzte noch einen drauf: »Mein Meister schreibt auf der einen Seite des Flusses etwas in die Luft und auf einer Tafel, die ein Schüler auf der anderen Flussseite hält, entsteht die Schrift – das ist ein wahres Wunder!«

Erwartungsvoll schauen die beiden den dritten an. »Mein Meister vollbringt das größte erdenkliche Wunder. Wenn er isst, dann isst er, wenn er geht, dann geht er, wenn er schläft, dann schläft er.«

Diese Geschichte bringt es auf den Punkt – es ist eine wahre Kunst, im Hier und Jetzt zu leben. Oft befinden wir uns durch unser Denken in der Zukunft oder Vergangenheit. Selten ganz in der Gegenwart. Dabei analysieren und bewerten wir zurückliegende Erlebnisse oder machen uns Sorgen um zukünftige Ereignisse.

Äußerst selten sind wir ganz im jetzigen Moment. Wären wir das, könnten wir z.B. den Vogel wahrnehmen, der vor unserem Fenster sitzt. Oder den Geschmack von Kaffee ganz bewusst auf unserer Zunge schmecken oder dem Menschen auf der Arbeit unsere ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.

Im Prinzip so einfach – und doch so schwer umzusetzen. Aber man kann es in kleinen Schritten einüben. Dazu dient dieses Quadro. In Kapitel 1 geht es um die Grundhaltung. Achtsamkeit beginnt nicht mit einer Technik. Sondern ist im Wesentlichen eine innere Einstellung, durch die unser Leben leichter und klarer werden kann.

In Kapitel 2 gebe ich ganz praktische Anregungen für die Umsetzung im Alltag. Kapitel 3 handelt davon, wie Achtsamkeit unsere Beziehungen beeinflusst. Und zum Schluss gibt Kapitel 4 einen spannenden Einblick in die Ursprünge der Achtsamkeit in der Religion – und wie Achtsamkeit unsere spirituelle Entwicklung fördern kann. Einige der Übungen in diesem Quadro werden etwas Zeit erfordern. Viele Anregungen kannst du jedoch direkt in deinen Alltag integrieren. Ich wünsche dir viele Aha-Erlebnisse und wachsenden Frieden auf diesem Weg!

—Jan von Wille

Tipps zur Anwendung

■ Dieses Quadro ist in 28 Kapitel aufgeteilt. Du kannst vier Wochen lang täglich einen Abschnitt lesen und umsetzen.