Novellen für ein Jahr - Luigi Pirandello - ebook

Novellen für ein Jahr ebook

Luigi Pirandello

0,0

Opis

Luigi Pirandello (1867 – 1936) ist vor allem durch seine Dramen bekannt geworden, mit denen er dem Theater zu einem bedeutenden, bis heute nachwirkenden Innovationsschub verhalf – eine Leistung, für die er 1934 mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Von Beginn seiner Laufbahn als Autor bis an sein Lebensende schrieb Pirandello aber auch insgesamt 246 Novellen, die er in seiner auf 365 Erzählungen angelegten Novellensammlung „Novellen für ein Jahr“ (Novelle per un anno) zusammenfasste. Viele von ihnen spielen in seiner Heimat Sizilien, zehn davon, sämtlich gekennzeichnet durch sprühende Dialoge und dramatische Wendungen, hat Heinz Riedt für diese 1973 im Fischer Taschenbuch Verlag erstmals erschienene Auswahl übersetzt. Ihr zentrales Thema ist die menschliche Ohnmacht gegenüber dem Schicksal – immer wieder werden Pirandellos Figuren, ganz gleich ob gut oder böse, zu Opfern unterschiedlichster unkalkulierbarer Kräfte, seien es Zufall, Missverständnisse, Böswilligkeit, Wahnsinn, Naturgewalten oder einfach nur althergebrachte Konventionen.Die rund hundert Jahre alten Szenerien – mal ist Sizilien Handlungsort, mal das italienische Festland – muten den heutigen Leser sicher manchmal fremd an. Sehr schnell beschleicht ihn aber die Erkenntnis, dass Pirandellos Figuren mit ihrem Streben nach Ruhm und Anerkennung, in ihrer Eitelkeit und Bösartigkeit, ihrem Gaunertum und ihrer Geldgier sich auch wunderbar ins 21. Jahrhundert einfinden würden.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 140

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Coverfoto: luigi nifosi - Fotolia.com

Luigi Pirandello:

Novellen für ein Jahr

Übersetzt von Heinz Riedt

Stuttgart 2013

ISBN 978-3-944561-05-9

Dieses Werk ist einschließlich aller seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Deutsche E-Book-Ausgabe © 2013 red.sign media, Stuttgart

© für die Übersetzung Angelika Sander-Riedt und Dr. Peter Sander

Du hast dir alles recht von der Seele geschrieben, mein Freund!

Eigentlich ist es beklagenswert, dass du dich, deiner natürlichen Veranlagung zuwider, nicht den Musen hast widmen können. Welche Wärme in deiner Ausdrucksweise, und in welch durchsichtiger Klarheit lässt du mit wenigen Strichen Örtlichkeiten, Fakten und Personen lebendig vor Augen erstehen!

Du bist verletzt, du bist empört, mein armer Marino; und ich möchte nicht, dass diese meine Antwort dein Verletztsein und deine Empörung noch vergrößert. Doch du willst, dass ich dir offen darlege, was ich von deinem Fall halte. Ich werde es tun, um dich zufriedenzustellen, obwohl ich sicher bin, dass ich dich nicht zufriedenstellen kann.

Wenn du erlaubst, befolge ich dabei meine Methode. Zunächst resümiere ich kurz die Fakten, dann setze ich dir, mit der von dir gewünschten Offenheit, meine Meinung auseinander. Also, der Reihe nach.

I. Personen, äußere Kennzeichen und Lebensbedingungen

a) Signorina Anita sechsundzwanzig Jahre alt (sieht aus wie knapp zwanzig; meinetwegen; aber immerhin sind es gute sechsundzwanzig). Dunkelbraunes Haar; nachtschwarze Augen:

In ihren Augen sammelt sich die Nacht abgrundtief . . . Korallenlippen; auch gut.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!