Die innere Haltung - Sri Aurobindo - ebook

Die innere Haltung ebook

Sri Aurobindo

0,0
39,99 zł

Opis

"Ein Sadhak sollte immer daran denken, dass alles von der inneren Haltung abhängt." (Sri Aurobindo) Die hier zusammengestellten Textauszüge aus den Werken Sri Aurobindos und der Mutter gehen auf die Macht der richtigen inneren Haltung ein und zeigen die unterschiedlichen Geisteshaltungen auf, wie man sie im Hinblick auf das Leben und die Sadhana einnehmen kann: Die innere Haltung des "Glaubens und Vertrauens", der "Aufrichtigkeit", des "Friedens und Gleichmuts", der "Heiterkeit und Beharrlichkeit", der "Dankbarkeit und Demut", sowie Die innere Haltung bei der Arbeit und wie man das Göttliche um etwas bittet.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 48




Die innere Haltung

Sri Aurobindo Die Mutter

Sri Aurobindo Digital Edition

Alles

Leben

ist

Yoga

„All life is Yoga.“ - Sri Aurobindo

Inhaltsverzeichnis

Impressum

Anmerkung des Verlags

Anmerkung zur Übersetzung

Das eröffnet neue Horizonte

Die Bedeutung der inneren Haltung

Alles hängt von der inneren Haltung ab

Die Macht der richtigen Haltung

Eine innere Haltung des „Glaubens und Vertrauens“

Eine innere Haltung der „Aufrichtigkeit“

Eine innere Haltung des „Friedens und Gleichmuts“

Eine innere Haltung der „Heiterkeit und Beharrlichkeit“

Eine innere Haltung der „Dankbarkeit und Demut“

Die innere Haltung bei der Arbeit

Wie man das Göttliche um etwas bittet

Literaturangaben

Verlagsprogramm

Impressum

ALLES LEBEN IST YOGADie innere Haltung

Eine Zusammenstellung aus den Werken Sri Aurobindos und der Mutter

1. Auflage Januar 2016

ISBN 978-3-937701-43-1

© 2016 Verlag und Fachbuchversand Wilfried Schuh Sri Aurobindo Digital Edition

www.auro.media [email protected]

© Fotos und Textauszüge Sri Aurobindos und der Mutter: Sri Aurobindo Ashram Trust, Puducherry, Indien

*

Blume auf dem Cover:Clerodendrum thomsoniae. Rot, weißer Kelch

Die von der Mutter gegebene spirituelle Bedeutung:Aspiration nach der richtigen Haltung Tatkräftig, bereitwillig, bestimmt.

*

Foto auf der Titelseite: © Can Stock Photo Inc. / [shihina]

Anmerkung des Verlags

Einfache Auszüge aus den Werken Sri Aurobindos und der Mutter sollen für die Sadhana eine praktische Orientierung zu bestimmten Themen geben. Die Themen behandeln das gesamte Feld menschlicher Aktivitäten, denn wahre Spiritualität ist nicht eine Abkehr vom Leben, sondern die Kunst, das Leben zu vervollkommnen.

Die Übersetzung der Textstellen von Sri Aurobindo erfolgte aus dem ursprünglichen Englisch, während die meisten Passagen der Mutter bereits Übersetzungen aus dem Französischen waren. Fast alle Texte der Mutter wurden ihren Gesprächen, die sie mit Kindern und Erwachsenen führte, entnommen, einige ihren Schriften. Wir müssen außerdem berücksichtigen, dass die Auszüge ihrem ursprünglichen Zusammenhang entnommen wurden und dass jede Zusammenstellung ihrer Natur nach möglicherweise einen persönlichen und subjektiven Charakter hat. Es wurde jedoch der aufrichtige Versuch unternommen, der Vision Sri Aurobindos und der Mutter treu zu bleiben.

Die Textauszüge sind vom Verlag zum Teil mit Kapiteln und Überschriften versehen worden, um das Thema der Textauszüge hervorzuheben. Sofern es möglich war, wurden sie in Anlehnung eines Satzes aus dem Text selbst gewählt.

Anmerkung zur Übersetzung

Sri Aurobindo und die Mutter machen von der in der englischen Sprache gegebenen Möglichkeit, Worte groß zu schreiben, um ihre Bedeutung hervorzuheben, häufig Gebrauch. Mit dieser Großschreibung bezeichnen sie meist Begriffe aus übergeordneten Daseinsbereichen, doch auch allgemeine Worte wie Licht, Friede, Kraft usw., wenn sie ihnen einen vom üblichen Gebrauch verschiedenen Sinn zuordnen. Diese Worte und Begriffe wurden in diesem Buch kursiv hervorgehoben, um dem Leser zu einer leichteren Einfühlung in diese subtilen Unterscheidungen zu verhelfen.

Eckige Klammern bezeichnen Einfügungen des Übersetzers, die um des besseren Verständnisses willen angebracht erschienen. Einige wenige Sanskritworte wie Sadhana, Sadhaka, Yoga usw. wurden eingedeutscht, da sie durch ihren häufigen Gebrauch bereits als Bestandteil der deutschen Sprache angesehen werden können. Alle anderen Sanskritworte sind kursiv hervorgehoben, wobei auf diakritische Transskriptionszeichen verzichtet wurde.

Ein Sadhak sollte immer daran denken, dass alles von der inneren Haltung abhängt. – Sri Aurobindo

Das eröffnet neue Horizonte

Worte der Mutter

Es gibt einen Zustand, in dem man merkt, dass die Wirkung der Dinge, der Umstände, aller Regungen und aller Handlungen des Lebens auf das Bewusstsein fast ausschließlich von unserer Haltung gegenüber diesen Dingen abhängt. Es kommt ein Zeitpunkt, wo es einem recht deutlich bewusst wird, dass die Dinge an sich eigentlich weder gut noch schlecht sind: Sie sind es nur uns gegenüber; ihre Wirkung auf uns hängt ganz von der Haltung ab, die wir in Bezug auf sie einnehmen. Fassen wir genau dieselbe Sache als ein Geschenk Gottes, ................

***

Die Bedeutung der inneren Haltung

Worte der Mutter

Was ist „der richtige Geist“1?

Es kommt auf den Fall an, mein Kind. Der richtige Geist ist der Wille, sich selbst zu vervollkommnen, oder der Wille, ruhig zu bleiben, oder ... es kommt auf die Situation an, nicht wahr, es hängt von der Situation ab ... das bedeutet, in jeder Situation gibt es einen Geist, der der angemessene Geist ist, jenen, den man haben sollte, die Haltung, die man innerlich einnehmen muss. Es hängt vom einzelnen Fall ab.

Sobald man zum Beispiel eine Welle physischen Ungleichgewichts, schlechter Gesundheit kommen fühlt, nun, sich im richtigen Geist zu konzentrieren heißt, sich in einer inneren Ruhe zu konzentrieren, im Vertrauen in die göttliche Gnade und in einem Willen, in physischem Gleichgewicht und gesund zu bleiben. Das ist der richtige Geist. In einem anderen Fall fühlt man gleichsam eine Woge von Zorn und Erregung von außen kommen; dann muss man sich in eine innere Ruhe zurückziehen, in ein Losgelöstsein von äußeren Dingen, in einen Willen, nur das auszudrücken, was von oben kommt, und dem göttlichen Willen gegenüber immer fügsam zu sein. Das ist der richtige Geist. Und in jedem Fall ist es etwas dergleichen. Natürlich steckt immer derselbe Sinn dahinter, nämlich dass man sich immer des Göttlichen zu erinnern hat und sich Ihm zur Verfügung stellen soll und wollen soll, was Es will.

1 “Strebe, konzentriert im richtigen Geist, und du kannst dir sicher sein, dein dir gesetztes Ziel zu erreichen, von welcher Art auch immer die Schwierigkeiten sein mögen.“

Alles hängt von der inneren Haltung ab

Worte Sri Aurobindos

Ein Sadhak sollte immer daran denken, dass alles von der inneren Haltung abhängt; wenn er einen vollkommenen Glauben an die Göttliche Gnade hat, wird er erkennen, dass die Göttliche Gnade ihn bei jedem Schritt das Richtige tun lässt. Er wird zum Beispiel veranlasst, aus dem Haus zu gehen, wenn es gefährlich ist, im Haus zu bleiben; und er wird im Haus bleiben, wenn es gefährlich ist hinauszugehen.

Die Macht der richtigen Haltung

Worte der Mutter

Ist das, was geschieht, wirklich immer das Beste?... Offenbar hat alles geschehen müssen, was geschah: es konnte nicht anders sein – gemäß den Ursachen und Wirkungen in der Zeit. Doch lässt sich das erst im Nachhinein sagen, nicht vorher. Denn die Frage, ob das Bestmögliche geschieht, ist eine individuelle Frage, sei der Einzelne nun ein Volk oder ein bestimmter Mensch; und alles hängt von der persönlichen Haltung ab. Kannst du im Angesicht von Ereignissen, die gleich geschehen werden, die höchste dir mögliche Haltung einnehmen, das heißt, bringst du dein Bewusstsein mit dem höchsten dir zugänglichen Bewusstsein in Kontakt, dann kannst du dir völlig sicher sein, dass in diesem Fall das Bestmögliche geschieht. Sobald du aber aus diesem Bewusstsein in ein niedrigeres fällst, geschieht offensichtlich nicht das Bestmögliche – eben weil du nicht in deinem besten Bewusstsein bist. Ja, ich behaupte sogar, dass im Einflussbereich eines jeden Einzelnen die richtige Haltung nicht nur alle Umstände zum Besten wenden kann, sondern die Umstände selbst zu ändern vermag. Wenn zum Beispiel jemand kommt, um dich zu töten, und du dabei im gewöhnlichen Bewusstsein bleibst, also erschrickst und den Kopf verlierst, dann wird ihm sein Vorhaben wohl gelingen. Steigst du ein klein wenig höher und rufst trotz deiner Angst das Göttliche zu Hilfe, so dürfte dich der Kerl verfehlen oder nur leicht verletzen. Wenn du aber die rechte Haltung hast und das volle Bewusstsein der göttlichen Gegenwart rings um dich, dann vermag er nicht einmal den kleinen Finger gegen dich zu erheben.

Eine innere Haltung des „Glaubens und Vertrauens“

Worte Sri Aurobindos

Um gegen alle Furcht, Gefahr und Unheil gewappnet durchs Leben zu gehen, bedarf es nur zweier Dinge, die stets Hand in Hand gehen – die Gnade der Göttlichen Mutter und von deiner Seite eine innere Haltung des Glaubens, der Aufrichtigkeit und Überantwortung. Lass deinen Glauben rein, ehrlich und vollkommen sein. Ein egoistischer Glaube im mentalen und vitalen Wesen, befleckt von Ehrgeiz, Stolz, Eitelkeit, mentaler Arroganz, vitalem Eigenwillen, persönlichen Forderungen und dem Verlangen nach den armseligen Befriedigungen der niederen Natur, ist eine schwache, rauchige Flamme, die nicht zum Himmel aufsteigen kann. Betrachte dein Leben als etwas, das dir ausschließlich für das göttliche Werk gegeben ist und dafür, der göttlichen Manifestation zu dienen. Begehre nichts als die Reinheit, die Kraft, das Licht, die Weite, die Ruhe und das Ananda des göttlichen Bewusstseins und sein Drängen zur Umwandlung und Vervollkommnung deines Mentals, Lebens und Körpers. Erbitte nichts als die göttliche, spirituelle und supramentale Wahrheit, ihrer Verwirklichung auf Erden und in dir und in allen, die berufen und auserwählt sind, und die nötigen Voraussetzungen für ihre Erschaffung und ihren Sieg über alle gegnerischen Kräfte.

*

Eine innere Haltung der „Aufrichtigkeit“

Worte der Mutter

... unter vollkommener Aufrichtigkeit verstehen wir, dass all unsere Gedanken, Gefühle Empfindungen und Handlungen nichts anderes ausdrücken sollten, als die zentrale Wahrheit unseres Wesens.

*

Worte der Mutter

... vollkommene Aufrichtigkeit ist ... niemals zu versuchen, sich selbst zu täuschen, niemals einem Teil des Wesens zu gestatten, einen Weg zu finden, um andere zu überzeugen, niemals das eigene Tun vorteilhaft darzustellen, um einen Vorwand dafür zu haben, was man tun möchte. Niemals zu versuchen, die Augen zu schließen, wenn etwas unangenehm ist, niemals etwas durchgehen zu lassen, indem man sich sagt: „Das ist nicht wichtig, das nächste Mal wird es besser sein.“

*

Eine innere Haltung des „Friedens und Gleichmuts“

Worte der Mutter

Die meisten von euch leben an der Oberfläche ihres Wesens, der Berührung äußerer Einflüsse preisgegeben. Ihr lebt sozusagen an den Rand eures Körpers projiziert, ja beinahe aus ihm heraus, und wenn ihr einen ebensolchen anderen trefft, der euch unangenehm vorkommt, dann seid ihr verstört. Die ganze Schwierigkeit rührt daher, dass ihr nicht gewohnt seid, zurückzutreten. Ihr müsst immer in euer Inneres zurücktreten – lernt tief hineinzugehen. Tretet zurück, und ihr seid sicher. Liefert euch nicht den oberflächlichen Kräften der äußeren Welt aus. Auch wenn ihr in Eile seid, etwas zu tun, tretet einen Augenblick zurück, und ihr stellt zu eurer Überraschung fest, dass ihr die Arbeit, die euch obliegt, viel schneller und viel besser tut. Wenn jemand eine Wut auf euch hat, lasst euch nicht von seinen Schwingungen anstecken, sondern tretet einfach zurück, und seine Wut verpufft, weil sie keine Unterstützung oder Erwiderung in euch findet. Bewahrt immer euren Frieden, widersteht jeder Versuchung, ihn zu verlieren. Entscheidet nichts, ohne zurückzutreten, sagt nie ein Wort, ohne zurückzutreten, werft euch nie in eine Tätigkeit, ohne zurücktreten.

*

Eine innere Haltung der „Heiterkeit und Beharrlichkeit“

Worte der Mutter

... je weiter du vorankommst, desto wachsamer musst du werden. Und die notwendigste Eigenschaft ist Beharrlichkeit, Ausdauer und eine ... wie soll ich sagen ... eine Art innerer Humor, der einem hilft, nicht den Mut sinken zu lassen, nicht traurig zu werden und allen Schwierigkeiten mit einem Lächeln zu begegnen. Es gibt ein englisches Wort, das dies sehr gut ausdrückt: cheerfulness [Heiterkeit, Fröhlichkeit]. Wenn du das in dir bewahren kannst, kämpfst du viel besser gegen diese schlechten Einflüsse, die den Fortschritt zu verhindern versuchen, und leistest ihnen viel besser Widerstand, im Licht.

*

Eine innere Haltung der „Dankbarkeit und Demut“

Worte der Mutter

Die Leute merken von der Funktionsweise der Gnade erst dann etwas, wenn eine Gefahr da war, das heißt, beim Beginn eines Unfalls oder wenn ein Unfall passierte und sie davonkamen. Da wird es ihnen klar. Aber sie bemerken nie, dass es eine unendlich viel größere Gnade ist, wenn zum Beispiel eine Reise oder sonst etwas ohne Unfall verläuft. Das bedeutet, dass die Harmonie so stabil ist, dass nichts passieren kann. Aber das kommt ihnen ganz selbstverständlich vor. Wenn die Leute krank sind und schnell wieder gesund werden, sind sie voll Dankbarkeit; aber sie denken nie daran, dankbar zu sein, wenn es ihnen gesundheitlich gut geht; und doch ist das ein viel größeres Wunder!

*

Die innere Haltung bei der Arbeit

Worte der Mutter

Vom Standpunkt des spirituellen Lebens aus kommt es nicht so sehr darauf an, was du tust, sondern in welcher Weise du die Arbeit verrichtest und welches Bewusstsein du hineinlegst. Erinnere dich stets des Göttlichen und alles, was du tust, wird ein Ausdruck der Göttlichen Gegenwart sein.

*

Wie man das Göttliche um etwas bittet

Worte der Mutter

Liebe Mutter, wenn man etwas braucht ... wie zum Beispiel, man will etwas wissen oder man braucht Führung oder sonst etwas, wie kann man es dem eigenen Bedürfnis entsprechend vom Göttlichen bekommen?

Indem du es vom Göttlichen erbittest. Wenn du das Göttliche nicht darum bittest, wie kannst du es bekommen?

Wenn du dich dem Herrn zuwendest und volles Vertrauen hast und wenn du Ihn bittest, wirst du bekommen, was du brauchst – nicht unbedingt das, was du glaubst zu brauchen; aber was du wirklich brauchst, wirst du bekommen. Doch musst du das Göttliche darum bitten......................

Literaturangaben

Zitat SABCL, Vol. 25, S. 1696

Das eröffnet neue Horizonte CWM, Vol. 6, S. 123-24

Die Bedeutung der inneren Haltung CWM, Vol. 6, S. 340-41 CWM, Vol. 7, S. 9-10 CWM, Vol. 14, S. 69

Alles hängt von der inneren Haltung ab SABCL, Vol. 24, S. 1696-97

Die Macht der richtigen Haltung CWM, Vol. 3, S. 154-55

Eine innere Haltung des „Glaubens und Vertrauens“ SABCL, Vol. 25, S. 9 SABCL, Vol. 23, S. 572-73 CWM, Vol. 6, S. 403-04 CWM, Vol. 15, S. 341 CWM, Vol. 10, S. 320

Eine innere Haltung der „Aufrichtigkeit“ CWM, Vol. 12, S. 270 Der sonnenhelle Pfad, S. 43 CWM, Vol. 14, S. 67 CWM, Vol. 8, S. 398-400 CWM, Vol. 5, S. 5-6

Eine innere Haltung des „Friedens und Gleichmuts“ CWM, Vol. 3, S. 160 CWM, Vol. 8, S. 330 SABCL, Vol. 16, S. 286 SABCL, Vol. 20, S. 350 SABCL, Vol. 29, S. 696 SABCL, Vol. 23, S. 661-62 SABCL, Vol. 23, S. 663-64

Eine innere Haltung der „Heiterkeit und Beharrlichkeit“ CWM, Vol. 8, S. 23 CWM, Vol. 14, S. 189-90 CWM, Vol. 2, S. 186-87 CWM, Vol. 14, S. 237-38 CWM, Vol. 3, S. 138-39 CWM, Vol. 3, S. 136-37 SABCL, Vol. 23, S. 628-29 SABCL, Vol. 26, S. 156 SABCL, Vol. 23, S. 628

Eine innere Haltung der „Dankbarkeit und Demut“ CWM, Vol. 5, S. 407 CWM, Vol. 7, S. 423 The Spiritual Significance of Flowers (ed. 2000), S. 123 The Spiritual Significance of Flowers (ed. 2000), S. 123 The Spiritual Significance of Flowers (ed. 2000), S. 120 The Spiritual Significance of Flowers (ed. 2000), S. 120 CWM, Vol. 14, S. 160

Die innere Haltung bei der Arbeit CWM, Vol. 14, S. 36 CWM, Vol. 14, S. 37 CWM, Vol. 3, S. 23 CWM, Vol. 3, S. 26

Verlagsprogramm

Bisher sind aus der Reihe Alles Leben ist Yoga folgende E-Books erschienen:

1. Hingabe und Gnade

2. Meditation

3. Yoga

4. Gebet und Japa

5. Aspiration

6. Körpererziehung

7. Schlaf und Träume

8. Krankheit - Ursachen und Heilung

9. Arbeit

10. Kollektiver Yoga

11. Geld

12. Liebe

13. Sadhana im Leben der Welt

14. Leiden - Ursache und Heilung

15. Nahrung

16. Die innere Haltung

***

Weitere E-Books (EPUB, PDF) aus der Sri Aurobindo Digital Edition:

Werke Sri Aurobindos

Savitri - Eine Legende und ein Symbol - Sri Aurobindo

Das Rätsel dieser Welt - Sri Aurobindo

Die Mutter - Sri Aurobindo

Gedanken und Aphorismen - Sri Aurobindo

Briefe über den Yoga Bd. 1 - Sri Aurobindo

Briefe über den Yoga Bd. 2 - Sri Aurobindo

Briefe über den Yoga Bd. 3 - Sri Aurobindo

Briefe über den Yoga Bd. 4 - Sri Aurobindo

Die Offenbarung des Supramentalen - Sri Aurobindo

Die Stunde Gottes - Sri Aurobindo

*

Werke der Mutter

Die spirituelle Bedeutung der Blumen - Die Mutter (nur PDF)

Der sonnenhelle Pfad - Die Mutter

Die Mutter über Erziehung

*

Kompilationen

Das seelische Wesen - Sri Aurobindo/Die Mutter

Inneres Wachsen - Sri Aurobindo/Die Mutter

Die inneren Kräfte - Sri Aurobindo/Die Mutter

Einführung in Sri Aurobindos epische Dichtung Savitri - Sri Aurobindo/Die Mutter

Grundlagen des Integralyoga - Sri Aurobindo/Die Mutter

*

Andere Autoren

Gedanken über das psychische Wesen - Josef Kemmer

Unsterbliche Rose - M. P. Pandit

Die Praxis des Integralen Yoga - M. P. Pandit

Wer ist Lilli? - Inge Hartmann

***

Bestellungen auf Rechnung oder direkter Download (PayPal):

AURO MEDIA

www.auro.media

*

Weitere Webseiten des Verlages

www.integraler.yoga

www.savitri.center

***