Hedwig Courths-Mahler - Folge 070 - Hedwig Courths-Mahler - ebook

Hedwig Courths-Mahler - Folge 070 ebook

Hedwig Courths-Mahler

0,0
8,82 zł

lub
Opis

In quälender Eintönigkeit verläuft Eva von Woltersheims Leben bei ihrer kranken Tante. Nur einmal im Jahr kommt ihr Vater für wenige Tage zu Besuch, dessen zweite Frau das junge Mädchen völlig ignoriert. Von ihrer eigenen Mutter weiß Eva nur, dass sie den Gatten nach kurzer Zeit verließ, um in Amerika ihr Glück zu machen. Unerwartet ändern sich die Verhältnisse für Eva, als die Tante stirbt. Der Vater holt seine Tochter aus erster Ehe trotz des Protests seiner zweiten Frau nach Schloss Woltersheim. Und hier lernt Eva den jungen, aber völlig verarmten Majoratsherrn Götz Herrenfelde kennen. Er ist ein Mann, der in Eva die widersprüchlichsten Gefühle weckt - Abneigung und Liebe...

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi lub dowolnej aplikacji obsługującej format:

EPUB
MOBI

Liczba stron: 164




Inhalt

Cover

Impressum

Aus erster Ehe

Vorschau

BASTEI ENTERTAINMENT

Vollständige E-Book-Ausgabe der beim Bastei Verlag erschienenen Romanheftausgabe

Bastei Entertainment in der Bastei Lübbe AG

© 2015 by Bastei Lübbe AG, Köln

Verlagsleiter Romanhefte: Dr. Florian Marzin

Verantwortlich für den Inhalt

Titelbild: Bastei Verlag/von Sarosdy

E-Book-Produktion: César Satz & Grafik GmbH, Köln

ISBN 978-3-7325-0312-4

www.bastei-entertainment.de

www.lesejury.de

www.bastei.de

Aus erster Ehe

Ergreifender Roman um ein erwachendes Mädchenherz

„Es ist gleich vier Uhr, Eva. Du kannst den Kaffee fertig machen.“

„Sofort, Tante Klarissa, nur noch wenige Stiche“, antwortete das junge Mädchen.

Die beiden Damen saßen sich an den Fenstern des Wohnzimmers gegenüber und hatten die letzte Stunde fast stumm an ihren Stickereien gearbeitet.

Nachdem Eva ihre Arbeit beendet hatte, legte sie sie in ein Körbchen, das auf dem Nähtisch stand. Sorgsam breitete sie ein gesticktes Deckchen darüber.

Eva ging hinaus in die Küche, um den Auftrag der Tante auszuführen. Das hübsche, schlanke Mädchen war neunzehn Jahre alt. Etwas Unfreies, Gedrücktes lag in seiner Haltung.

Als Eva mit ihrer müden Haltung durchs Zimmer geschritten war, hatte ihr die Tante mit einem versonnenen Blick nachgesehen. Sie erhob sich nun schwerfällig und ergriff den neben ihrem Sessel stehenden Krückstock, den sie selbst auf dem kurzen Weg durchs Zimmer benutzen musste.

Von Geburt an war Klarissa Sonntag verkrüppelt. Ihr rechtes Bein war nicht nur bedeutend verkürzt und in der Entwicklung zurückgeblieben, sondern auch völlig kraftlos. Durch die stete Benutzung der Krücke hatte sich die ganze Gestalt verschoben und war schief geworden.

Es war kein Wunder, dass Eva trotz ihrer Jugend so still und in sich gekehrt war. Im steten Umgang mit der kränklichen Tante lebte sie seit ihrer frühesten Kindheit in deren kleinem Heim. Alles, was sie von der Welt kannte, war das Städtchen, in dem sie wohnte. Tante Klarissa mied jede Gesellschaft ihres Leidens wegen. Auch hinaus ins Freie kam Eva nur, um Besorgungen zu machen.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!