Opis

Wie Sie durch den aktiven Glauben Selbstheilungskräfte entfalten und Ihr Denken und Verhalten für ein freieres, gesünderes Leben positiv verändern.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 109

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS

Podobne


Glaubensheilung -die Ganzheitsheilung________________________________

Glaubensheilung –die Ganzheitsheilung

von Gabriele

Der freie universale Geist ist die Lehre der Gottes- und Nächstenliebe an Mensch, Natur und Tieren

4. Auflage August 2007© Gabriele-Verlag Das Wort GmbHMax-Braun-Str. 2, 97828 MarktheidenfeldTel. 09391/504-135, Fax 09391/504-133www.gabriele-verlag.com

Alle Rechte vorbehalten.

Printausgabe: ISBN 978-3-89201-264-1

ISBN 978-3-89201-582-6 (epub) ISBN 978-3-89201-583-3 (mobi)ISBN 978-3-89201-522-2 (PDF)

Der Buchstabe tötet,aber der Geist im Buchstaben,im Wort, macht lebendig. Deshalb erfassen Sie den tiefen Sinn dieses Buches, und erleben Sie den Geist Gottes in den Worten der Wahrheit.

Jeder Mensch, der vom Buchstabendenken frei wird und fähig wird, den Inhalt des Gesprochenen und Geschriebenen zu erfassen, der erlebt den Schatz der Wahrheit.

Vorwort

Ein Buch über »Urchristliche Glaubensheilung« – also ein Buch für Menschen, denen es um ihre Gesundheit geht?

Nicht nur! Ein Buch, das jedem nahebringt, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Wen das nicht interessiert, wer ohnehin meint, das Menschenleben sei eben dazu da, gelebt zu werden, und mit dem Tod wäre sowieso alles vor­bei, der mag dieses Buch beiseitelegen und das tun, was für ihn zur Zeit lebenswert ist, oder das lesen, was er für lesenswert hält.

Doch wem daran gelegen ist, seine Erdentage mit gutem Sinn zu erfüllen, seine Zeit zu nutzen, mit sich selbst und mit seinen Mitmenschen ins Reine und in Einklang zu kommen, also in ein fried­volles, aktives Miteinander und Füreinander, wer darüber hinaus das Glück erleben möchte, Gott und seinem eigenen urewigen Wesen nahezukom­men, die Standfestigkeit und die Geborgen­heit im eigenen Inneren zu verspüren und die Kraft zu erfahren, die in einem wahrhaft positiv ausge­richteten Leben liegt, der findet in diesem Buch eine un­schätz­bare Hilfe. Er wird, wenn er das, was er aus den Worten der Prophetin und Botschaf­te­rin Got­tes, Gabriele, aufnimmt, in seinem Alltag fruchtbar werden lässt, nicht nur freier und fried­voller, ge­sünder und glücklicher durch sein Er­denleben gehen, sondern er wird sich auch an des­sen Ende nicht in der fatalen Situation befinden, die vom bit­teren »Zu Spät« gekennzeichnet ist. Er wird sich – in der klaren Erkenntnis, die uns in jenen Minuten des Rückblicks geschenkt wird – also nicht sagen müssen: »Hätte ich doch nur die kostbaren Erden­tage genützt! So viele gute Chan­cen habe ich ver­tan, weil ich nicht gewusst – oder: nicht beachtet – habe, worauf es eigentlich ankam. Ach, könnte ich doch noch einmal alles besser machen!«

Worauf es eigentlich ankommt – Gabriele sagt es uns allen in diesem Buch immer und immer wie­der, beleuchtet es aus verschiedensten Perspek­tiven, macht uns die geistigen Zusammenhänge bewusst, gibt Hilfe, Rat, Ermutigung und Anlei­tung, spricht sowohl unseren Verstand als auch unser Herz an, bringt in uns einmal diese, einmal jene Saite zum Klingen, mit unendlicher Geduld, damit wir endlich begreifen und vor allem auch den Schritt vom blo­ßen Erkennen zum Tun schaf­fen können.

Viele Grundaussagen in diesem Buch sind nicht neu; Jesus von Nazareth hat vor 2000 Jahren schon den Weg gelehrt, der in die Freiheit, in den Frieden und in das Glück führt, zu Lebensfrische, zu Ge­sundheit und zu innerem Reichtum. Dieser Weg ist in den schlichten Lebensregeln der Bergpredigt zu finden, die aufzeigen, wie von uns Menschen die noch weit länger bekannten Zehn Gebote Got­tes umgesetzt werden sollen. Aber die Innere Religion, die Jesus lehrte und vorlebte, erstickte in den Ritualen und Formen einer veräußerlichten Kirche. Man predigte zwar über das Wort Gottes und über die Lehren Jesu, aber handelte nicht in Seinem Sin­ne. Also begnügten sich auch die den kirch­li­chen Obrigkeiten nachfolgenden Kirchenschafe mit dem Hören des Wortes – danach zu handeln, schien ihnen weniger wichtig. Die Kraft des Chri­stus Got­tes, die Er bei Seinem Golgatha-Opfer in jedes Herz gesenkt hat, blieb weitgehend unge­nutzt – man beließ es beim Nur-Glauben, der ein toter Glaube bleibt, wenn er nicht durch das Tun zum Tat-Glau­ben wird, der Seele und Mensch frei macht.

Nun hat uns Gott, unser aller Vater, aus Seiner Güte und Fürsorge in diese dunkle Erdenzeit einen Boten aus Seinem Licht gesandt, durch den Er uns erneut ins Bewusstsein ruft, »worauf es eigentlich an­kommt«. Er schenkte uns Sein Wort in unzähli­gen Offenbarungen, und Er lehrt uns den Weg zurück zu Ihm, den Weg in ein Leben im Geiste Gottes, der uns das Heil für unsere Seele und auch die Möglichkeit der Heilung für unseren Körper bringt.

Gabriele, die Lehrprophetin Gottes, die nicht nur Sein unmittelbares Wort in göttlichen Offen­ba­­rungen gibt, sondern als Seine Botschafterin auch Sein »mittelbares Wort«, kennt uns Menschen und unser Allzumenschliches sehr gut. Sie weiß, dass unsere eingefahrenen, »eingefleischten« Denk- und Verhaltensmuster hartnäckig und beharrlich sind. Selbst bei demjenigen, der das, »worauf es an­kommt«, schon im Kopf »begriffen« hat, müssen sie von verschiedenen Gesichtswinkeln her immer wieder angestoßen werden, damit sie allmählich einem neuen Denken Raum geben, aus dem sich nach und nach ein neues Verhalten aufbauen und aufgrund dessen sich das Leben des Menschen mehr und mehr zum Positiven umgestalten kann.

Das kommt im vorliegenden Buch zum Aus­druck, in dem Gabriele in ihren Worten der Weis­heit uns das nahebringt, was allein helfen kann in Not, Bedrängnis, Krankheit und Leid: uns zu öffnen für den Geist Gottes, die Kraftquelle in uns.

Und wie öffnen wir uns für Ihn, so dass Sein Strom des Lebens in uns zum Fließen kommt? Ge­nau das ist das Hauptanliegen dieses Buches. Wer also mag, der lese, und nehme von dem, was er liest, das an, was er mag. Was es ihm bringen kann, wird er erfahren, wenn er es tut.

Menschen, die dem kosmischen Bewusstsein, Gott, zustreben, fühlen sich mit allen Menschen verbunden, denn alle sind im universellen Geist Brüder und Schwestern. Wir wünschen allen Le­sern dieses Buches, dass sie für sich das gewin­nen, was Gabriele in die Worte gelegt hat. Für man­chen kann es wahrlich lebensrettend sein.

Gabriele-Verlag Das Wort GmbH

Gott ist ewig Derselbe: Liebe, Kraft, Harmonie und Heilung

In jedem Menschen ist der Geist Gottes, die Kraftquelle des Lichts und des Heils. Gott in uns vermag alles, dann, wenn wir uns für den Kraft­quell GOTT öffnen.

GOTT ist unveränderlich Liebe, Kraft, Har­mo­nie und Heilung: Einerlei, wie in dieser Welt die Dinge stehen und wie wir Menschen uns dem Kraft­­feld GOTT gegenüber verhalten – Gott ist ewig Derselbe. Gemäß unserer Willensfreiheit be­stimmt jeder von uns selbst, ob er die ewige Heil- und Le­benskraft in sich mehrt oder mindert, ob er sich dem Heil- und Lebensquell hingibt und ihn so wirk­sam werden lässt, oder ob er sich von GOTT abwen­det.

Durch den freien Willen sind wir selbst verantwortlich für unsere Verhaltensweisen. Wir selbst entscheiden: für oder gegen das Leben

Der Geist, GOTT, die ewige Liebe in uns, möch­te uns gesund und leistungsfähig erhalten bzw. ge­sund und glücklich machen. Es kommt je­doch auf uns an, ob wir gesund und leistungsfähig bleiben oder krank und schwach werden wollen. Sicher­lich werden Sie nun denken: »Welch eine Frage! Wer will denn nicht gesund bleiben oder gesund wer­den?« Die Erkenntnis sollte in uns Raum ge­win­nen, dass wir die Entscheidung hierüber selbst in der Hand haben – niemand sonst.

Wir sind Bürger des Reiches Gottes, die von Gott, unserem ewigen Vater, weder bestimmt noch gegängelt werden, denn aufgrund des göttlichen Gesetzes, das unser wahres Erbe, unser Sein, ist, haben wir den freien Willen zur freien Entschei­dung. Infolgedessen sind wir selbst verantwortlich für unsere Verhaltensweisen. Wir selbst entschei­den über unsere Erdenleben; wir bestimmen, wie sie verlaufen werden, entweder in Gesundheit und Glück oder in Schicksalhaftigkeit und Krankheit.

Wenden wir uns der Lebens- und Kraftquelle in uns zu, indem wir uns als freie Bürger des Rei­ches Gottes sehen und uns entsprechend den Ge­setzen des Reiches Gottes verhalten, von denen wir Aus­züge in den Geboten Gottes und in der Berg­­predigt Jesu haben, so bleiben oder werden wir glücklich, gesund und leistungsfähig. Oder wir sind gegen unser wahres Leben, gegen die Gesetze unseres ewi­gen Seins; dann erleben und erleiden wir das, was wir uns selbst in Gefühlen, Gedanken, Worten, Wün­schen und Handlungen vorgegeben haben. Wir haben es uns gleichsam zugesprochen und unserem Körper zugeordnet.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!