NO Prblem - Veit Lindau - ebook

NO Prblem ebook

Veit Lindau

0,0

Opis

Dieses Buch ist dem Genius in dir gewidmet. welcher immer größer ist als das Problem, was dich gerade bewegt. Der offensichtliche Zweck dieses Buches ist es, dich zu inspirieren, dein Problem zu durchschauen und aufzulösen. Das wahre Anliegen ist es, den Träumer wachzurufen. Dein Problem ist ein Aspekt in deinem Traum, der nicht so funktioniert, wie du es willst. Das können eine Krankheit, dein Bankkonto, ein anderer Mensch oder du selbst sein. Das Problem entzieht sich deiner Kontrolle. Deshalb bindet es die sonst eher gleitende Aufmerksamkeit des Träumers. Die intensive Beschäftigung mit dem Problem lässt dich noch tiefer einschlafen oder erwachen. Ein Problem ist gut. Es lässt dich leiden. Es fängt das Licht deines Bewusstseins in einem Punkt. Es zeigt dir die Grenzen deiner Realität schmerzhaft auf. Es weckt deinen Hunger nach Erkennen. Es stellt dir das Feuer starker Fragen in den Weg. Wenn du dich ihnen stellst, befreien sie dich. Ohne ein echtes Problem würde der Träumer für immer weiterschlafen. (Falls du dich fragst, ob dies nicht besser wäre: Das fragst du dich zu spät. Wenn du dieses Buch liest, kannst du nicht mehr ins unbewusste Nichtwissen zurück.) 13 überraschende Axiome laden dich ein, den Kampf gegen dein Problem einzustellen, es aus ungewöhnlichen Perspektiven zu betrachten und es letztendlich sanft aufzulösen. Auf jedes Problem anwendbar. Liebevoll illustriert. Das Buch enthält das geistige Konzentrat des Spieles "Raus aus der Box!" Ein verblüffend einfaches, erleuchtendes Spiel, um hartnäckige Probleme, Sackgassen und Blockaden aufzulösen. Interessant für Menschen, die generell an mehr Freude und Freiheit im Spiel des Lebens interessiert sind und besonders für jeden, der gerade eine konkrete Nuss zu knacken hat. Auch sehr empfehlenswert als methodisches Werkzeug für Trainer, Coaches, Lehrer und Psychologen.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 99

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS



Dieses Buch ist dem Genius in dir gewidmet, welcher immer größer ist als das Problem, was dich gerade bewegt.

Life Trust

Autor: Veit Lindau Verlag: Life Trust Lektorat: Anne Nordmann Illustration: Jana Tuncer Layout&Satz: Mark Schöningh | MUT communications

Entscheidender Hauptdarsteller: DU

Denke nach

Hast du gerade ein Problem in deinem Leben?

Wenn ja, welches?

Willst du es loswerden?

Wirklich?

Es gibt keine Zufälle. Du hältst dieses Buch zur rechten Zeit in den Händen. Es hat genau zwei Anliegen:

Das offensichtliche Anliegen besteht darin, dich zu inspirieren, dein Problem und alle weiteren Problemen, die du mit dir herumträgst, zu durchschauen und spielerisch aufzulösen.

Das tiefere Anliegen ist es, den Träumer aufzuwecken, der das Problem erfunden hat.

Bereit?

Prolog

Der Spielmeister und der Adept standen vor dem Gang des Vergessens. Dahinter, verborgen im Zwielicht, wartete die Pforte:

der Eingang zum Spiel.

Der Spielmeister spürte die drängende, unschuldige Neugier der jungen Seele. Sie wusste nicht.

Der Alte lächelte still, milde. Nur wer genau hinsah, bemerkte in der dunklen Tiefe seiner Augen einen mitfühlenden Schmerz. Denn er wusste.

Alles musste so sein.

Leise sprach er zu seinem Schüler:

„Es ist deine Wahl. Du musst das Spiel nicht spielen.“

„Ich weiß. Ich will es aber spielen. Was werde ich erleben? Werde ich eine Frau sein oder ein Mann? Wo wird das Spiel stattfinden? Wie lange wird es dauern?“

„Lass dich überraschen. Mach dir nun noch einmal die wichtigste Regel des Spiels bewusst: Sobald du den Gang des Vergessens durchschritten hast, wirst du nicht mehr wissen, dass es ein Spiel ist. Du wirst dich an unser Gespräch nicht mehr erinnern. Alles, was du träumst, wird dir vollkommen real erscheinen.

Du wirst suchen, leiden und kämpfen, als gäbe es nichts außer deinem Traum.“

Das junge Wesen antwortete schnell und altklug: „Ja, ja, ich weiß. Darin liegt ja gerade der Spaß. Kann ich jetzt los?“ Der Spielmeister nickte ruhig und liebevoll: „Ja, du kannst jederzeit gehen.“

Mit federnden Schritten begab sich die junge Seele in den Gang des Vergessens. Nach einigen Metern aber drehte sie sich noch einmal um und kam zurück. Ihre Stimme klang jetzt etwas nachdenklicher: „Aber was ist, wenn ich mich nie wieder erinnere?“

Der Spielmeister schmunzelte gutmütig und sagte: „Ich dachte schon, du würdest nie fragen. Wir haben diese Gefahr natürlich bedacht. Wenn du dich zu tief in deinem Traum verirrst, schicken wir dir drei Weckrufe.“

„Welche sind das?“

„Zuerst senden wir dir ein Problem.“

„Was ist ein Problem?“

„Ein Problem ist ein Ereignis, das dein Spiel zum Stolpern bringt, weil du es nicht kontrollieren kannst.“

„Aha. Und was ist der zweite Weckruf?“

„Wenn der Kontrollverlust noch nicht ausreicht, um dich zu wecken, schicken wir Schmerz. Dann wirst du intensiver unter deinem Problem leiden.“

„Und was ist, wenn Problem und Schmerz nicht ausreichen? Was, wenn ich immer noch weiterträume?“

„Für diesen Fall haben wir ein Buch in deinem Spiel deponiert.

Es wird dir zum perfekten Zeitpunkt in die Hände fallen. Es heißt:

NO PRBLEM

Wahrscheinlich wirst du dich über den Titel wundern und es deshalb in die Hand nehmen. Vielleicht bekommst du es auch empfohlen. Wie auch immer, es wird dich zur rechten Zeit finden. Wenn du bereit bist, wirst du es lesen und dich erinnern.“

„Woran merke ich, dass ich bereit bin?“

„Wenn du nicht mehr recht haben musst.“

„Dann ist mein Erwachen also gewiss?“

„Ja, das ist es. Und jetzt geh!“

NOPRBLEM

Wie Du Dein Problem löst

Inhaltsverzeichnis

Handhabung des Buches

Warnung

Das Einmaleins des Träumens

Die 13 Axiome der Befreiung

Das 1. Axiom

Das 2. Axiom

Das 3. Axiom

Das 4. Axiom

Das 5. Axiom

Das 6. Axiom

Das 7. Axiom

Das 8. Axiom

Das 9. Axiom

Das 10. Axiom

Das 11. Axiom

Das 12. Axiom

Das 13. Axiom

Ein Rätsel zum Schluss:

Das kleine Problemlexikon

Anhang

Hinweise zur Handhabung des Buches

Dieses Buch ist die Inspirationsquelle für das Spiel Raus aus der Box!1. Es funktioniert auch sehr gut ohne das Spiel. Dafür empfehlen wir dir, die einzelnen Kapitel nicht nur rational zu lesen, sondern ihnen Zeit zu gönnen, um in dir nachzuklingen. Die 13 Problemlösungs-Axiome enthalten bewusst keine detaillierte Handlungsanleitung. Verstehe sie eher als Schlüsselideen. Wir empfehlen dir, jedes Axiom erst einmal in Ruhe auf dich wirken zu lassen, bevor du die Erklärung dazu liest.

Die Axiome brauchen deine Offenheit, deine Lust, mit ihnen zu spielen. Lass sie tiefer in dich sinken. Lass sie in dir arbeiten. Lass sie dich berühren. Dann werden sie – fast unmerklich – deinen Geist von innen heraus für neue, erstaunliche Erkenntnisse öffnen. So wird sich dir eine konkrete Lösung für dein Problem offenbaren. Lass dich überraschen.

Du findest am Ende der Axiom-Kapitel immer einen kurzen Abschnitt mit Umsetzungstipps. Sie helfen dir, eine vielleicht erst einmal abstrakt klingende Idee als fruchtbaren Samen konkret in deinen Alltag zu pflanzen.

Den meisten Nutzen wirst du aus diesem Buch ziehen, wenn du es sehr persönlich nimmst.

Entscheide dich dafür, dass es für DICH geschrieben wurde. Und es wird so sein.

Entscheide dich dafür, dass es eine Antwort auf die Fragen enthält, die dich bewegen. Und es wird so sein.

Deine Wahl, Träumer, ist machtvoll.

Deine ganze Umgebung wartet darauf, wie du dich entscheidest.

1Raus aus der Box! ist ein hocheffektives Problemlösungsspiel, das aus einer besonderen Faltschachtel und einem 12-teiligen Begleitvideo besteht. Mehr dazu im Anhang.

Warnung

Lies dieses Buch nur, wenn du dein Problem gründlich satthast und wenn du wirklich bereit bist, es loszuwerden. Du bist bereit, wenn dein Wunsch, es zu lösen, größer ist als der, recht zu haben. Ansonsten warte lieber noch ein Weilchen. Es ist dein gutes Recht, recht zu haben, bis du die Nase gestrichen voll davon hast.

Das Buch kann dir nicht erklären, wie du dein Problem löst, denn du bist der Träumer und das hier ist dein Traum. Die Worte auf dem Papier können dich nur erinnern. Sie flüstern dir zu: „Es ist Zeit, aufzuwachen. Die Lösung war die ganze Zeit da!“

Manches, was du lesen wirst, wird komplett verrückt klingen. Das ist der beste Zeitpunkt, um dich zu fragen: „Will ich recht haben oder bin ich bereit, die Dinge einmal anders zu betrachten?“ Dafür musst du den Behauptungen dieses Buches nicht einfach glauben. Aber gib ihnen eine Chance. Das tust du, indem du für mindestens einen Tag dein Leben spielerisch betrachtest und dich fragst: „Was wäre, wenn es so wäre, wie es in dem Buch steht?“

Es kann der Moment kommen, in dem du das Buch am liebsten in die Ecke feuern möchtest. Das ist wahrscheinlich der bedeutsamste Zeitpunkt, um weiterzulesen.2

Wenn du dich intensiv mit dem Gedankengut des Buches beschäftigst, wirst du dein Problem genießen lernen oder es wird vollständig verschwinden. Es ist möglich, dass du am Ende der Lektüre gar keine Probleme mehr hast oder sie zumindest nicht mehr so ernst nehmen kannst wie bisher. (Warum das eine Warnung wert ist? Weil du dich dann fragen musst, was du ab jetzt mit deinem Leben anfängst.)

Dein Verständnis davon, wer du bist und was Wirklichkeit ist, wird wahrscheinlich erschüttert und erweitert. Das kann still geschehen. Es kann aber auch Schmerz, Trauer, Freude oder Gelächter auslösen. Dieses Buch ist kein Ersatz für eine Psychotherapie. Du liest dieses Buch auf eigene Verantwortung.

Wenn der Träumer erwacht: Das Spiel als Spiel zu durchschauen hat Konsequenzen. Du wirst dir selbst überzogene Dramatik nicht mehr abkaufen können. Du wirst dich schneller entwickeln. Du wirst anderen Menschen nicht mehr so überzeugend Vorwürfe machen können. Jeder plausible Grund für Streit wird verschwinden. Du beginnst zu sehen. Sehen befreit. Sehen macht still. Und manchmal, das musst du wissen, macht es einsam. Denn noch wählen viele Träumer den Schlaf anstelle des Erwachens.

Willst du das alles?

Dann lies weiter.

2 Ich empfehle dir, diesen vierten Satz auf ein Blatt Papier zu schreiben und gut sichtbar zum Beispiel an deine Kühlschranktür zu heften. Man weiß ja nie …

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!