Lesereise Südindien - Bernd Schiller - ebook

Lesereise Südindien ebook

Bernd Schiller

0,0

Opis

In Indiens Süden locken nicht nur die Straße der tausend Tempel, das Wasserlabyrinth der Backwaters, die Palmenstrände von Goa oder die magischen Städte Cochin und Madurai als Sehnsuchtsziele. Auch eine Pirschfahrt auf der Spur des Tigers, Begegnungen mit Heiligen und Hippies und viele andere Zeugnisse großer Kultur und Monumente tiefer Frömmigkeit bieten spannende Einblicke. Aber neben dem Mythos des ewigen Indien, neben den Problemen von gestern und heute weist ein rasanter Aufbruch in eine Zukunft voller neuer Perspektiven. Die Hightech-Weltmacht mit ihren Millionen-Metropolen Mumbai, Bangalore oder Chennai fordert den Westen heraus und lässt an ganz neue Partnerschaften denken. Bernd Schiller, seit Jahrzehnten immer wieder über viele Wochen in allen Teilen dieses riesigen Landes unterwegs, weiß die Faszination des Nebeneinanders, die Vielfalt der Eindrücke, die Geheimnisse von Küche, Musik, Tanz und Traditionen einzuordnen. Auf diese Weise weckt er Neugier und Verständnis für ein Land, das er für das schönste und zugleich schwierigste Reiseziel der Welt hält.

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
czytnikach Kindle™
(dla wybranych pakietów)
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 121

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
Oceny
0,0
0
0
0
0
0



Bernd Schiller

Lesereise Südindien

Bernd Schiller

Lesereise Südindien

Wunderwelten zwischen Mythos und Morgenrot

Picus Verlag Wien

Copyright © 2013 Picus Verlag Ges.m.b.H., Wien Alle Rechte vorbehalten Grafische Gestaltung: Dorothea Löcker, Wien Umschlagabbildung: © Bernd Schiller Datenkonvertierung E-Book: Nakadake, Wien ISBN 978-3-7117-5170-6 Dieses E-Book ist urheberrechtlich geschützt

Informationen über das aktuelle Programm des Picus Verlags und Veranstaltungen unterwww.picus.at

Auf der Suche nach Indien

Auch ich weiß wirklich nicht, was Indien ist. Ich fühle es, und das ist alles …

ALBERTO MORAVIA,

Indienreise

Seide, Saris, feinste Pashmina-Schals – und internationaler Chic in Hülle und Fülle. Das Warenhaus »Jayalakshmi« auf der Mahatma Gandhi Road im Geschäfts- und Hochhausviertel von Ernakulam ist ein modern-steriler Kaufpalast aus Glas, Beton und Marmor, fünfzehn Autominuten von jenen Stadtteilen Cochins entfernt, in denen der Zauber des alten Indien wohnt: Mattancherry zum Beispiel, wo es nach Gewürzen und abgestandenem Kokosöl riecht und wo Juden, Christen und Moslems seit Salomos und Sindbads Zeiten fast ohne Streit miteinander auskommen. Oder das Fortviertel, wo jahrhundertealte Kirchen und Herrenhäuser an die Sehnsüchte der ersten Indienfahrer um Vasco da Gama und an den Reichtum der holländischen und englischen Kolonialwarenhändler erinnern.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!