Die Geschichte vom kleinen Zitronenfalter Zitro, der sich verlieben möchte. Deutsch-Französisch. / L'histoire du petit Papillon Paul qui voudrait tomber amoureux. Allemand-Francais. - Wolfgang Wilhelm - ebook

Die Geschichte vom kleinen Zitronenfalter Zitro, der sich verlieben möchte. Deutsch-Französisch. / L'histoire du petit Papillon Paul qui voudrait tomber amoureux. Allemand-Francais. ebook

Wolfgang Wilhelm

0,0

Opis

Neuerscheinung! Deutsch-Französisch.Zitronenfalter Zitro möchte sich unbedingt verlieben. Egal was er auch probiert, irgendwie klappt es nicht mit dem Verlieben. Doch dann passiert etwas, mit dem er nicht mehr gerechnet hat...Une nouvelle édition du classique en allemand-francais!Le papillon citrin Paul aimerait absolument tomber amoureux. Mais quoi qu'il fasse, cela ne marche jamais vraiment. Jusqu'a ce qu'il se passe quelque chose d'inattendu...

Ebooka przeczytasz w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
czytnikach certyfikowanych
przez Legimi
Windows
10
Windows
Phone

Liczba stron: 24

Odsłuch ebooka (TTS) dostepny w abonamencie „ebooki+audiobooki bez limitu” w aplikacjach Legimi na:

Androidzie
iOS
Oceny
0,0
0
0
0
0
0


Podobne


Impressum / empreinte

Für ArianePour Ariane
Neuerscheinung / nouvelle édition
Band 7 der Buch- und Hörspielreihe „Marienkäfer Marie“. Deutsch-Französisch. Tome 7 de la série de livres et pièces radiophoniques pour enfants: «Marie la coccinelle». Français-Allemand.
© and all rights by Marie Kinderbuchverlag, Germany © 2013 Alle Rechte vorbehalten eISBN 978-3-938326-67-1
www.marie-kinderbuchverlag.de / youtu.be/ml8yZwuzMIs
Text und Konzeption / Texte et conception: Wolfgang Wilhelm
Illustrationen / Illustrations: Line Czogalla, Luidmilla Dorn, Carolina Moreno, Sarah Röser, Simone Stricker
Bildbearbeitung / Traitement d’images: Caroline Saitre
Übersetzung / Traduction: Ariane Mühlethaler
Die Verwertung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, ist ohne Zustimmung des Verlages urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt auch für Vervielfältigungen (auch elektronische) und Übersetzungen.
L’utilisation totale ou partielle du texte ou des images sans l’accord de l’éditeur est interdite et punissable. Ceci s’applique aussi aux traductions et aux éditions électroniques.

Inhalt / teneur

Die Geschichte vom kleinen Zitronenfalter Zitro, der sich verlieben möchte

L‘histoire du petit Papillon Paul qui voudrait tomber amoureux

von / de Wolfgang Wilhelm
Illustrationen / Illustrations: Line Czogalla, Luidmilla Dorn, Carolina Moreno, Sarah Röser, Simone Stricker

Kapitel eins / chapitre un

DeutschFrançaisIllustration

Zitro hört genau zu

Heute ist ein wunderschöner Sommermorgen. Genau vor zwei Wochen hat sich hier auf der Blumenwiese eine Raupe zu einem strahlenden Zitronenfalter verwandelt: Sein Name ist Zitro.Zitro flattert mit seiner Schwester Mira über die Blumenwiese. Es blühen Klatschmohn, Butterblumen, Gänseblümchen, Löwenzahn und noch ganz viele andere Blumen. Den ganzen Tag fliegen die Geschwister umher. Manchmal haben sie Hunger. Dann saugen sie an den Blüten der Blumen.Es wird Abend. Mira ist müde. Sie setzt sich auf einen Ast. Zitro fliegt auf eine Blume. Er beobachtet zwei Glühwürmchen. Marlon leuchtet rot und Miriam leuchtet blau. „Oh, schau mal, Zitro. Hinter dir fliegen zwei Glühwürmchen. Die leuchten ganz anders als andere Glühwürmchen. Bestimmt sind sie verliebt!“, sagt Mira.

„Die Glühwürmchen leuchten in meinen Lieblingsfarben. Doch was heißt denn, sie sind verliebt?“, fragt Zitro.

„Das heißt, dass die beiden sich ganz fest liebhaben“, sagt Mira.

„Dann sind wir ja auch verliebt“, antwortet Zitro.

„Ich glaube, bei Geschwistern gilt Verliebtsein nicht“, sagt Mira.

„Morgen früh möchte ich mich auch verlieben“, murmelt Zitro noch bevor er einschläft.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!